1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von grtweb.de.ms, 23. September 2010.

  1. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Ich habe mal ne frage, die ich schon länger mit Kumpels diskutiere:

    Eigentlich alle Anbieter bieten Flats an...

    Nur was kostet die das eigentlich wenn ich in ein Fremd-Festnetz Telefoniere,
    oder was kostet die 1GB wenn ich lade?

    Da wäre es auch Interesannt mit welchen Spielräumen die Kalkulieren...

    Weiß das jemand?
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    Das weiß keiner der Normalsterblichen. Und im Endeffekt ist das alles eine Mischkalkulation, besonders bei Datenverkehr. 3 Rentner mit je 10 MB im Monat subventionieren den Powerleecher mit seinen 500 GB.
     
  3. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    1.186
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    würde mich auch interessieren.
    besonders die kosten bei powerusern. die leitungen liegen doch im boden, und kupfer oder glasfaser ists doch wurscht, ob 10 oder 500Gb durchfliesen.
    die ganzen anderen teile in den vermittlungsstellen sind auch da, und bei denen sollte es auch egal sein wieviel Gb durchlaufen.
    ist doch alles nur elektronik und kabel. ist wie bei einer strasse, die ist auch da, egal ob 1 oder 1000 autos am tag drüberfahren.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    Den Leitungen ist es technisch weitestgehend wurscht wieviel durchfließt, nicht aber dem Leitungsinhaber :winken:

    Und der ist zu weit über 90% die Telekom auf der "letzten Meile" (Vermittlungsstelle -> Wohnung). Daher müssen alle anderen Anbieter die DSL ohne eigene Leitung bis zur Wohnung anbieten, bei der Telekom für den Traffic zahlen. Das Abrechnungsmodell ist sehr kompliziert, geht nach Netzauslastung, Tageszeit etc.. Einfach gesagt ist ein Powerleecher der nachts um 2 zieht günstiger als wenn er dieselbe Menge Daten tagsüber zieht. Unterm Strich ist aber einer, der jeden Monat 500 GB verbrät, höchstwahrscheinlich unrentabel, betrachtet man die Flatpreise (wo u.a. auch die TAL Miete, eigene Infrastrukturkosten, etc. mit drin sind). Der braucht also so Leute wie Oma Krause, die mit 10 MB im Monat hinkommen, aber in etwa dasselbe bezahlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2010
  5. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    Bald gibts Flats nur noch ab 67.
     
  6. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    1.186
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    wie sieht das ganze bei kabelinternet aus, so wie in meinem fall?
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    Da ist es anders.

    KDG hat mal Powerleecher rausgeworfen, allerdings eher nicht wegen Unwirtschaftlichkeit, sondern weil KDG an den Knotenpunkten damals nicht für jeden die gebuchte Bandbreite garantiert, sondern je nach Auslastung weniger übrig bleibt. Also einfach gesagt..wenn am Knotenpunkt 100Mbit bereitstehen und 10 Leute a 30 MBit Flat dort gebucht sind, wirds schon "eng", wenn 5 von denen gleichzeitig online sind. Sind 2 davon Powersauger, verstopfen die dauerhaft den Knotenpunkt und andere kommen nie auf ihre gebuchten Bandbreiten. Allerdings ist der KNB hier mitschuldig, der braucht ja nur die Bandbreite aufrüsten, sodass zu jeder Tages-und Nachzeit jeder Kunde sein Maximum hat. Dann gibt es auch keine Sorgen mehr mit Powerleechern.
     
  8. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    das heißt jemand der sagen wir mal 350gb pro Monat zieht & 180Std Telefoniert, ist definitiv Unrentabel oder ist sowas in der Kalkulation mit drin?
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    Frag mal 1&1... Die haben damals ja jedem Geld angeboten, wenn er freiwillig kündigt, wenn er zu viel gesaugt hat. ;)

    Nebenbei: Ich hab die Kohle von denen auch liebend gerne angenommen und habe dadurch dann zu einem günstigeren Anbieter wechseln können. :D
     
  10. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    AW: Was kostet die Anbieter eine Flatrate?

    @grtweb.de.ms

    Wahrscheinlich. Deshalb gab es ja die Rückstufung der mobilen "Flatrates" von 10 auf 5 auf 3 GB (dann GRPS = schlechter Witz). Wobei sich mein Mitleid in Grenzen hält, schließlich verdienen die Firmen ja mehr als 10ct/SMS - und außer E-plus haben ja nun alle Betreiber beides unter einem Dach: Festnetz/DSL und Mobile Komunikation. Aber dann schmälert man ja die Profite und der Vorstand muß dann am Hungertuch nagen...
     

Diese Seite empfehlen