1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Scholli, 26. Juni 2006.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Wenn vor 50 Jahren ein Gewitter über Berlin war und der Funkturm nicht ordentlich lief, schaltete man nach Königswusterhausen um, oder umgekehrt.
    Warum hat man heute keinen Ausweichlink für solche Fälle ?
    Das weiß man jetzt seit 20 Jahren, dass speziell in dieser Jahreszeit dicke Kumuluswolken diesen Ärger machen.
    Die modernste Digitale Satellitentechnik wird manchmal wie ein Mercedes auf holprigen Feldwegen gesteuert !
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.343
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Vor 50 Jahren gabs auch kein Sateliten TV ;)
    Terestrisches TV ist lange nicht so empfindlich wie Sateliten übertragungen denn die müssen ja durch die Wolken durch. Es wird aber auch heute noch auf andere Uplinks umgeschaltet. (Premiere hat mindestens zuwei solche Stationen) Wie das bei den ÖR ist weis ich jetzt nicht genau.

    Gruß Gorcon
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    ... das werden wohl eher wirtschaftliche Gründe sein. Man nimmt halt in Kauf, das hin und wieder mal wetterbedingt zu Ausfällen kommt. Das wird dann als höhere Gewalt bezeichnet.
    Gestern gab es in NRW und Hessen gegen 18:05h einen wetterbedingten Ausfall der digitalen Programmangebote. Die ish/iesy betreiben afaik 3 Network Operation Center (Kerpen, Frankfurt, Marburg). Die digitalen Pakete werden vom NOC in Kerpen verbreitet, die NOC sind miteinander verbunden. Warum kann ish/iesy währende ein Unwetter über Kerpen nicht einfach auf das NOC in Frankfurt um ? Klar, es müsste auch in Frankfurt die entsprechende Technik vorhanden sein, aber das kostet wieder Geld ...
     
  4. Agent75

    Agent75 Gold Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    1.946
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Was ging denn gestern nicht?

    Hier in Mainz hatte ich gestern Abend für über 30min keinen Empfang mit einer gut ausgerichteten 80er Schüssel. Mit DVB-T gab es aber keine Probleme.
     
  5. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Also wenn ich mich nicht ganz irre, dann hängt das weniger mit den Wolken zusammen. Im Gegenteil dürfte die Strecke Erde-Weltall kürzer sein, als so manche Strecke Funkturm-Empfänger...
    Dass die Sat-Übertragung anfälliger ist liegt eher an der sehr viel höheren (und damit anfälligeren) Frequenz...
     
  6. david41

    david41 Gold Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    OC
    Technisches Equipment:
    Sky+ PVR
    Humax HD Fox+
    Humax HD Fox+
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Die Strecke zwischen Uplink Station und Satellit beträgt ca. 36.000 Km. :eek:Also, ich glaube kaum, dass dies kürzer ist als die Strecke zwischen Fernsehturm und Hausantenne... :D:winken:
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Erde - Satellit 36.000 km - Gesamtstrecke 72.000 km, also fast 2x um die Erde.

    Nächster Versuch.
     
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.479
    Ort:
    München
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Für den Sender: Es kostet Geld und nicht jeder Sender ist für eine solche Situation bereit zu zahlen (vorhalten des Backup Uplinks sowie Leitungskosten).
    Für den Empfänger dürfte das gleiche gelten. Für Privatkunden "unbezahlbar", für Kabelnetze wohl unrentabel.

    Es hängt alles irgendwie zusammen. Die "bösen" Wolken beherrbergen viel Wasser, was die Dämpfung des Signales erhöht. Dazu kommen noch die Atmosphärischen Störungen bei einem Gewitter.

    whitman
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Gewitterwolken haben die Eigenschaft, dass die Wassertröpfchen im Durchmesser wesentlich größer sind als bei "normalen" Wolken. Da ist das Wasser viel feiner verteilt.
    Ein grundsätzliche Regel ist, je höher die Frequenz, desto höher die Dämpfung (vorallem im Wasser)
    Deswegen erwärmt sich ja Wasser besonders gut in Mikrowellen.
    Deshalb verwendet man zB für die Uboot Kommunikation Längstwellen weil die am tiefsten in das Wasser eindringen können.
    Rein bildlich kann man es sich so vorstellen, dass die Reibkraft geringer wird, weil die niedrigen Frequenzen nicht so schnell hin und herwechseln müssen.

    Extra Uplinks vorzuhalten kosten ne Menge Geld. Das lohnt für die wenigen Minuten Ausfall pro Jahr nicht. Außerdem muss ja auch die Leitung zum Ersatzuplink bereit gehalten werden.

    Eine sinnvollere Sache wäre es bei Zentralisierung der Kabelnetze (wie es ja gerade in NRW und BW passiert) die Programme direkt den POCs zuzuführen -ohne den Umweg über den Satelliten. Dann wären wirklich nur die Satzuschauer betroffen.
    Aber das kommt wohl auch so bald nicht, die KDG setzt ja voll auf die satgestützte Speisung der Kabelnetze.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Warum keine Ausweichlinks bei Gewitter ?

    Ich fand's klasse. Ich war gerade in Mainz auf dem Johannisfest und war während des Weltuntergangs dann in einem Restaurant.
    Und bedauerlicherweise fiel der Fernsehempfang währenddessen aus, so dass wir ungestört von F1/WM unser Essen genießen konnten. ;)

    Gag
     

Diese Seite empfehlen