1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. April 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.239
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Pläne der deutschen Telekom zur Einführung von Datenvolumen wurden nun auch von einem Video-on-Demand-Anbieter kritisiert. Watchever spricht von einem von einer wenig kundenfreundlichen Lösung und einem Rückschritt für das Internet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.243
    Zustimmungen:
    1.244
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Contenanbieter ohne eigenes Netz stehen natürlich blöd da, wenn der Vorstoß der Telekom von anderen Netzbetreibern übernommen wird.
    Für die Netzbetreiber bietet sich da natürlich die Möglichkeit im Sinne der digitalen Wegelagerei entsprechende "Zollabgaben" von Contentanbietern zu verlangen, damit deren Traffic ungedrosselt beim Kunden ankommt.
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Genau deswegen wird die Telekom das machen, dummerweise aber auf dem Rücken der Kunden. Denn die Telekom ist dahingehend schon mit Youtube länger im Clinch und Youtube hat bisher immer dankend abgewunken (und die Telekom daher kurzzeitig mal die Youtube Bremse gedrückt). Nun also versucht die Telekom über die Verschlechterung der Leistungen für Kunden Druck auf die Anbieter zu machen. Insbesondere VoD Dienste kriegen dadurch erhebliche Probleme, Anbieter wie Youtube wird das weiterhin nicht jucken, die verlieren in dem Sinne keine zahlende Kundschaft.
     
  4. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.243
    Zustimmungen:
    1.244
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Ich sehe es so, daß kein Netzbereiber gezwungen werrden kann ein ungedrosselte Flat anzubieten. Die Entscheidung fällt meiner Meinung nach in die Rubrik unternehmerische Freiheit. Wenn muss das Problem über das Thema Netzneutralität geregelt werden.
     
  5. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.597
    Zustimmungen:
    2.407
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Das wird die T Bude weniger interessieren.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Die Telekom hat eine eigene Content-Plattform. Warum sollten die also anderen überhaupt Datenkontingente anbieten? Anstatt iTunes/Apple durchzuleiten übernimmt man deren Kunden zu 100% und Apple geht leer aus.
     
  7. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Was zahlt eigentlich Apple an die Telekom?
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.249
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Ich sehe da eigentlich nur eine Lösung. Die klare Trennung – notfalls gesetzlich, regulativ – von Netzbetreibern u. Inhalteanbietern.
     
  9. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Analog zum ÖPNV. Da ist das schon seit Jahren Praxis.
     
  10. Telefrosch

    Telefrosch Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Astra 19°
    Hotbird 13°
    DVBT2/TNT
    Digicorder HD S2+
    Panasonic TX-43 CXW754
    AW: Watchever: Telekom-Pläne bringen Video-on-Demand in Gefahr

    Die Telekom verlangt Premiumpreise, dann erwarte ich auch Premiumleistung.

    Der Verein hat jahrelang nicht viel oder zuwenig getan, Dividenden aus der Substanz, einem veralteten Kupfernetz, bezahlt.
    Jetzt sind sie aufgewacht, versuchen den Wettbewerb flankiert mit massiver Lobbyarbeit zu schwächen und kündigen schon mal vorsorgehalber Preiserhöhungen, bzw. Leistungseinschränkungen an.
    Ausgebaut ist noch fast nicht`s aber alle wissen schon mal wo der Hammer hängt.
    Ich sehe mir das Spiel ein Jahr an. Wenn bei mir irgendwas in Richtung Steinzeit dann oder in der Zukunft gedrosselt werden soll hat die Telekom mich an KabelBW verloren, per Kündigung oder Sonderkündigung. Zusätzliche Volumenzahlungen gibt der überhöhte Grundpreis nicht mehr her.

    Netzbetreiber sollten nicht Contentanbieter sein. Das wäre schon bei KDG und Co sinnvoll und zeigt sich jetzt auch bei der Telekom.
     

Diese Seite empfehlen