1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Weihnachtsgeschenke

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von WhiteWolfe, 10. Oktober 2004.

  1. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    Anzeige
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Ich arbeite ja immer an Weihnachten, das sind mit Abstand die Feiertage mit den meisten Einsätzen wegen häuslicher Gewalt für die Kollegen in Grün.
    Der 24. ist führend, Vater vertrimmt Mutter oder auch umgekehrt, Kinder vertrimmen Vater und Mutter, oder auch umgekehrt.
    Beginnt langsam gegen Mittag und steigert sich bis gegen 23:00 Uhr kontinuierlich.
    Sylvester ist dagegen ein Spaziergang:D:D
     
  2. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Ich habe im Jahr 1938 auch nicht auf dem Wiener Heldenplatz dem Führer zugejubelt und muß mir trotzdem anhören, daß WIR auch Nazis waren (wenn nicht sogar sind).

    Das Volk Israels ist ja erst in der ägyptischen Gefangenschaft angewachsen - aus den 12 Söhnen Jakobs wurde ein Volk mit 12 Stämmen.
    Dies ist aber nicht auf fortschreitenden Inzest und Vielweiberei zurückzuführen sondern darauf, daß sich viele diesem Volk - über und durch die Annahme des Glaubens an den einen Gott - angeschlossen haben.
    Dies ist der selbe Gott, an den wir Christen glauben, und in diesem Sinne können sich die Christen ebenfalls als "Nachkommen Jakobs" (Jakob=Israel) verstehen und die Geschichte des Volkes Israel als ihre eigene sehen.
     
  3. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Völlig richtig - es wäre mir nur wohler, wenn man das von dem pseudoreligiösen Kram trennen würde und die Christen sich wieder erinnern würden, was die "heilige Nacht" ist. (=Osternacht)
    Schon die Bezeichnung "Riesigster Weihnachtsbaum" sagt alles (riesig - riesiger - am riesigsten :eek: ).
    Ich nehme an, daß das Absicht war - und gebe Dir vollkommen recht.

    2002 habe ich am 15.10. (!!!) in einem Geschäftslokal die erste Weihnachtsmusik gehört. Da konnte ich mich dann doch nicht beherrschen und habe die Geschäftsführerin gefragt, ob sie ein abgelaufenes Joghurt gefrühstückt hat.
    Die unbeholfene Antwort war, daß sie nur ausprobieren wollte, ob die CD eh nicht zerkratzt ist - irgendwie hat sie sich offenbar doch ein bißchen geschämt.

    Sei Dir vergönnt.

    Aber denen, die es als christliches Highlight verstehen sei gesagt: Wenn Euch das schon gefällt solltet ihr mal bewußt Ostern feiern.
     
  4. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Stille Nacht, xxxxxxx Nacht,
    laber, laber
    schlafe in himmlischer Ruh. :D:D:D
     
  5. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Weißt Du, das Geseiere ignoriere ich immer schön. Dieser ganze "Wir sind so schuldig"-Quatsch wurde einem so in der Schule eingetrichtert, dass ich gegen solche Aussagen völlig immun bin. Ich habe noch nie rechts gewählt, ich habe nichts gegen Ausländer und wüßte auch sonst nichts, was mich irgendwie mit Nazis verbindet. So what? Wenn andere meinen besser zu sein, sollten sie sich mal an die eigene Nase fassen.
    Genau das gleiche gilt hier: Ich lebe im hier und jetzt und glaube auch nicht, dass irgendjemand aus meinem Stammbaum irgendwo was mit Israel zu tun hat (Wissen kann man das natürlich nicht genau). Warum bin ich Christ? Weil ich im Kindesalter getauft wurde und so erzogen wurde. Nicht, weil irgendjemand von dem Volk abstammt.

    Außerdem: Ich dachte es gibt nur einen Gott? Ist es dann nicht auch "Allah" an den wir glauben? Das macht mich an dem ganzen Religionsgedöns so stutzig. Jede Religion meint für sich Recht zu haben.

    Farnsworth
     
  6. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Laß es mich noch mal anders formulieren - es ist keine Frage der ethnischen Abstammung sondern der geistigen Verbundenheit.
    Wer von den heutigen Juden kann denn sagen, ob er direkt von einem der 12 Söhne Israels abstammt?
    Merke: Ich meine hier den biblischen Jakob, der den Namen Israel erhält. siehe Genesis 32:29
    "Nicht mehr Jakob wirst Du heißen sondern Israel (= Gottesstreiter), denn mit Gott und den Menschen hast Du gestritten und hast gewonnen
    Um Abstammung geht es auch gar nicht. Durch die Aufnahme in die Gemeinschaft wird die Geschichte Israels zur eigenen Geschichte.
    Streng genommen ist das Christentum eine jüdische Sekte, es ist der selbe Gott - nur eine "Meinungsverschiedenheit" in Bezug auf den Messias. So ist auch die Geschichte die Selbe.
    Diese Geschichte ist die Geschichte Gottes mit den Menschen.
    Die Herauslösung des Christentums aus dem Judentum - an sich eine begrüßenswerte Art "Reformation" - war die Basis für Unverständnis und Haß zwischen beiden. Dadurch verliert (oder verleugnet) der Christ den Großteil "seiner Geschichte" mit Gott und auch den Anschluß an seinen eigenen Glauben. (von der Barriere zwischen den Menschen ganz zu schweigen.)

    Es ist der selbe Gott - auch Mohammed bezieht sich auf Abraham und sogar Jesus.
    Aber auch bei anderen "Göttern" und Glaubenskonzepten kann ich im Sinne der Verständigung argumentieren, daß sie nur eine andere Ausdrucksform der Menschen für "den einen Gott" sind.

    Das Problem ist nur, daß der Großteil der Menschen nicht begreift, daß man in Glaubensfragen selbst Recht haben kann, ohne daß ein Anderer im Unrecht sein muß. :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2004
  7. Eckauge

    Eckauge Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Ich hab vor meinen Eltern einen neuen PC zu kaufen.
    Im Moment haben die noch einen Pentium 350 MHz.
    Der braucht ca. 10 min zum starten...:D
     
  8. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Weihnachtsgeschenke

    Das erledigt sich dadurch, dass meine Eltern, meine alten PCs "recyclen". Für die paar Digitalfotos, die mein Vater damit verwaltet und auf CDs brennt, reicht die Kiste allemal->AMD K6 500 (Hieß das Ding so?).

    Farnsworth
     

Diese Seite empfehlen