1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Sabse, 2. Mai 2007.

  1. Sabse

    Sabse Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo liebe leute,

    wollt mal wissen was ein Fernseher so ausmacht, da ich ein besseres Bild auf meinem Computermonitor habe (xbox 360) als auf dem Fernseher liegt das am Kontrast

    Was macht ein Fernseher so aus?

    Mein Monitor hat ein kontrast von 500 : 1 mein Fernseher 5000 : 1 [​IMG]

    was muss ich beim kauf eines hd fernsehers beachten?

    Danke

    Mfg

    Sabse
     
  2. hogo

    hogo Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

    Erklärt sich ganz einfach: Der Abstand zum Fernseher ist wesentlich größer, als zum Computermonitor. Da das Licht sich auf der Strecke vom Bildschirm zum Auge an Staub- und Wassermolekülen in der Luft bricht und abnimmt, benötigt man für eine längere Strecke natürlich mehr Kontrast, um das Bild nicht milchig wirken zu lassen.

    Viele Fernseher sind für den Gebrauch als Computermonitor leider nur eingeschränkt zu gebrauchen. Auch, wenn sie im Fernsehbereich hervoragende Arbeit leisten. Ist leider so.

    Ich persönlich messe ein gutes Fernsehbild, außer an den Bildbasiswerten, auch noch an der Fähigkeit Hautflächen natürlich abbilden zu können. Viele Geräte zeigen im Halbschattenbereich von Hautflächen Falschfarben, meist graugrün bis grün. Da Menschen nun mal einen wesentlichen Bildinhalt in diesem Medium darstellen, ist es schon entscheidend.

    Gruß hogo
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2007
  3. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

    Sollte das ernst gemeint sein? Es gibt nun wirklich harte technische Fakten, die einen "Fernseher" von einem "Monitor" unterscheiden - vor allem die Auflösung. Deshalb sind gute HDTV-Displays auch als PC-Monitore geeignet, wenn sie digital angeschlossen werden. Normale "Fernseher" haben nur einen Bruchteil der Bildauflösung, die ein Computer darstellen kann, deshalb wurden die geltenden internationalen HDTV-Normen zwischen TV- und Computer-Industrie vereinbart, um Synergie-Effekte auszunutzen.

    Was den Abstand zum Display angeht: Kinder sitzen oft sehr nah dran und verderben sich so die Augen vor der "Flimmerkiste". Mit einem guten HD-Display passiert nicht so viel, egal wie nah oder weit man sitzt, weil es weder flimmert noch unscharf ist (allerdings abhängig von der Bildquelle)...

    Gruß Klaus
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

    Hast du denn auf beiden Geräten das gleiche Bild betrachtet, mit dem gleichen Signalweg?
    Ein Bild aus dem VGA Ausgang eines Computers dürfte deutlich kontrastreicher sein, als ein Fernsehbild, selbst wenn es digital ist.
    Eine gute DVD mit starken Kontrasten sollte da schon anders aussehen, ein entsprechend hochwertiger DVD-Player und Film vorausgesetzt.

    Mein Tipp für überragende Bildqualität auf DVD: Die Dokumentation Planet Erde der BBC.

    Gruß
    emtewe
     
  5. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

    Warum ein VGA-Bild (RGB) immer kontrastreicher sein müsste als ein digitales Fernsehbild, erschließt sich mir nicht. Eine im Computer abgespielte DVD sollte bei korrekter Display-Pegelung im HD-Display genau so knallig erscheinen wie der gleiche vom HD-Sender ausgestrahlte Spielfilm. Weil diese Bildschirm-Einstellung bei vielen "Normal"-Zuschauern nicht stimmt, war eine heute von Premiere für Ende April angekündigte moderierte Testbild-Sendung zum Optimieren der heimischen Displays längst überfällig!

    Gruß Klaus
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Was macht das Bild eines Fernsehers aus???

    Computer sind für langes Arbeiten ausgelegt, aus ergonomischen Gründen muss der Kontrast dort sehr hoch sein, das entlastet die Augen.
    Beim Fernseher, vor allem bei Zuspielung analoger Signale, ist ein hoher Kontrast eher störend, weil der die Schwächen der Technik gnadenlos hervorhebt.
    Viele Geräte dieser Art sind in den Werkseinstellungen auf die entsprechenden Anwendungen hin optimiert.

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen