1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier T90 ausrichten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mmarkuss, 4. April 2016.

  1. mmarkuss

    mmarkuss Neuling

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe mir ende 2014 eine Wavefrontier T90 gekauft und im Frühjar 2015 Tagelang oder eher Wochenlang vergeblich versucht sie auf die 2 Satelliten auszurichten:
    19.2° Ost Astra
    39° Ost Hellas 2

    Astra war einfach, der bretzelt auch mit einem sehr starken Signal hier rein. Grob in die richtige Richtung gedreht und er war da. Aber der Hellas 2 ist ein scheues Reh. Ich habe Abend für Abend Stunden verbracht ihn einzufangen. Leider vergeblich. Irgendwann ist es mir gelungen ihn zu finden allerdings nur wenn mit dem Finger an dem Frontspiegel gezogen habe und die Geometrie der ganzen Antenne damit verbogen habe. Dann hatte ich ein recht starkes Signal, sobald ich aber wieder losgelassen hab und versucht habe es mit den verstellbaren Achsen der Antenne das Signal wieder zu finden ist es mir nicht gelungen. Ich habe dann noch Tage damit verbracht zu versuchen sie Antenne richtig "hinzubiegen", die Schrauben neu fest zu ziehen aber alles ohne Erfolg. Nun liegt die Antenne schon über ein Jahr als seltsames Kunstobjekt im Blumenbeet und grinst mich an.
    Ich empfange derzeit nun Hellas 2 (sehr gut) mit einer normalen 75cm Schüssel und Astra gar nicht.
    Nun da die Tage etwas länger werden möchte ich nun doch nochmal einen Anlauf starten aber mit etwas Vorbereitung. Sonst stehe ich wieder Stundenlang auf der Leiter und bin am ende frustriert.
    Was denkt ihr wo das Problem liegt? Ist die Antenne irgendwie verzogen? Ansehen tu ich ihr das nicht. Ich muss sie auch nicht extrem verbiegen um ein Signal zu erhalten. Aber wenn ich sie eben nicht verbiege bekomme ich den Hellas nicht. Bitte um Tipps.

    Übrigens habe ich damals auch versucht jemanden zu finden der sie mir Ausrichtet, war aber genauso hoffnungslos. Irgendwie traute sich da niemand ran.

    Danke!
     
  2. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Als erste denke ich immer: die Montage-anleitung ist nicht richtig befolgt.
    Beschreibe bitte mal genau was du getan hast, Schritt für Schritt.
    Und wo du eventuell Probleme empfindest.
    Was auch helfen kann: mach' mal ein Foto und poste die hier; damit wir erstmal sehen können ob der Schüssel richtig zusammengebaut ist.

    Helfen ist ziemlich schwierig wenn wir nur lesen: Wenn ich was biege wird es besser.....

    MfG,
    A33
     
  3. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Erst mal Servus .. Ich war am Anfang mit der T90 auch verzweifelt wegen dem Empfang .. Nun läuft am Ende ein Haufen Satelitten bei mir.
    Auch dein Hellassat !



    Der vordere Spiegel muss richtig herum montiert werden. Da gibt es in der Mitte an einer Kante ein Loch.. Dieses muss !!! nach unten zeigen ! Zudem beachte das die lnb Halter auch eine Richtung haben wohin sie zeigen müssen !


    Das einstellen ist echt nicht leicht Fürs erste :
    Nehme dafür stark einstrahlte Satelitten wie Astra 19,2E und 23,5E und 42E Türksat auf der Frequenz 12034 V 27500 (dieser ist schon mit 30cm da!) Eutelsat 7E eignet sich auch bestens .. Setze zwei LNBS zwischen L20 und R20 den da ist die T90 am stärksten! Wenn der erste Sat zB 23,5E gefunden ist sollte man diesen nicht groß optimieren sondern die anderen Sats abtasten . Weiter kanns in Richtung 28,2E gehen. Dann kannst auch Hellassat versuchen .. Beachte aber das die äußersten Sats am nur funktionieren wenn der Winkel von Elevation (Spiegel Winkel zum Himmel) und die Schieflage des Spiegel zum Orbit von den Sats passt.. Wenn dieser nicht passt dan stimmt was mit der Elevation oder Schieflage nicht ..

    Am besten ist es sogar das ganze mit einem Winkelmesser einzurichten !
    Mit den Wafefrontier T90 Rechner von Satlex kommst du sehr weit was Schieflage und Elevation angeht.


    Leider sind viele Leute mit T90 aufbauten überfordert. Habe meine eigene (im Profilbild zu sehen) auch privat von einem abgekauft der sie nicht eingestellt bekommen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2016
  4. fibi71

    fibi71 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
  5. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    Für die ersten Erfahrungen mit der T90 ist es am besten, den Satelliten in den Fokus, sprich die Mitte der Schiene zu nehmen, der deinem Längengrad am nächsten kommt. Also z.B. bei München (Längengrad 11.58) den Hotbird auf 13° Ost.
     
  6. fibi71

    fibi71 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Stimmt genau. Nur nicht zu viel verlassen auf den im Fokus befindlichen Satelliten. Ist dadurch relativ unempfindlich. Ich würde zuerst Hotbird suchen und zur Absicherung einen auf ca. 20 Grad z.b. Astra 1 G auf 31,5 Grad Ost wählen. Ist aber natürlich jeden selbst überlassen.
     
  7. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    Ist halt für den Anfang am einfachsten, wenn man nur 2 Parameter (Azimut & Elevation) einzustellen hat, und nicht auch noch die Drehung der Antenne
     
  8. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    So leicht ist das ganze gar nicht . Habe ja selber 1 Tag gebraucht für den richtigen Winkel und Elevation !
     
  9. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Einfach ist es auch mit zwei Receivern diesen so zu nehmen das links bei L15 7E und bei R19 oder so der Türksat mit den Starken Euro Sendern .. Dann kann man relativ gut einstellen. So würde ich es machen..
     

Diese Seite empfehlen