1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von LauerHeinerbach, 26. Januar 2006.

  1. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.378
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Warum sollte ich eine Rechnung bekommen, wenn eine Störung seitens der Telekom vorliegt?

    SDSL gibt es von einigen Anbietern für Privatkunden länger als bei der Telekom. Ich glaube Versatel hatte vor der Telekom ADSL2 am Start...

    whitman
     
  2. StravlonBeta

    StravlonBeta Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Ich habe 2004 gewechselt. Der Wechsel war eigentlich problemlos, einzig: Arcor schrieb damals, man müsse einen ISDN XXL Vertrag selbst kündigen. Als ich dann bei der Telekom anrief, hiess es allerdings währe schon gekündigt - von Arcor natürlich. Ansonsten war der Wechsel problemlos, Hardware war rechtzeitig da, habe ich auch vorher schon installiert (die Starter-Box funktioniert natürlich auch an einem Telekom-Anschluß). Das angekündigte Umstellungsdatum wurde auch eingehalten, morgens ohne DSL zur Arbeit, nach der Arbeit leuchtete das DSL-Lämpchen am Router. Umgestellt werden muß eigentlich gar nichts, wenn Du die analogen Anschlüsse an der Starter-Box nutzen willst kannst Du diese noch konfigurieren, mußt Du aber nicht.

    Hotline kostet Geld, das als Manko zur Telekom. Habe ich bis jetzt einmal genutzt (StarterBox war letztes Jahr defekt). Freundlich sind sie genauso. Funktion der T-Net Box (Anrufbeantworter) läßt sich mit PIA nachbilden, ist kostenlos. Zusätzlich empfängt das Ding auch Faxe und schickt sie Dir per eMail, dafür kann man dann eine der evtl. ungenutzen Rufnummern auch zum PIA umleiten. Rückruf bei Besetzt funktioniert auch noch (irgendwo hatte ich mal gelesen, das würde nur im eigenem Netz funktionieren).

    Ich bereue den Wechsel in keinster Weise.

    HtH
     
  3. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Klärt mich mal bitte auf, was Ihr (viele Schreiberlinge hier) mit "Komfortmerkmalen" beim TelekomISDN meint auf dem Ihr immer so rumreitet?
    Ich nehm das Telefon ab und wähl und gut is. Was fürn "Komfort" soll da noch mehr sein, für was?
    Ich hab ISDN ausschließlich wegen der zwei Leitungen damit man telefonieren und gleichzeitig online gehen konnte bzw meine Frau und ich gleichzeitig telefonieren konnten. Hatte schon an Rückkehr zu Analog gedacht gehabt, weil ja durch DSL zumindest das gleichzeitige Onlinegehen funktioniert. Aber laut Telekom geht ja das Rückweg von ISDN nach Analog überhaupt nicht, ganz abgesehen davon, daß sich das finanziell heute gar nicht mehr rechnen würde! Auch hätte ich dann teuer ISDN-Kruscht umsonst daheim rumliegen. Und meine zwei MSNs wären weg, über die ich angerufen werde.

    Ihr glaubt mir meine 60 € Fixkosten nicht? Ich hab gar nix Besonderes dabei, sondern die Mindestkonfiguration, die halt mit der Zeit immer teuerer geworden ist.
    T-ISDN-Standardanschluß Call XXL/T-ISDN- monatlich 32,94 € (inkl Steuer)
    T-DSL 1000 am T-ISDN monatlich 16,98 €
    T-Online dsl flat classic 9,94 €
    macht zusammen: 59,86 €

    Und das ist ja wie gesagt die Mindestkonfiguration! Gut okay, Call XXL da muß man schon SA+SO viiiel telefonieren, allerdings hatten wir ja da schon ActivePlus aus dem man ja auch nicht mehr zurückkonnte laut Telekom. Und gut, viele Anrufe "spart" man sich dann halt aufs Wochenende auf und telefoniert dann auch mal bewußt viel und oft und vor allem laaaange, damit sich wenigstens das XXL einigermaßen lohnt. Mit einer Freundin gibts da das Sonntagsritual wo kein Telefonat unter zwei Stunden bleibt.


    Und @ Berliner

    Natürlich hab ich nix an meinen Tarifen gemacht, WAS soll ich denn auch an meinen Tarifen groß machen, die gibt ja schließlich die Telekom vor und entweder man nickt ab oder man legt Widerspruch ein und hat dann keinen Anschluß mehr! Und woanders als bei der Telekom bzw T-Online kann ich ja meinen DSL-Provider nicht wählen, ich kann ja nicht Telekom haben und andererseits z.B. Arcor als DSL. Das ist entweder oder!
    Mal ganz abgesehen davon wüßte ich gar nicht was für andere Anbieter neben der Telekom es groß gibt (außer Arcor jetzt durch die Werbung) und was die für Preise und Konditionen haben.

    Allerdings werde ich höchstwahrscheinlich meinen geplanten Wechsel zu ARCOR doch nicht machen können, denn mir ist vorhin grad eingefallen, daß ich dann ja kein Homebanking mehr machen kann wie bisher. Ich mach nämlich Homebanking nicht via Internetportalen der Banken (zu unsicher, zeitraubend und unkomfortabel) sondern via Offlinebanking mit T-Online 5.0 Banking und MsMoney mit dem HBCI-Modul. Und die setzen ja beide bekanntlich auf dem Telekomnetz (früher BTX) auf, mit Arcor würde ich das ja wohl kaum weiter nutzen können in der Form, oder?
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    • Rufnummernanzeige
    • Rückruf bei Besetzt
    • Rückruf bei Nichterreichen
    • Anrufweiterschaltung
    • Anklopfen
    • Makeln
    • Dreierkonferenz
    • T-Net Box
    Das sind die Komfortmerkmale, die es früher nur bei ISDN gab, aber seit Jahren auch bei analogen Anschlüssen verfügbar sind. Anfangs nur gegen Aufpreis, heute ist das mit drin.

    Gag
     
  5. ReneSN

    ReneSN Junior Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    90er Sat Schüssel
    Astra & Hotbird
    DBox2 mit Neutrino
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Nicht zuvergessen das die von der Telekom angebotene Teleflat ins Festnetz NUR ins Telekomnetz gilt...

    Ich bin seit Anfang 2005 bei Arcor und bereue diesen Schritt nicht, im gegenteil...
     
  6. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    gut okay Rufnummernanzeige hab ich schon entdeckt, das ist ned schlecht (obwohl ich die eigene natürlich permanent unterdrücke ;) ), ebenso Rückfur bei Besetzt. Aber die anderen Sachen sagen mir nix, was soll denn das sein Makeln, Anklopfen ??? :eek:
     
  7. watcher 24:7

    watcher 24:7 Senior Member

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Makeln: 2 Gespräche abwechselnd führen
    Anklopfen: Ein Anruf während eines Gesprächs wird signalisiert, das man dann annehmen, halten oder wegdrücken kann
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.870
    Zustimmungen:
    256
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Dafür zahle ich dann aber auch nur 13 € GG. Ich kann gut und gerne auf die ganzen Leistungsmerkmale verzichten. Zum Telefonieren nehme ich einfach die Flat von 1&1. Auf Handies rufe ich 'eh wenig bis garnicht an. Da hilft ja dann auch die Fritz!Box mit ihrem LCR weiter. :)

    So zahle ich z.B.:
    - T-Net Analog: 13,50 €
    - 1und1 DSL6000: 24,95 €
    - Flat: 9,99 €
    - Phoneflat: 9,95 €
    Gesamt: 58,39 € Monat für Monat.

    Gleiche Rechnung bei ARCOR:
    - All-Inclusive (DSL6000): 59,85 €.

    Tja, da bin ich mit dem T-Com-Anschluss doch tatsächliche noch über einen € günstiger dran. :)

    Verzichte ich jedoch auf die Phoneflat, bekomme ich für gleiches Geld schon DSL16000 bei ARCOR. Man muss halt immer sehen was man braucht und vergleichen. So kann man sogar bei der T-Com günstig fahren. Und mit der Flat bei Congster kommt man dann mit DSL6000 auf 54,xx €. Nochmal 5€ weniger als ich mit meinem 1und1.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2006
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    He?? 13,50 €?? Der billigste T-Net-Anschluss kostet monatlich 15,95 €. Du hast wohl vergessen die MwSt. dazuzurechnen.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel Telekom->Arcor problematisch?

    Also ich zahle etwas mehr als bei Arcor, nehme das aber gerne in Kauf, da ich die Wahlfreiheit der Anbieter weiterhin behalten möchte.

    Zudem habe ich in den Jahren auch schon ein paarmal den technischen Kundendienst bemühen müssen. Die Leitungen hier sind nicht die allerbesten :( Dazu muss ich sagen, dass die T-Com sehr kulant ist und bei größeren Problemen ohne weitere Diskussion einem einen angemessenen Betrag gutschreibt.

    Das hatte ich sowohl bei einer DSL-Störung (ganz am Anfang), als auch bei einer ISDN-Störung (fehlerhafte Baugruppe in der Vermittlungsstelle), die sich über mehrere Wochen hinweg zog und nur sporadisch auftrat. In beiden Fällen hat mir die Telekom rund 50 Euro als Entschädigung für meine Unannehmlichkeiten gutgeschrieben.

    Gag