1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel des Kabelbetreiber

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von michael70, 29. Juni 2009.

  1. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox (OpenATV) mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfangswege:
    Pyur-Kabel (Ex KMS), ausgebaut, Abos mit Conax;
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    Anzeige
    AW: Wechsel des Kabelbetreiber

    @mischobo
    auf Basis Docsis 3.0?
     
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wechsel des Kabelbetreiber

    Ja, Docsis 3.0 wird schnell von den Großen gepusht. Da verdienen die momentan ihr Geld damit, das klasssiche TV-Geschäft ist unwesentlich geworden. Die Wahl des Providers ist theoretisch möglich (falls Eigentümer und/oder keine Bindung über Vermieter oder Eigentümergemeinschaft), nur muss man da ganz genau aufpassen. Hier in München versucht z.B. ist die KMS in vielen Gegenden die Macht an sich zu reissen... Deren services sind allerdings kaum mit denen der KD zu vergleichen - ISP/Telefonie sind nur an den wenigsten Stellen verfügbar und ihr DVB-Angebot war seinerzeit eine Katastrophe - je mehr sich CA-Schutz durchsetzt umso schlimmer wird es werden.
     
  3. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox (OpenATV) mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger;
    DigiCorder K2 (f. DVB-C- Hörfunk)

    Empfangswege:
    Pyur-Kabel (Ex KMS), ausgebaut, Abos mit Conax;
    DAB+ : Oly/IRT/Ingolstadt;
    DVB-T2 Gaisberg (AT) Mux A+B;
    Sat: außer Betrieb

    Ausgemustert:
    Digit ISIO C;
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1;
    Sky+-Box;
    Terratec Cinergy HTC HD XS;
    AW: Wechsel des Kabelbetreiber

    Ach Paul(71), merkst Du nicht, dass Du bezüglich KMS immernoch total veralteten Blödsinn schwafelst?
    Daher kann ich Deiner Aussage zu Docsis 3.0 auch keinerlei Relevanz beimessen.
     
  4. derRonny

    derRonny Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    1.303
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wechsel des Kabelbetreiber

    das macht die pfeife doch andauernd. hat null ahnung und schwätzt was das zeug hält.
     
  5. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel des Kabelbetreiber

    Mich würde mal interessieren wer für den Schaden aufkommt der der Frau entstanden ist , bzw. wie verhält sich das , der Vermieter darf doch nciht einfach in ein bestehendes Vertragsverhältnis der Kundin mit UM eingreifen oder ersetzt er ihr die Mehrkosten sowie eventuelle Problme bei der Kündigung. Die Frau die bei UM ihren Vertrag fürs Telefon hat hat schließlich keinen Einfluß darauf.
     

Diese Seite empfehlen