1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier T90/Topfield 4000 - wie ansteuern?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Deckard, 23. November 2003.

  1. Deckard

    Deckard Junior Member

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Hallo Leute!

    Ich "kämpfe" seit Freitag mit der Montage meiner Wavefrontier T90.
    Mein Problem ist das ich die Ansteuerung von insgesamt 7 Satellitenpositionen (6x Single LNB, 1x Twin für Astra) mittels 2x Spaun 420F nicht schaffe!

    Ich möchte jeweils 4 LNB's pro Tuner des Topfield ansteuern.

    Nun meine Fragen:

    Sind diese Diseqc-Schalter überhaupt die richtigen für mein Vorhaben?


    Wenn ja, welche Einstellungen im Topfield LNB Menü muss ich wählen?

    Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

    MfG

    Deckard
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Da solltest Du mal lieber hier im Topf-Forum nachfragen.

    Gennerell jedoch sind die DiSEqC Schalter für Deine Geschichte richtig.
    Und im Receiver-Menü müsstest unter dem Punkt LNB:

    1. DiSEqC aktivieren

    2. sollte dann anwählbar sein, welche Satelliten empfangen werden soll.

    Nun haben die DiSEqC Schalter die Eingänge Nummeriert, so ist Standardmäsig Astra auf 1, also das Astrakabel in die 1 des DiSEqC Schalters gehen, und im Receivermenü muss dann auch auf Pos.1 Astra stehen, dann z.b. Hotbird als 2, Kabel im DiSEqC Schalter in die 2, im Receivermenü Hotbird auf Pos.2.

    So müsste es gehen, wie genau das bei Deinem Topf. heisst weiss ich nicht, aber so müsste es gehen.

    Aber zum Einrichten der Schüssel sollte man lieber anderst vorgehen, da hier sehr viele Fehlerquellen entstehen können.

    Jedes LNB nacheinander mit dem Receiver verbinden, Schüssel und LNB,s einrichten, das alles geht, und dann fertig verkabeln.

    digiface
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Das Problem ist dass die Töpfe Diseqc1.1 noch nicht können. Demzufolge sind bei den receivern nur 4 LNBs möglich bei einigen gibts jedoch eine zusätzliche 12 V Buchse für ein dbox-Relais. das könntest du zur umschaltung zwischen den beiden 4/1 Schaltern verwenden.

    Gruss Uli
     
  4. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
    Hallo,

    wenn ich richtig lese haben Sie 2 St. Spaun SUR 420F Schalter. Diese benötigen ein DiSeqC 1.1 Schaltsignal. Dieses erzeugt aber der Topfield nicht. Richtig sind Spaun DiSEqC 2.0 (1.0) Schalter vom Typ SAR 410 F oder der Nachfolger SAR 411 F. Dann können von jedem Tuner des Topfields 4 Satpositionen angesteuert werden.
    Den SUR 420 F oder WSG benötigt man, wenn bis zu 16 Satpositionen empfangen werden sollen. Das kann z.B. die Dreambox oder der Topfield 5000 PVR mit DiSEqC 1.1.
    8 Satpositionen können Sie empfangen wenn Sie einen DiSEqC-Emulator 1.1 0/12V in Verbindung mit einem Spaun SUR 220F oder WSG und 2 St. SAR 410F oder WSG benutzen. Wenn Sie dies für jeden Tuner realisieren, dann haben Sie 16 Satempfangspositionen.

    Ponny

    www.satshop24.de
     
  5. Deckard

    Deckard Junior Member

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Zuerst mal Danke für die raschen Antworten!

    Ich weis das der Topfield 4000 pro Tuner nur 4 Satelittenpositionen ansteuern kann, daher möchte pro Tuner einen 4/1 Diseqc-Schalter verwenden.

    Was ich nicht verstehe ist ob ich das pro Tuner machen kann z.B. Tuner 1 Astra2=Diseqc 1, Tuner 2 Sirius= Diseqc 1 ???

    Geht das überhaubt so?

    Danke für weitere Hilfe!

    MfG

    Deckard
     
  6. dvb-fan

    dvb-fan Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schweiz
    Ponny liegt mit seiner Antwort (natürlich) richtig. Da die Tuner beim TF 4000 voneinander völlig unabhängig sind, kann man ohne weiteres je vier verschiedene LNBs ansteuern, d.h. einen SAR 410 F oder SAR 411 F pro Tuner.

    Grüsse
    dvb-fan
     
  7. Deckard

    Deckard Junior Member

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien
    Alles klar - dann werde ich mir mal die richtigen Diseqc-Schalter besorgen!

    Vielen Dank!

    Grüsse

    Deckard
     

Diese Seite empfehlen