1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche DVB-S-Karte, welcher Anbieter?

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von SvenK, 21. November 2005.

  1. SvenK

    SvenK Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich möchte Mangels DSL Internet über Satellit empfangen. Wer kann mir eine günstige Karte oder Modem für diesen Zweck empfehlen.
    Ich brauche kein Fernsehen am PC sondern will nur Surfen.
    Habe einen Pentium3 mit 600MHz, falls das wichtig ist. Ach ja, und "nur" WIN 98.
    Hat jemand Erfahrung mit CallByCall-Anbietern im Satellitenbereich (z.B. easynet)?

    Danke für Eure Hilfe
    SvenK
     
  2. rzangerl

    rzangerl Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    333
    Ort:
    .
    AW: Welche DVB-S-Karte, welcher Anbieter?

    Hallo SvenK,

    da ich mich noch nicht mit normalen DSL anfreunden kann, aber mittlerweile Software-Downloads Dimensionen angenommen haben, die mit ISDN viel zu lange dauern, benutze ich für große Dateimengen Easynet by Call. Für normales Surfen ist Easynet by Call nicht geeignet, weil mit ca. 6 ct/Minute zu teuer.

    Ich benutze eine Hauppauge (Technotrend) WinTV-Nova-CI, aber hauptsächlich zum Streamen.

    Es müsste aber noch weitere Anbieter für Internet per Sat geben. Schau einmal, ob die Telekom das noch anbietet.

    Dabei brauchst Du mindestens auch eine Telefonleitung und ein Modem, damit Du Deine Daten (Internet-Seite z. B.) übertagen kannst.

    Eine ganz einfache digitale Sat-Karte reicht aus, um die Daten vom Satellit herunterzuladen. Damit ist auch bei bestimmten Mindestvoraussetzungen ein TV- bzw. Radioempfang möglich.

    Ob Du allerdings auch TV ruckelfrei auf Deinem Computer sehen kannst, müßtest Du ausprobieren. Für diese Fälle gibt es auch allerdings dann teurere Karten, die einen Hardware-MPEG-Decoder eingebaut haben.

    Wieweit die Software der Karten, bzw. die Software für Easynet noch unter W 98 laufen, müsstest Du selbst einmal bei den Anbietern nachschauen.
     
  3. SvenK

    SvenK Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Welche DVB-S-Karte, welcher Anbieter?

    Hallo rzangerl,

    danke für die Info. So ähnlich plane ich das auch. "Normales" Surfen wie bisher per Telefon und größere Downloads per Satellit.

    Gruß
    SvenK
     

Diese Seite empfehlen