1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Außenantenne kaufen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von squicky, 20. Januar 2009.

  1. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Woher hast du denn das? Jeder BK-Verstärker arbeitet unidirektional und ist das beste "Filter" in Gegenrichtung. Nur wenn ein Rückkanalverstärker eingebaut ist, würde der RK-Bereich (und nur der!) von hinten nach vorne gepustet!
    Entschuldige, aber das ist -s. o.- völliger Unsinn, über den Verstärker und UKW-Antenne wird absolut nichts abgestrahlt. Das Problem kann nur in der umgekehrten Richtung auftreten, wenn auf Sonderkanälen arbeitende Funkdienste den eigenen Empfang stören. Und eben dies ist bei dir ja nicht der Fall.

    Abstrahlungen erfolgen aber oft über ungenügend geschirmte 60 Ohm-Altnetze, je höher der Verstärkerausgangspegel, umso mehr geht in die Nachbarschaft raus. Kann man immer wieder erleben, dass BK- oder umgesetzte Sat.-Signale in der Luft herumschwirren. Auch mit den terr. Antennnen parallel geschaltete Umsetzeranlagen sind als Sender prädestiniert. Abhilfe: Entweder gefilterte Zusammenschaltung, oder terr. Signaleinspeisung über einen eigenen Verstärker und schon geht nichts mehr raus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2009
  2. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    -
    Hi smseplus,
    so mal am rande...
    wie wäre es mit dem Astro AL 1 ?
    [​IMG]
    -
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Was soll an dem besser sein, als an irgendwelchen anderen 20 dB BK-Exemplaren?
     
  4. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Es war nur ein Vorschlag meinerseits.
    Wir haben bis jetzt i. d. Arbstelle immer gute Erfahrungen damit gemacht.
    Klar gehen auch andere Verstärker. Aber sehr viele Modelle sind wie o.a. "nicht verwendbar" in Empfangsstellen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2009
  5. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Soweit wie ich weiß sind sämtliche Kabel-Hausanschlußverstärker "Nicht geeignet für Empfangsstellen". Nach der "Empfangsstelle", also nach dem ersten Verstärker als Nachverstärker dürfen sie eingesetzt werden.

    Ich dachte es hat mit den Störprodukten höherer Ordnung zu tun, wenn Frequenzen aus der Luft im Sonderkanalbereich in das Hausnetz verstärkt wird ist das ja nicht weiter schlimm. Kein Rundfunkgerät kann damit was anfangen und es stört auch nicht. Aber wer mehr weiss: Her damit!

    Aber dennoch, eine legale Lösung für nur eine Antenne als UKW und DVBT scheint mir nur die folgende zu sein:

    UKW Antenne -> 3dB T Stück -> Mehrbereichsverstärker mit einen Ausgang in UKW und den anderen in UHF. Sollte funktionieren.
    Zumindest besser als unangepasste T-Stücke oder gar Drähte zwischen den Eingängen, wie früher zwischen VHF III und UKW, damit NL1 ohne Antenne im Kreis HS über den UKW Diplol mitkam :D

    @squicky: Also 3 Elemente UKW, 3dB T Stück als Verteiler, Axing TVS 6-00 -> Multiswitch und fertig ist die Anlage!
    http://www.axing.com/katalog_de/Verstaerker18.html

    Der Axing hat auch noch getrennte Pegelsteller. So kannst du DVBT und UKW getrennt regeln. Und nebenbei gibt es mit dem Ding so auch noch Digitalradio DAB im VHF3 Bereich, was sich aber erst noch durchsetzen muss.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Jeder BK-Verstärker ist an einer terrestrischen Antennenanlage gleich gut oder gleich schlecht geeignet. Ob dieser Aufdruck aus seligen Bundespost/Telekom FTZ/BZT-Tagen vom Hersteller noch immer draufgedruckt wird oder nicht, ist ohne jede Relevanz. Ich kann mich auch nicht erinnern, bei welchem Exemplar ich das zuletzt gelesen habe.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Seit der Liberalisierung der Telekommunikation ist das inzwischen ebenso wenig illegal, wie das Verlegen einer Telefonleitung in Eigenleistung.
    Mit Mehrbereichsverstärker werden die Sonderkanäle ausgefiltert, so war es ja auch mal gedacht.
    Gute Alternative! Integrierte Dämpfungssteller sind billiger als extern aufgesetzte. Und wenn die typische T-Stück-Dämpfung von 6 statt der meist aufgedruckten 3,7 dB zu verkraften ist, gibt es zumindest gegen gut geschirmte T-Stücke aus Metall keine Einwände. Und somit gibt es also doch einen Linienverstärker ohne Sonderkanäle!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2009
  8. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    ...ja klar das stimmt schon.
    das ist z.T. veralteter M..st.
    War halt nur gemeint wegen der EMVU...
    ...man kennt ja die gewissen "Pappenheimers", die hier drinn herum... :rolleyes:
     
  9. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    17.230
    Zustimmungen:
    975
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Hama Antennen-/BK-Verstärker 20dB
    [​IMG][​IMG]Antennenverstärker
    - Verstärkung max. 20dB
    - Frequenzbereich: 47-862 MHz
    - Anschluss: Koax-Buchse und -stecker
    http://www.n1shop.de/shop.php?mode=deep_link&article_number=156247K
    (Da steht nichts über eine eingeschränkte Verwendung drauf)

    Da gibt es aber auch noch bessere Produkte, dann noch eine Discone Antenne aufs Dach und man kann durchgehend den ganzen Frequenzbereich von 47 bis 862 MHz empfangen (allerdings leichte Fehlanpassung 50 Ohm zu 75 Ohm), sind Breitbandscanner eigentlich noch erlaubt ?

    Gruß
    Discone
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Welche Außenantenne kaufen

    Was nach bisherigen Ausführungen nichts besagt. Morgen werde ich mal nachsehen, ob das in einem Beiblatt auftaucht, auf den Typenschildern steht das m. E. schon Jahre nirgendwo mehr drauf.