1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von achim21, 2. März 2006.

  1. achim21

    achim21 Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Es wäre doch auch möglich eine mittels der derzeitigen Rundfunkgebühren finanzierte Grundverschlüsselung für dt. öffentlich-rechtliche und private Sender auf die Beine zu stellen. So zu sagen eine "kostenlose" (bzw. ohne Zusatzkosten) Verschlüsselung für alle dt. Sender.

    Der große Vorteil, den sich die privaten Sender von einer Grundverschlüsselung versprechen, besteht ja darin, dass sie geringere Lizenzgebühren für internationale TV-Importe und Sportübertragungen zahlen müssen, wenn Sie ihr offizielles Empfangsgebiet auf Deutschland begrenzen können. Vielleicht würden dann auch mehr internationale Filme und Serien für das öffentlich-rechtliche Fernsehen erschwinglich sein.

    Es wäre doch möglich, dass jeder erfasste GEZ-Zahlende kostenfrei eine Smart-Card zur Entschlüsselung deutscher Free-TV-Programme für den SAT-Empfang erhalten kann. Ähnlich wie es in Österreich mit drei Programmen (ORF1, ORF2, ATV+) der Fall ist. http://digital.orf.at/index_s.htm

    Auch denke ich, dass die privaten Sender eine Menge Kosten sparen werden, wenn in naher Zukunft die analoge SAT-Ausstrahlung abgestellt wird. Denn digital kann RTL z.B. seine komplette Senderfamilie über einen Transponder anstatt 6 verschiedenen ausstrahlen. Insofern können die Sender diese geringeren Kosten + einer möglichen Beteiligung an den Kosten für eine "kostenfreie" Grundverschlüsselung selber tragen.
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Wirklich wieder eine prima Idee. :eek:

    Was mache ich mit meinem Zweitfernseher, dem Fernseher meiner Tochter
    und dann noch mit dem in meiner Wochenendhütte???

    Erst vier neue Receiver kaufen und dann immer würfeln, wer die Karte kriegt?
     
  3. kaiser.wilhelm2

    kaiser.wilhelm2 Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    D-TR
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Wenn man für die privaten wirklich Geld bezahlen soll, dann sollen die mal wenigstens in 16:9 Anamorph UND komplett Untertitelt senden. Die Qualität, in der RTL, Pro7 und Co. Ihr Programm abliefern ist doch teilweise wirklich zu brechen geeignet...!
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Sehe ich auch so.

    Und: Die Karten von ORF und SF sind nicht kostenlos.:mad:

    Volterra
     
  5. achim21

    achim21 Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    2
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Stimmt, ich hab nochmal nachgelesen. Die Karte kostet beim ORF einmalig 16,- EUR. Trotzdem wäre solch eine Grundverschlüsselung besser, als eine bei der man monatlich zahlt.

    Bei Zweitgeräten könnte man es ja ermöglichen, auch für diese eine Karte zu beantragen. Das Problem sehe ich nicht.

    Großer Nachteil wäre aber eben, dass jeder einen Digitalreceiver braucht, mit dem man die Programme auch entschlüsseln kann.
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    ...Bei Zweitgeräten könnte man es ja ermöglichen, auch für diese eine Karte zu beantragen. Das Problem sehe ich nicht.

    Großer Nachteil wäre aber eben, dass jeder einen Digitalreceiver braucht, mit dem man die Programme auch entschlüsseln kann.


    Der Vorschlag / Gedanke ist in Anbetracht der Tasache, dass die TV-Gucker mehrere Millarden Euro in Receiver und Karten investieren müssten - völlig absurd.

    Da machste nix dran.
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Die Österreicher zahlen auch ihre monatliche Fernsehgebühr, und in D würdest du nicht um die GEZ herumkommen, da du sonst kein Recht auf die Karte hättest.
     
  8. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Schlechte Idee. Schau Dir einfach mal an was die Briten machen und die sind uns in Punkto fortschrittlichem Fernsehen und Rundfunk weit vorraus. Die heben Stück für Stück die Verschlüsselung auf (und bauen statt dessen auf den Spot der die britischen Inseln bestrahlt). Die gehen genau den anderen Weg.

    Diese Leute exportieren seit nun einem Jahr jeden zweiten Abend ihre Kultur und ihre Denkweise in mein Wohnzimmer. Und ich lerne dabei deren Sprache, besser als in all den Urlauben die ich auf den Inseln verbracht habe.

    Ich behaupte, genauso funktioniert der Export der deutschen Denkweise und Kultur gegenüber den Tschechen, den Polen, den Franzosen, den Dänen und was es noch alles gibt. Denk mal an die DDR, wer da alles Westfernsehen geschaut hat. Wenn es früher eine Grundverschlüsselung gegeben hätte, hatte sich die Mauer noch ein paar Jahre länger gehalten.

    Es wird ja immer viel gemeckert, aber ich behaupte die öffentlich rechtlichen sind qualitätsmäßig schon sehr dicht an der BBC dran, wenn sie nicht schon gleichgezogen haben. Warum willst Du solche tollen Sachen verschlüsseln?

    Dann stelle doch lieber das System um. Schaff die GEZ ab und lasse die öffentlich rechtlichen direkt durch den Staat finanzieren. Worüber die Leute meckern ist doch meistens nicht das Geld, sondern die Art und Weise wie die GEZ vorgeht.
     
  9. Martin G

    Martin G Platin Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    2.092
    Ort:
    Dachau
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Also das ist wirklich ein schlechter Vorschlag. Denn dann hätten wir garantiert einen staatlich gegängelten Rundfunk und mit freier und unabhängiger Berichterstattung wäre es endgültig Essig.

    Die GEZ mag zwar nicht immer das ideale Instument zur Gebührenerhebung sein, sie erfüllt aber den Zweck, die Rundfunkanstalten vor staatlicher Einflussnahme zu schützen.
     
  10. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Warum keine kostenfreie Grundverschlüsselung (Vorbild Österreich)?

    Das glaubst aber auch nur du!
     

Diese Seite empfehlen