1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von toby8074, 2. August 2006.

  1. toby8074

    toby8074 Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    13
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Lösung meines Problemes auf dieses Forum gestoßen und hoffe sie hier zu finden.

    An unserer Sat-Anlage sind direkt drei analoge und ein digitaler Receiver angeschlossen. Bisher ohne Probleme. Seit einiger Zeit tritt leider folgendes Problem auf:
    Während alle drei analogen Receiver anstandslos laufen, schwankt beim digitalen die Empfangsqualität erheblich. Nach dem Anschalten ist diese noch in Ordnung und das Bild ist einwandfrei. Mit zunehmender Betriebsdauer verschlechtert sich die Qualität bis das Gerät mit der Meldung „Kein oder schlechtes Signal“ den Dienst quittiert. Der „Betriebszyklus“ steht zudem anscheinend im Zusammenhang mit den Außentemperaturen. Je höher diese sind, desto schneller verschlechtert sich das Signal. Bei den hohen Temperaturen der letzten Wochen kam es zudem vor, dass selbst unmittelbar nach dem Einschalten kein Signal anlag. Später am Abend, wenn die Temperaturen etwas nachgelassen hatten, war wieder für etwas eine Stunde der Empfang möglich.
    Mein erster Verdacht, dass dies an meiner altersschwachen D-Box liegen könnte, hat sich leider nicht bestätigt. Auch ein neuer Receiver (Humax PR-FOX SAT) verbesserte den Zustand leider nicht. Auch wenn ich einen analogen Receiver gegen den digitalen austausche, tritt das Problem auf.
    Hat eventuell jemand eine Idee oder einen Hinweis, woran der Fehler liegen könnte und vor allem, wie man ihn beheben kann?
    Danke im Voraus für alle Antworten!

    :winken:
    Viele Grüße

    Toby
     
  2. Krawutzel

    Krawutzel Senior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Süd-Österreich
    Technisches Equipment:
    vieles
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    was hast du für eine anlage? quad lnb oder quattro mit multischalter?

    quad lnb's sind bei der hitze eher empfindlich als quattros, da sie den multischalter integriert haben. du könntest den lnb mit alufolie umwickeln, damit die sonnenstrahlen reflektiert und nicht absorbiert werden (falls das lnb gehäuse schwarz/dunkel ist).
     
  3. toby8074

    toby8074 Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    Hallo Krawutzel,

    danke für die schnelle Antwort.
    Es handelt sich, glaube ich, um ein quad LNB. Zumindest kommen die vier Kabel direkt aus dem LNB heraus und führen direkt zuden jeweiligen Receivern. Ich bin auf diesem Gebiet völlig frei von Fachkenntnissen.
    Zudem ist das LNB dunkelgrau. :wüt:

    Sind die Dinger wirklich so hitzeempfindlich? Und warum wirkt sich das nicht auf die analogen Receiver aus?

    Die Idee mit der Alufolie ist nicht schlecht. Allerding würde ich eine dauerhaftere Lösung bevorzugen. Könnte ein Verstärker hier weiterhelfen?

    Viele Grüße
    Toby
     
  4. Krawutzel

    Krawutzel Senior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Süd-Österreich
    Technisches Equipment:
    vieles
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    falls der lnb den grossteil des tages sonnenstrahlung abbekommt (soll heissen keinerlei schattenstunden durch z.B. dach bei balkonmontage) dann kann das einem quad lnb schon wehtun. besonders wenn ein minderwertiger aus irgendeinem baumarkt ist, aber auch scheinbar hochpreisige haben ab und zu ihre probleme.

    den digitalen hast du ja an einem der 3 anderen anschlüsse probiert nehme ich an?

    also entweder (am billigsten) versuchst du die variante mit der folie, (testweise könntest du auch, wenn du bemerkst dass das problem auftritt mit einem eisbeutel rauf - den lnb kühlen und sehen was am digitalen receiver passiert - dann weisst du schonmal pbs die temperatur ist...)

    2. einen neuen - vorzugsweise hellen quad kaufen,

    oder 3. einen quattro lnb und multischalter besorgen - damit gibtrs nachweislich am wenigsten probleme. obwohl ich dazu sagen muss dass ich eniige quads laufen habe und bis heute noch nie ein problem mit denen hatte - sind vorwiegend inverto, invacom und alps.
     
  5. Krawutzel

    Krawutzel Senior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Süd-Österreich
    Technisches Equipment:
    vieles
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    und nein .- ein verstärker hilft dir hier keinesfalls weiter.
     
  6. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    Ähm, Bildverlut kann hängen an:

    - Schüssel empfindlich befestigt, bei stärkeren Böen kann die Schüssel minimal wackeln und "die Spur verlieren"
    - Schüssel zu klein (zu wenig Empfangsreserven)
    - Schlechter Receiver (Neuling und PHILIPS hatten immer Bildaussetzer, vorallem bei Sendern mit schwachem Transponder , wie Hitradio Ö3, bei HUMAX kein MUCKS!!!)
    - Zu lange F-Kabel-Leitung
    - Zu schlechte Schirmung der F-Kabel
    - Falsche Wanddose, nicht alles volldigital-taugliches Material: Meine alte Fernsehdose war nicht digitalfähig und so gab es sofort nach 1 Miunte einen Bildverlust und die Fehlermeldung "Kein Signal!"

    Überprüfe das alles mal, vielleicht funktionierts dann besser,
    oder es hat auch etwas mit der LNB Spannung auf sich, vielleicht dast du bei dem digitalen SAT-Receiver die LNB-Spannung ausgeschaltet und die 3 analogen versorgen den LNB grad so mit Strom.
    Ist vielleicht halt an der Grenze von dem Ganzen da und manchmal fällt´s drunter und dann kommen die Bildaussetzer.
     
  7. Krawutzel

    Krawutzel Senior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Süd-Österreich
    Technisches Equipment:
    vieles
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    also ich sehe da zu 99% ein temperaturproblem mit dem quad. vorher lief es ja wie er schreibt.....
     
  8. toby8074

    toby8074 Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    Danke, dass bewahrt mich vor einer sinnlosen Ausgabe! :love:

    In der Tat scheint es sich um ein Problem mit der Temperatur zu handeln. Die letzten beiden Tage mit den niedrigeren Werten, funktionierte der Empfang gut.
    Interessant ist vielleicht auch, dass beschriebenes Problem in diesem Jahr zum ersten Mal auftrat. Die Anlage läuft so schon seit 4 Jahren (mit erwähnter D-Box) und hat bisher auch im Sommer keine Probleme gemacht.

    Das werde ich mal versuchen.

    Auf was sollte man beim Kauf achten und in welchen Preisregionen bewegt man sich, wenn man nicht das Billigste haben möchte und auch keine Profiequipment benötigt?

    Danke für alle Antworten.

    Gruß
    Toby
     
  9. Krawutzel

    Krawutzel Senior Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Süd-Österreich
    Technisches Equipment:
    vieles
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    also bei den lnb's kannst du eigentlich bedenkenlos zu inverto, smart oder invacom greifen (invacom etwas höherpreisig - ich nehm eigentlich durchwegs inverto's ). preis für quattros ab etwa 22 euro.

    multischalter - viele profis schwören auf spaun - exzellente qualität. leider auch sehr hochpreisig angesiedelt. ich habe triax und technisat-schalter (und noch ein paar andere, teilweise no-names) laufen. der triax hat geradeaus 80 gekostet (war aber ein 5/8 - also für 8 teilnehmer, ein 4er dürfte 15-20 euro darunter liegen. ) technisat liegen preislich zwischen triax und spaun. wobei triax ja auch schon ein bewährter hersteller ist - ich hab keine probleme , bei keinem hersteller, und das seit jahren... nur auf baumarktware und aldi-geräte würde ich verzichten.
     
  10. toby8074

    toby8074 Neuling

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Wechselnde Signalqualität am digitalen Receiver

    Vielen Dank für die Infos. Das wird mir sicherlich weiterhelfen. :winken:

    Viele Grüße
    Toby
     

Diese Seite empfehlen