1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier Frage Arc ungleich Azimut Range

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von thowi, 15. April 2004.

  1. thowi

    thowi Guest

    Anzeige
    Hallo Leute !

    Ich stehe kurz davo mir eine T55 von Wavefrontier zu kaufen, habe aber eine Verständnisfrage zum Empfangsrange:

    Geplant war das Teil für 5 West bis 28.2&28.5 Ost zu verwenden (mit 19 und 13 Ost dazwischen).

    Von 5W bis 28.5O sind ja nur 33.5 Grad

    Nachdem ich aber Triax Mens AZEL Rechner mit Position Wien zu Rate gezogen habe ergibt die Azimut von 163.9 (für 28.5 O) bis 207,68 (5W)
    was dann aber 43.78 Grad wären.

    Geht das nun, da auf der Wavefrontier homepage steht:

    T 55 oder T90 can cover up to 40 degrees in arc (60 degrees in azimuth)

    Nach dieser Angabe müßte es ja gehe, aber warum kann das Teil soviel mehr Azimut vertragen als Arc, und müßte nicht in Grenich beides gleich sein ??

    Dadurch das ich von Österreich bereits ziemlich schräg auf die Positionen schaue müßten diese ja zusammenrücken statt mit Azimut weiter auseinander zu liegen.

    Also nochmal geht dieser Mix an Positionen mit der T55 ohne verlängerte Feedstangen, auskragenden LNCs oder ähnliches (auf BBC habe ich in Wien eh keine Hoffnung), oder müßte es eine T90 mit Verlängerung sein ?

    PS: Und eine Erklärung warum arc <> azimuth bei dem Teil ist wäre dann der Bonustrack auf Eurer Reply ;-)
     
  2. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    Ich persönlich würde dir eine T90 empfehlen, da du nach meiner Meinung nicht soviel an Signalstärke non einem 60er Spiegel erwarten kannst.
    Zu deiner eigentlichen Frage:
    Wenn ich genau darüber nachdenke hast du Recht, obwohl ich auch nicht glauben will, dass sich die Seite verrechnet.
    Ich würde empfehlen, dir eine T90 und einen LNB zu besorgen, dann kannst du ausprobieren´, wieviel du mit deiner T90 oder T55 tatsächlich reinbekommst. Aber bitte nicht entäuscht sein, wenn mit der T55 nicht mehr wie Astra1 und 2 und Hotbird reinkommt.
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Ich kenn das Dingens ja nicht. Für mich hört sich diese seltsame Beschreibung aber so an als ob der Winkel den die Satelliten haben auf den LNB halter mit einem kleineren Winkel übertragen werden. Dass man also damit einen Azimuthunterschied von 60° auf einen Bogen der 40° beträgt projiziert. Wenn praktisch 19.2° angepeilt wird und die Schüssel genau südlich steht dass dann der LNB auf 12.8° montiert wird.

    Gruss Uli
     
  4. thowi

    thowi Guest

    Ich habe jetzt auch 2 Fachändler per e-mail gefragt (schließlich ist das Teil mit 4 LNBs und Multischalter ja in der 600+EUR Klasse und da kann man schon ein bischen Beratung erwarten.

    In den FAQs auf der Wavefrontier Homepage gibt es aber so eine ähnliche Frage und wenn man die Nachrechnet denke ich man hat die Antwort:

    -----------------------------------
    Can Toroidal receive 61.5W to 119W?

    No. Toroidal can cover 40 degrees in arc. For an example, Toroidal can cover 61W to 101W or 110W to 150W.
    -------------------------------------

    Geht man nun mit 61W und 101W für Standort New York und San Francisko (also mit ordentlichemAzimuth Unterschied) in Triaxmans Rechner ergibt dies Azimut:

    NY 161 bis 218 (also fast 60 Grad !!!)
    SF 108 bis 147 (also nur 39 Grad !!!)

    Durch den schrägeren Blick auf die Satelliten von der mehr Östlichen Position (wie in meinem Fall Österreich) entspricht der selbe Arc mehr Azimuth Unterschied und die Antenne kann dies aber trotzdem verarbeiten (dürfte so sein wie wenn man auf eine Gerade schräg draufblickt, dann erscheint Sie ja auch kürzer)

    wem noch was besseres einfällt bitte Posten, ich werde auch die Replies der Fachhändler posten was die zur T55 mit Multischalterverteilung sagen.

    Schlimmstenfalls wird es 1x Quad LNC + 3 Single LNCs mit 1 Diseqc Schalter, oder 1 Quad mit 3 Twin und 2 Schaltern.
     
  5. thowi

    thowi Guest

    Das Feedback der Fachhändler war einfach:

    Einer hat gar nicht geantwortet (e-Business ist doch was schönes) und der zweite meinte für Multischalterverteilung wäre die T55 zu klein und ich solte die T90 nehmen.

    Für Single und Twin LNBs im Kernbereich (also +/-10 Grad) wäre sie aber OK (und das reicht mir eigentlich für die exotischen Positionen, nur Astra & Eutelsat brauche ich mehrfach verteilt)

    Andererseits gibt es Markenhersteller von Parabolschüsseln die eine 65er mit genau dem selben Gewinn (also 35.7dB) wie die T55 im Kernbereich mit Quattro LNB und Multischalter ohne schlechtes Gewissen als Set verkaufen.

    Also No Risk-No Fun - ich werde mir erstmals beide Wavefrontier's nächste Woche beim Händler anschauen und dann entscheiden - wahrscheinlich wird es aber trotzdem die T55 und ich teste erst mal mit einem Invarcom Quattro 0.3dB LNB und meinem jetzigen Spaun 9/8 Multischalter mit den bestehenden Kabeln und meinen 2 jetzigen LNBs (Hirschmann und Grundig) was das Teil so hergibt.

    Wenns geht rühre ich mich, ansonsten wird es halt 1x Quad LNB und 3 Twins mit Relais zusammengeschalten oder ein 'T90 Umtausch' und ich muss halt die T55 bei Freunden als Nachbarschaftshilfe verbauen (oder jemand freut sich hier im Bazar).
     
  6. thowi

    thowi Guest

    der Zweite Händler hat sich jetzt doch gemeldet und gemeint die T55 die er verbaut hat waren den Kunden nachher zu filigran und haben bei Starkem Wind auf dem Dach zu wacklen begonnen - die T90 Kunden sind aber sehr zufrieden.

    Dafür meinte er wieder das er eher keine Multischalterverteilung nehmen würde sondern Invacom Quad LNBs und 4 fach DISEQ Relais - ich muss noch drüber nachdenken, jetzt komtm erst mal der Kostenvoranschlag.

    Na ja, und da gibt es noch das Posting mit runterhängender Feedstange bei der T90 - ich denke ich muss mir das selbst im Original anschauen und melde mich erst dann wieder.
     
  7. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
    Hallo,

    rein Theoretisch geht der T55 von 28,2 Ost bis 5° West Sirius.
    Da die LNB´s für diese Satelliten sich am äußeren Rand der LNB-Schiene links und recht befinden, ist eine Maixmalleistung des Spiegels nicht mehr möglich. Es ist mit einen Gewinnabfall zu rechnen, somit haben Sie für diesen Spiegel keine Schlechtwetterreserve. Schauen Sie sich die Footprints der zu empfangenden Satelliten für Ihren Standort an und ermittel die entsprechende Spiegelgröße daraus.
    Mit dem T90 haben Sie eine vergleichbare Leistung von einem 1m Spiegel im Empfangszentrum von +/- 10°. An den Rändern immer noch eine Leistung eines 55 cm Spiegels.Also sollte es an Ihren Standort mit diesem Spiegel wenig Probleme geben.

    Ponny

    www.satshop24.de
     
  8. thowi

    thowi Guest

    Ich habe mir den Footprint vom 5W auf der Hotbird Homepage für den Super Beam schon vorher angeschaut und das schaut selbst für Wien recht brauchbar aus, da sollten 55cm schon ausreichen (In Frankreich verkaufen Sie dafür ähnliche Sets wie unsere billigen Astra Schüsseln mit 40cm und Analog Receivern)

    Wegen Korsika und Algerien (Afrika TV und so) geht der Beam absichtlich relativ weit nach (Süd)Osten - müssen die Franzosen doch auch an die ehemaligen Kolonien denken ;-)

    Ich werde es also einfach mal ausprobieren, mal sehen was der Test ergibt (mit meiner 85er hat es mit dem schielenden Astra LNB problemlos funktioniert, also mal sehen)

    Im Prinzip ist es eh nur damit mein Schulfranzösisch entrostet wird bevor meine Tochter sich im Gymnasium dran machen muss (sind aber noch ein paar Jährchen), und besser als die Italiener auf Eutelsat sollten die TF 1-5 ab & an schon sein - mein Italienisch ist nur für Fußball zu gebrauchen ;-)

    Ausserdem senden die Französischen eh alle nur im Highband und FreeTV mit V Polarisation, also reicht ein Single oder Twin LNC mehr als aus was auch wieder ein bischen beim Verlust des Gewinns der Antenne spart.

    Gebt mir ein paar Wochen dann weis ich mehr, und ansonsten fliegt halt 5W raus :-(

    <small>[ 23. April 2004, 22:33: Beitrag editiert von: thowi ]</small>
     
  9. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Wenn das nur für dich allein gehört, wie wärs da mit nem Motor. Der ist deutlich billiger wie so ne Schüssel und hat auch in Randbereichen keinerlei Einschränkung.

    Gruss Uli
     
  10. thowi

    thowi Guest

    das Teil ist für eine Wohnung in einem Verkabelten Haus, und das ist der Lärm eines Motors oder eine große T90 Schüssel an der Wand wahrscheinlich den Streit &Ärger mit den Nachbarn nicht wert.

    Ausserdem ist es zwar nicht wirklich für Mehrteilnehmer, aber mit LÖWE Fernseher mit Twin SAT und LÖWE VCR mit SAT Modul und d-Box und vielleicht mal einem TF 5000 hätte ich trotzdem gerne einen Multischalter und die Möglichkeit alle Positionen gleichzeitig zu sehen und schon 4-6 Ausgänge nur fürs Wohnzimmer verplant ;-(

    PS: An meinem Haus habe ich sowieso eine 85er Schüssel mit Multifeed für Astra/Eutelsat, aber man kann ja nie genug Positionen haben ....
     

Diese Seite empfehlen