1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier T90 - Gewicht Reflektoren + Halterungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tim.baum, 15. Mai 2004.

  1. tim.baum

    tim.baum Guest

    Anzeige
    Hallo,


    bei der T90 heißt es immer nur, dass das Netto-Gewicht 14,0 kg beträgt.

    Der Karton wwegt laut Angabe auf der Wavefrontier-Seite 23kg.

    Weiß vielleicht jemand, wieviel die Antenne brutto inkl. der Halterung wiegt?

    Mfg
    Tim
     
  2. thowi

    thowi Guest

    also mit dem Gewicht einer T90 kann ich leider nicht dienen.

    Meine T55 habe ich aber bevor ich Sie aufs Dach geschraubt gemeinsam mit den LNBs interessehalber abgewogen.

    8.1kg (auf der Badezimmerwage also +/- 100g)

    Wavefrontier gibt ein Net Weight für das Teil von 6,7kg an - das wären also 1,4kg für 3x Invacom Quatro LNBs und ein Single Invacom was ca. stimmen könnte.


    Leider gibt kein Hersteller das Gewicht der LNBs an und ich schraube meine nicht mehr runter :)

    Wenn aber einer der Mitleser mal ein Ivacom Quattro und ein Single auf die Küchenwage werfen würde kannst Du es für die T55 ganz genau ausrechnen.

    Ich denke damit kannst Du aber auch so extrapolieren, dass zwischen Netto und Brutto auch bei der T90 nicht viel Unterschied sein kann (maximal 1-2kg), und das ist bei Gewicht des SAT Mastes (ich würde sagen 60mmx2m) den man dafür braucht wahrscheinlich das geringste Problem ;-)
     
  3. ChrisII

    ChrisII Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Siegen
    also du willst das gewicht der t 90 komplett montiert aber ohne lnbs? mit oder ohne halterungen (wobei die sicher nich soviel ausmachen...)?

    habe zufällig gerade genau so ein stück im keller stehen und könnte es mal wiegen!
     
  4. tim.baum

    tim.baum Guest

    Hi,

    mit oder ohne LNB dürfte kaum einen Unterscheid machen ;9

    ging haltß um den Mount - z.B. normaler 125er:

    Reflektor 12kg
    Mount 8kg


    @thowi: wie hast du die Kabel durchs Dach geführt - Lüfterziegel durchein


    Mfg
    tim
     
  5. thowi

    thowi Guest

    > Lüfterziegel ...

    > sorry, Reply ist mir zu früh ausgekomen -hier die ganze Antwort - in kürze - alles ist möglich !

    Die T55 steht derzeit wieder im Garten provisorisch auf einem Schirmständer mit 40mm Rohr montiert, also bis jetzt habe ich das Problem noch nicht wirklich gehabt (provisorisch war mir die Kabelführung egal).

    Am Dach hatte ich aber mit den vielen Kabeln auch kein wirkliches Problem - mein SAT Mast ist oben offen und es gibt so Kegelförmige abgestufte Hütchen die man einfach auf den passenden Durchmesser für alle Kabel kürzt (derzeit 8xSAT und ein 10mm Antennenkabel fürs WaveLan) - für die 8 zusätzlichen SAT Kabel muss ich halt alle einmal ausfädeln und das Hütchen wird wieder ein paar cm Kürzer.

    Zum Dichten dann einmal mit Bauschaum kurz zwischen die Kabel spritzen und das wars, da rutscht nichts mehr und ist dicht und durch den Kegel ist es auch leicht wieder zu demontieren ;-)

    Wenn ich mal mehr Kabel habe als in meinen 60 mm Mast reinpassen dann wirds wohl ein Lüfterziegel werden.

    Mit der T55 habe ich aber das Problem sowieso nicht (die hat eine 40mm Halterung und das mit dem Steckrohr vom Sclosser auf dem 60mm Rohr hat mir nicht gefallen) weil die kommt bei mir jetz an die Wand (LNB einstellen wenn sich was ändert auf dem Dach ist mir doch zu mühsam - einer der Gründe warum es keine T90 wurde)

    Eine T55 für Multischalterverteilung optimal einzustellen ist nämlich trotz Invacoms eine Herausforderung um für alle Positionen genug Signalstärke zusammenzubringen, ich habe nachdem ich Sie wieder vom Dach runtergeholt habe schon 2 Tage probiert und bin immer noch nicht 100% zufrieden, auch wenn es schon recht gut funktioniert (normaler Regen wurde schon probiert), aber ich hatte mal eine Spur von Amos (versehentlich statt dem 5W) und das läßt mir keine Ruhe !

    <small>[ 28. Mai 2004, 20:45: Beitrag editiert von: thowi ]</small>
     
  6. thowi

    thowi Guest

    Ich denke übrigens der Amos Footprint ist das Abschiedsgeschenk an die Ost-Österreicher für die nicht mögliche BBC auf Astra 2D ;-)

    http://www.spacecom.co.il/amos/amosII.html#

    Im Prinzip würde der nämlich ideal zu meiner 5W Position passen, da ich von der nur die Französischen FTA Sender mit Single LNB über den Multischalter fix ins Hig Band Vertikal geschaltet verteile.

    Der Amos hat (derzeit) nur Low Band und mein 17/8 Multischalter hätte sogar noch eine Ebene Frei ;-)

    Das mit dem nur Low ist wohl Absicht um dem 5W nicht in die Quere zu kommen ?

    Wenn wer noch eine gute Idee hat wie man 5w+4w empfangen kann (ohne LNB einfach in die Mitte setzen - da ist einer auf der T55 immer zu schwach weil es ca. 7mm auf der Schiene neben dem Optimum beider Positione ist und das ist einfach zu viel - sowas geht vielleicht höchstens bei einer 125er Schüssel, oder der T90) - bitte um Reply oder Bedauern !
     
  7. tim.baum

    tim.baum Guest

    wow, tolle idee zur Umsetzung boah!
     
  8. thowi

    thowi Guest

    Hoffentlich war das nicht sarkastisch gemeint ;-)

    Wie ich mit so vielen Kabeln sauber durch die Wand in den Dachboden komme ist aber noch eine Herausforderung.

    Derzeit ist folgendes geplant:

    Loch in die Wand und 40mm graues Abflussrohr rein und auch wieder mit Bauschaum fixieren. An der Aussenseite läßt man die Muffe ca. 5mm unterhalb der Armierung der Wärmedämmung stehen. Damit kann man dann wenn man das Loch nicht (mehr) braucht es mit den Standardabschlussdeckeln für Abflussrohre verschließen und evt. sogar wieder drüberputzen.

    Drinnen ist es nicht so das Problem weil da bin ich im Dachboden und gehe mit einer Standard 50x50 glaube ich Elektro Leerverrohrung (ist so U Profil aus weissem PVC wo man PVC Leiste als Deckel aufklipst) weiter.

    Auf dem Dach war die T55 aber nur mit den vorhandenen 8 Leitungen zu den LNBs von Astra und Eutelsat angeschlossen (war zu faul jetzt schon die Kabel neu zu ziehen) um zu sehen ob alle 3 Quatro LNBs über den alten Multischalter genug Signal an alle Receiver liefern.

    Das geht zwar sozusagen als zukünftige 'Grundversorgung' - womit ich zufrieden bin (sonst hätte ich mir doch die T90 holen müssen) und jetz wird halt getüftelt was
    der 4. Single LNB so reinholt und sich auch lohnt.

    Bezüglich des 4W und 5W habe ich jetzt übrigens heute noch probiert das invarcom ein bischen weiter nach innen und aussen zu schieben, bzw. die Schräglage der Halter zu variieren, aber so wirklich den Durchbruch bringt das nicht - schade.

    Ich werde es jetzt noch testweise in der Mitte der Halterung mit dem Doppelempfang für die Beiden probieren (da ist das signal stärker und der Fehler sollte sich schwächer auswirken), mal sehen was das bringt und ob es für beide helle wird.
     
  9. tim.baum

    tim.baum Guest

    boah! durchein
     
  10. thowi

    thowi Guest

    re tim.baum

    sarkastisch ...

    ich meinte das 'wow', ausserdem schreibe ich selbst gerne sarkastische Antworten ;-)
     

Diese Seite empfehlen