1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was hat es mit der BER auf sich?

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von HardyL, 19. April 2004.

  1. HardyL

    HardyL Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo Leutz.

    Mich beschäftigt seit der Ruckelgeschichte von Premiere die Bedeutung der Bit Error Rate.

    Soweit ich das jetzt rausgefunden habe, soll ein Wert 0 der Idealfall sein. Allerdings wurde das Ganze immer nur im Bezug auf Sat genannt. Ich habe aber Kabel.

    Die BER schwankt in letzter Zeit extrem. Gestern war das Kabelsignal extrem schlecht (Schnee auf Analogkanälen).
    Die Ruckelproblematik schein aber weg zu sein, da ich auch mit dem schlechten Signal Premiere ohne Ruckeln und Hänger schauen konnte.
    Der BER-Wert lag aber bei sagenhaften 30-40000.

    Im ARD-Paket waren es Raten von ca. 15000 und im ZDF-Paket um die 20000.

    Gestern Abend waren die Störungen wieder weg, da lagen die Raten bei 200-1000 auf allen Kanälen.


    Dann gibt's ja noch die SNR (Signalrate?). Die lag bei 59000 mit schlechtem Signal und bei 61000 mit gutem Signal.

    Sig ist immer bei 0, gilt aber nur für Sat, soweit ich weiß.


    Wo muss ich nachhaken, damit die BER dauerhaft unten bleibt? Liegt das am Hausverteiler oder an der KDG direkt?

    Kann mir jemand erklären, ob die BER bei Kabel wichtig ist? Wenn ja, wo hoch sollte die denn sein dürfen?


    Gruß

    H.
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    BER ist bei mir im Kabel auch immer zwischen 0-230!
    SNR wie bei dir.
     
  3. PaoloPinkel

    PaoloPinkel Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2003
    Beiträge:
    294
    Ort:
    Woanders
    Die BER gibt normalerweise das Verhältnis von falsch empfangenen Bits zu richtig empfangenen Bits im demodulierten Datenstrom in einem definierten Zeitraum an. Wenn also von 1.000.000 Bits eines falsch ist beträgt die BER 10^-6 oder 0.000001. Das bedeutet, je kleiner Die BER, desto weniger Bitfehler sind vorhanden. Damit handelt es sich meiner Meinung nach bei der BER um die wichtigste Kenngrösse für digitales Fernsehen. Wenn die überall OK ist, kannst Du die anderen Werte zunächst vernachlässigen.
    Bei dem Satfinder unter Neutrino wird die BER jedoch anders dargestellt. Ich nehme an, dort wird einfach nur die Anzahl der fehlerhaften Bits in einem bestimmten Zeitraum (1 sec?) angezeigt. Im CVS habe ich das auf die Schnelle nicht genau gefunden.
    Um die BER bei Dir zu verbessern und vorallem den genauen Grund zu finden, hilft eigentlich nur ein Techniker, der mit einem entsprechendem Messgerät den Anschluss überprüft. Anhand der Ergebnisse (zum Beispiel schaut er sich die Modulation genau an) kann er interpretieren wo der Fehler liegt. Also nicht trivial das Ganze. Wenn die Kabel und Dosen bei Dir im Haus deiner Meinung nach OK sind, kannst Du wenig selbst machcen. Frag doch sonst hier mal im DVB-C Forum nach, da sitzen die echten Experten.
    Hoffen, ich konnte die BER etwas verdeutlichen.
    Gruss,
    PaoloPinkel

    edit: Schau mal hier, der letzte Beitrag von Kopernikus23 koennte Dir helfen.

    <small>[ 20. April 2004, 13:24: Beitrag editiert von: PaoloPinkel ]</small>
     

Diese Seite empfehlen