1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum zu Linux wechseln?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Master-D, 13. Februar 2011.

  1. Master-D

    Master-D Guest

    Anzeige
    Mein Bruder der ein Informatiker und Nerd ist, schwört auch auf Linux. Will mir das unbedingt aufzwingen und labert mich jedes mal voll wie toll Linux doch ist.
    Aber ich brauche es nicht. Ich bin an meinem PC nur im Internet unterwegs, schaue Filme, höre Musik und zocke Spiele.
    Dafür reicht mir vollkommen Windows aus. Vorallem finde ich das Windows 7 recht gelungen. Wieso sollte allgemein ein Windows Mensch zu Linux wechseln?
     
  2. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    Was ist denn 'ne Windows Mensch?
    Die die alles anklicken und installieren lassen? :eek:
     
  3. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Linux Mint 9 - TOP

    ??
     
  4. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    ich teste zur zeit WIN7 und bin nicht gerade begeistert! irgendwie ist alles umständlicher als unter winXP!
     
  5. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Linux Mint 9 - TOP

    Was genau?
     
  6. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: Linux Mint 9 - TOP

    Alles nur Gewohnheitssache.
     
  7. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    so verschachtelte menüs und andere ordnerstrukturen. selbst unter linux sind letztere einfacher aufgebaut. und dann diese ständigen sicherheitsabfragen. okay, die konnte ich mit anti-spy ein bisschen entschärfen. der explorer ist auch schlimmer als unter XP. ich musste den free commander installieren, um ein bisschen übersicht reinzubekommen. außerdem geht vieles nur eingeschränkt, wenn man nicht "als administrator ausführen" benutzt. und meine alte analoge TV-karte wird zwar erkannt, aber funktioniert unter 7 trotzdem nicht. die gadgets nehmen zuviel RAM-speicher ein. ich hatte den kalender probiert, aber dieser olle kleine kalender verbrauchte knapp 10MB RAM! und mein interner sound scheint nur zum abspielen zu klappen, nicht zum aufnehmen. da hatte ich unter XP allerdings auch schon probleme mit...das micro war viel zu leise, egal was ich eingestellt hab...regler gabs für die aufnehmegeräte nicht. und unter winXP funktionierte das ULEAD VIDEO STUDIO immer, aber unter 7 ist mir schonmal abgestürzt. auch das importieren eines videos beim DVD-erstellen klappte nicht...hätte eigentlich gehn müssen.

    lustig ist auch die fehlermeldung von AMD POWER MONITOR, daß er angeblich nicht beim windowsstart gestartet werden kann, aber er WIRD gestartet, wie unter XP auch. trotzdem muss ich die fehlermeldung wegklicken, daß er angeblich NICHT gestartet wurde.

    gut dagegen finde ich, daß es nur noch 3 eindeutige energieeinstellungen gibt. das war bei XP etwas unübersichtlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2011
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    Ähm, sorry. Aber unter Linux musst du alle naselang dein Root-Passwort eintippen, wenn du irgendwas am System ändern willst. Bei Windows 7 reicht dazu immerhin ein Mausklick.

    Und was die verschachtelten Menüs angeht... Gelächter. Denn immerhin gibt es für jeden Furz unter Windows irgendwo ein Menü, wenn bisweilen auch gut versteckt. Bei den Linux-GUIs bist du dafür dann schon längst auf der Kommandozeile oder in einem Texteditor, weil es eben nichts gibt.

    Also das kann ja echt nicht das Argument sein. Es gibt zahlreiche andere, wirklich gute Gründe für das eine oder andere System. Aber die beiden Punkte hier nun wahrlich nicht. :rolleyes:

    Und was die Treiber angeht: Das ist echt mal so, mal so. In der aktuellen Ubuntu-Distribution wird nicht einmal standardmäßig eine serielle Maus unterstützt. Und da kommst du mit 'ner analogen TV-Karte. ;)

    Du findest bei beiden Systemen Vor- und Nachteile. Wer keine Beschränkungen zum Rest der Welt haben will, der nimmt Windiows. Wer ein schlankes System haben will, das die Grundbedürfnisse exzellent erfüllt, aber bei speziellen Dingen eben ein wenig mehr Geschick erfordert, der greift zu Linux.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2011
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    das stimmt ja überhaupt nicht! große distris wie z.b. SUSE haben auch GUI-programme dabei zur manipulation des systems.

    who the **** benutzt heute noch eine serielle maus? das war bei meinem ersten PC mal der fall, aber beim zweiten wars schon PS/2...ich hätte auch USB nutzen können, aber ich sehe keinen sinn darin, die maus an USB anzustöpseln, wenn ein PS/2-port vorhanden ist.

    linux nutzen DIE leute, die wirklich ahnung von computern haben und nicht nur groß rumtönen, sie wären computerprofis. linux nutzen die leute, die es gebrauchen können und wissen, wie sie es einsetzen können. windows ist für die, die entweder keine ahnung von computern haben oder die, die denken sie hätten, dabei haben sie es garnicht. einbildung ist halt auch eine bildung.

    winXP wäre ja okay, wenn es nicht so schnell zumüllen würde. bei win7 wurde einfach zuviel verändert. windows-fans meckern immer über linux wegen den anderen GUIs oder auch über MAC OS, aber wenn MS eine neue GUI einführt, dann finden sie die veränderungen plötzlich toll! :rolleyes: MS könnte auch FVWM2 als windows-GUI einführen und die windows-diehard-freaks würden es abfeiern. ich hab nichts gegen FVWM2, ich benutz den sogar, wenn ich mal linux installiert habe, aber der modernste oder komfortabelste windowmanager ist der nicht gerade...dafür aber anpassungsfähig...wie linux allgemein! linux kann SO aussehn, wie man es haben will! bei windows wird man vor volländerte tatsachen gestellt. eben diese anpassungsfähigkeiten sind es, die für linux stehn. daß es für windows alle wichtigen treiber gibt (was aber ab vista und vor allem bei 64bit oft garnicht der fall ist), das kann man linux NICHT als nachteil anlasten. was kann linux dafür, daß die meisten firmen sich von MS kaufen lassen und deswegen linux links liegen lassen?
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Linux Mint 9 - TOP

    Yo... Dann zeig mir bitte mal in der aktuellen Ubuntu-Version das Menü, in dem ich den die Zeit einstellen kann, wann die Festplatten abgeschaltet werden.

    Who the **** benutzt heute noch eine analoge TV-Karte?

    Na, merkste irgendwas? ;)
     

Diese Seite empfehlen