1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum reduzieren manche Sender ihre Auflösung?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von gabbiano, 5. Juni 2005.

  1. gabbiano

    gabbiano Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Ich habe letztens einige Sendungen von RAI-Sendern aufgenommen und war überrascht, dass die Sender nicht in voller DVD-Auflösung senden, sondern in 544x576. Diese Auflösung ist bei einigen anderen Sendern auch verbreitet. Ich denke, wenn es darum geht, etwas Bandbreite zu "sparen", weil man sich den Transponder mit einigen anderen Sendern teilen muss, dann könnte ich das vielleicht noch nachvollziehen, aber RAI Sendet mit mehr als 5 MBit/s. Da frage ich mich, was die Reduzierung der Auflösung bringen soll.
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: Warum reduzieren manche Sender ihre Auflösung?

    Nun, in erster Linie spart es Kosten. Ein Großteil der Studiotechnik und der archivierten Aufzeichnungen ist noch im Analog-Format und muss recht aufwendig gewandelt werden, damit es digital übertragen werden kann. Da man aber dann das optimale Format wegen zu wenig Bandbreite eh nicht ausschöpfen kann, wird eben an der Auflösung gespart, damit suggeriert man zwar hohe Übertragungsraten, das Resultat ist aber eher bescheiden. Sat-Übertragung wird vielerseits recht stiefmütterlich behandelt, davon zeugen auch die vielen sinnlosen Verschlüsselungs-Strategien, die Unsummen an Geld verschlingen. Aber die Großen Sender sind eh viel zu fett geworden, die können ruhig ein paar Zuschauer verlieren, das ist denen doch völlig egal, die haben schon am Jahresanfang ihr Heu rein, manchmal könnte man echt was reinschmeißen in die dämliche Glotze, da lob' ich mir doch die BBC oder ein paar hochqualitative Feeds, die sind mir 1000mal lieber als so ein zusammengemischter Mist, wie er in diversen Paketen fabriziert wird.
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Warum reduzieren manche Sender ihre Auflösung?

    Das spart 25% Bitrate ein bei "gleicher" Qualität pro Fläche.
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Warum reduzieren manche Sender ihre Auflösung?

    Nicht wirklich... :rolleyes:

    Je höher die Auflösung ist, desto höher muss auch die Datenrate sein. Ist die Datenrate zu niedrig, gibt es immer mehr sichtbare Kompressionsartefakte, es zeichnen sich im Bild die Makroblöcke ab -- das ist die viel zitierte "Klötzchenbildung", von manchen auch als "pixeliges Bild" bezeichnet. MPEG2 ist nicht für niedrige Datenraten ausgelegt.

    Um das einzudämmen, reduziert man die Auflösung. Dadurch ist weniger Bildfläche zu komprimieren, weshalb insgesamt eine niedrigere Datenrate nötig ist. Durch die geringere Auflösung wird das Bild jedoch etwas unschärfer. Das jedoch ist deutlich augenfreundlicher als die genannten "Klötzchen".
    Hinzu kommt noch, dass in der analogen Fernsehwelt ohnehin die Bildauflösung in horizontaler Richtung meist niedriger ist.
    VHS z.B. löst nur um die 200 Linienpaare auf (entspricht rein theoretisch etwa 400 Pixel) -- damit haben wir jahrelang wunderbar leben können. Der vergleichweise unscharfte Fernsehschirm tut dabei sein übriges.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen