1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Grafikkarte für HDTV ?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Doc1, 18. März 2007.

  1. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.192
    Ort:
    im wilden Süden
    Anzeige
    Ich brauche Tipps und Empfehlungen für eine Grafikkarte.
    Ich möchte den Rechner für HDTV nutzen, eventuell auch einen TV anschliessen.
    Welche Karten sind zu empfehlen, auf was muss man achten?(Anschlüsse HDMI usw.)?
     
  2. pdc

    pdc Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    ich besitze noch eine 9800 pro mit DVI-Anschluss. Mit der Karte via HDMI auf DVI bekommt man was du willst, wenn dein Rechner mitmacht und wenn du mindestens 1 GB Ram hast.:) . Ich würde behaupten, daß jede moderne Karte a ca 150€ es auch hinbekommt...
     
  3. Johnny21880

    Johnny21880 Junior Member

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    142
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    Ältere Karten haben aber kein HDCP, was in Zukunft wohl nötig sein wird um HD DVD und Blue Ray abspielen zu können.
    HDMI ist nicht zwingend notwendig, es gibt auch viele Karten die HDCP über den DVI Ausgang realisieren.
    Meine Empfehlung:
    Eine Radeon X1600 Karte mit 256MB Ram, evtl. mit HDMI Ausgang oder zumindest mit HDCP unterstützung.
     
  4. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.192
    Ort:
    im wilden Süden
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    Reicht 256 MB Ram aus? Bei HDTV muss ja relativ viel Datenmenge zwischengespeichert werden, oder mache ich hier einen Denkfehler?
     
  5. Steve-o1987

    Steve-o1987 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Waren (Müritz)
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700C, Digitales Free-TV der KDG
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    Hab auch mal ne Frage:

    Ich hab eine WinFast A6600 GT TDH von Leadtek mit 128 MB Video-RAM. Mein PC hat einen Pentium IV 2 GHz Prozessor und 1 GB RAM (DDR1 266 MHz).

    Wieso laufen auf meinem PC die HDTV Trailer von Apple, Windows, Sky usw. nicht? Bei 1080i und 720p ist nur der Ton ohne Aussetzer zu hören. Die 480p laufen mal und mal nicht?`

    Woran kann das liegen?
    Kann man HDTV-Material auch nur über den Grafikprozessor laufen lassen, ohne das dieser den Hauptprozessor nutzt?


    MfG Steve-o
     
  6. bnz

    bnz Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    218
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    übrigens kann es auch durchaus sein, dass ein 2ghz prozessor für z.b. 1080i h264 streams zur dekodierung nicht reicht! häufig liest man, dass für h264 hdtv zeug dual core prozessoren es schon sein sollten. es kommt allerdings auch auf den verwendeten decoder an. der videolan client hat z.b. eine sehr sehr langsame h264 implementierung. der kommerzielle coreavc für directshow player ist relativ schnell - wobei ich nicht weiss, ob dafür z.b. so ein pentium 4 2ghz reichen würde. bei den apple trailern kann man nicht viel machen - da muss man halt quicktime benutzen und ich vermute der pentium 4 ist dafür schlicht und einfach zu langsam!
    hdtv dekodieren beschleunigt über die gpu der grafikkarte macht glaube ich nur cyberlink powerdvd. aber auch dafür brauch man sicherlich noch jede menge cpu rechenleistung. komplett über grafikkarte geht momentan nicht. allerdings würde ich vermuten, dass früher oder später h264 dekoderchips auf den grafikkarten landen, weil eigentlich nicht einzusehen ist, dass es da so viele probleme in bezug auf cpu belastung gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2007
  7. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.621
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV?

    Für Apples HD-Trailer braucht man den QT-Player nicht, einfach aus der Endung MOV MP4 machen.
    Zum Thema:
    HDTV sagt zunächst gar nichts. Was willst du genau machen? Für HD-Sender per Sat wie ProSieben HD brauchst du eine sehr leistungsfähige CPU und eine Grafikkarte, die H.264-Decodierung beschleunigt. Das wären dann alle nVidia-Grafikkarten mit dem G70/G71/G72 und G73 (7800, 7900/7950, 7300, 7600), dann die 6600/GT, ATi X1000er Serie ab X1600XT/Pro.
    Für BD und HD DVD braucht man die gleiche Hardware und eine Grafikkarte mit HDCP/HDMI sowie einen Monitor mit HDMI/HDCP.
    Steve-o1987: Ist bei dir das AGP Fast Writes im BIOS aktiviert? Wenn nein, aktiviere es.
    Wie alt ist der verwendete Treiber der Grafikkarte? Welchen Windows Media Player verwendest du?
    Apples Trailer kannst du dir gleich aus dem Kopf schlagen, wenn du Quicktime verwendest, selbst mit CoreAVC könnte deine CPU überfordert werden.
    Du kannst versuchen, den neuesten Treiber von nVidia zu installieren (samt Pure HD) und zB die demo von PowerDVD in neuester Version, da diese auch die Grafikkarten zur Dekodierung nutzen kann (DXVA).
     
  8. bnz

    bnz Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    218
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    Nö, man braucht nicht zwigend eine Grafikkarte, die H264 beschleunigt. Auf meinem Windows System kann ich mittels CoreAVC alles abspielen. Ist aber ein Pentium D mit 3ghz und somit nicht ganz langsam. Im Gegenteil, ich glaube nicht, dass diese Beschleunigungsfunktionen allesamt schon vernünftig ausgenutzt werden. Für NVidia muss man vermutlich PureVideo zum Dekodieren kaufen und dann kann man genauso gut das Geld für CoreAVC ausgeben - da ist man nicht an irgendeine Grafikkarte gebunden und es funktioniert auch. Eine schnelle CPU braucht man wie Du schon sagst ohnehin. Bzgl. HDCP/HDMI stimmt das auch nur halb. HDCP geht auch über DVI solange die Grafikkarte HDCP unterstützt - man ist nicht zwingend auf einen HDMI Ausgang angewiesen. Wenn man eine solche Grafikkarten mit DVI Ausgängen kauft und hinterher evtl. einen einen HDMI Adapter draufsetzt sollte das auch klappen. Wichtig ist hier nur darauf zu achten, dass die Grafikkarte HDCP-fähig ist und das dazu passende Wiedergabegerät (Display, Beamer, etc) ebenso.

    Unabhängig davon würde ich trotzdem empfehlen eine Grafikkarte mit HDMI Ausgang zu nehmen, wenn das Ziel sein soll da ein LCD/Plasma/Beamer oder so dran zu hängen. 256MB RAM sind für jeden Rechner knapp.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2007
  9. Steve-o1987

    Steve-o1987 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Waren (Müritz)
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700C, Digitales Free-TV der KDG
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    @ deekey777:

    AGP Fast Writes hat das Board glaub ich nicht. Da ist nur ein AGP 4x Anschluss dran.
    Der Gra-Ka-Treiber ist der neuste. Hab den Media Player 10.
     
  10. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.621
    AW: Welche Grafikkarte für HDTV ?

    bnz: Du hast also entweder ein HD-DVD-/BD-Laufwerk und kannst so mit CoreAVC die Filme anschauen bzw. du hast eine DVB-S2-Grafikkarte und kannst somit ProSieben HD ruckelfrei sehen?
    PureVideo HD muss man nur kaufen, wenn man dieses auch nutzt. Heutige Softwareplayer wie Nero Showtime (Nero 7.0) oder WinDVD 8.0 brauchen nur den passenden Treiber, denn sie bringen für H.264 einen DXVA-Decoder mitsich.

    Dass du mittels CoreAVC alle Apple-Trailer und Nero-Digital-Trailer abspielen kannst, glaube ich dir sofort. :)
    Du musst schon ins BIOS reinschauen. Grundsätzlich sollte dieses bei einem Pentium-Board immer aktiviert sein.
     

Diese Seite empfehlen