1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum ist Angela Merkel so beliebt?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Dirk68, 2. August 2012.

  1. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    3.761
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    Ein paar seiner lustigen Ideen kenne ich. Dass er aber den demografischen Wandel in Frage stellt, wäre mir neu.
     
  2. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    8.798
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Wer tut das? Er bewertet ihn jedoch auch nicht beständig über.
     
  3. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich denke das ist ein Problem. Nationale Alleingänge funktionieren nicht und schon gar nicht in einem Land wie Deutschland, in dem die meisten Arbeitsplätze vom Export abhängen. Was können die denn überhaupt noch gestalten. Die werden seit 30 Jahren von jedem Land getrieben, dass mal eben wieder die Steuern noch etwas mehr senkt. Die Reichen sind auch flexibler geworden und die Zeche zahlen die Leute, die nicht flexibel genug sind, mal eben das Land zu verlassen. Die Angestellten, die Arbeiter und die kleinen Selbständigen. Was fehlt ist eine internationale Steuerpolitik mit gewissen Mindeststeuersätzen aber bis das passiert wird wahrscheinlich vorher die Sonne explodieren.

    So werden eben immer mehr Leute in prekäre Situationen kommen und sich entweder komplett angeekelt von der Politik abwenden oder Protestparteien wählen, was alles ja auch nichts ändert. Das System wird bald am Ende sein und die Länder der Welt steuern auf repressive Systeme zu, die den Leuten nach dem Geld dann auch noch die Freiheit nehmen. Alles nicht sehr angenehm aber nicht zu ändern.
     
    AgentM gefällt das.
  4. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    8.798
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Im Grundsatz bin ich doch vollkommen bei dir. Wir Leben im Kapitalismus mit sukzessive zurück gedrängter demokratischer Prägung.

    Unsereiner hat seine Hütte bezahlt, ein paar Groschen im Sparstrumpf, prekäre Arbeit bräuchte man mir in den letzten paar Jahren deshalb nicht mehr anbieten. Hartz4 und ein in privater Regie ausgeübter Nebenjob, reichte mir vollkommen aus. Mich holten da, und um Fragensteller zu zitieren, keine, im immer selben Mantra daher gebeteten lustigen Ideen, hinterm warmen Ofen hervor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2016
  5. AgentM

    AgentM Gold Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2016
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    1.208
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    9 mm Taurus 92
    Automatic Glock 19
    Es muss ja auch kein Politiker sein!
    Bundespräsident kann jeder ab einem gewissen Alter werden. ;)

    Die Globalisierung ist ja auch das Hauptziel der Unternehmen, der wirtschaftliche Ziel von einer CDU geführten Regierung umgesetzt werden müssen.;)
    Richtig, mit der Wahl von Merkel wird es da noch weitere Verschärfungen geben (Autobahnmaut, Flüchtlingskosten usw.)

    Mich wundert jedoch sehr das jemand der bereit ist Merkel zu wählen da Kritik übt.
    Haben bisher 27 Jahr CDU Politik da immer noch nicht gereicht?
    Besonders die letzten 11 Jahre sollten doch noch jedem in Erinnerung sein.
    Na hoffentlich gehörst du wenigstens nicht zu denen, die immer warten müssen bis Geld auf dem Konto ist und dann am Monatsende im Supermarkt immer für lange Schlangen und leere Regale sorgen. ;)
     
  6. AgentM

    AgentM Gold Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2016
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    1.208
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    9 mm Taurus 92
    Automatic Glock 19
    Fragensteller ist selbstständig und muss nichts an die staatliche Geldvernichtungsversorgung einzahlen.
    So dumm wird er auch nicht sein sondern wahrscheinlich privat vorsorgen.
     
  7. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    8.798
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Nun, ich bin halt nicht mehr so blauäugig mit Wahlen tatsächlich etwas zu verändern und nur weil man Kritik übt, heißt das doch nicht, grundsätzlich alles abzulehnen.
    Und nein, die AfD halte ich für keine Alternative, sondern lediglich für den Stachel im Arsch der etablierten, der sich diese wieder ein wenig bewegen lässt.
    Nö, unbegründete Sorge. Noch ist der Job da und das Geld kommt pünktlich. Trotzdem würde ich im Fall des Falles, hin und wieder für lange Schlangen und leere Regale sorge, auch ich muss dann ja mal unter Leute. :D
     
  8. AgentM

    AgentM Gold Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2016
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    1.208
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    9 mm Taurus 92
    Automatic Glock 19
    Ich dachte da auch nicht an die AfD, sondern statt eines Wahlgangs an einen Spaziergang. ;)
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.542
    Zustimmungen:
    7.373
    Punkte für Erfolge:
    273
    Warum Merkel vergleichsweise beliebt ist (oder weniger unbeliebt als andere ist...) konnte man heute wieder im Bundestag erleben. Sie hielt als Kanzlerin eine Rede, die eigentlich auch ein Bundespräsident hätte halten können. Sie sprach Selbstverständlichkeiten aus, die sich toll anhören. Aber kein Plan sind. Zb: alles was wir tun basiert auf unseren Werten und der sozialen Marktwirtschaft. Ach was !?!? würde Loriot sagen. SO ging das immer weiter.
    Bundespräsidenten sind beliebt, richtigerweise so. Aber Merkel ist Kanzlerin. Aber sie redet und (nicht-) handelt wie ein Bundespräsident.

    Außerdem setzt bei ihr wohl das ein, was Volker Piespers so treffend den "Lindenstraßeneffekt" nannte. Sie ist schon so lange dran, dass sie irgendwie dazu gehört, auch wenn die meisten sie gar nicht näher verfolgen.
    Ich möchte hinzufügen: dass sie so eine tolle Kanzlerin ist, ist fast postfaktisch. Man fühlt und meint sie wäre es. Weil sie zumindest den Status Quo erhält. Schaut man sich faktisch an, was sie tatsächlich geleistet hat, dann verblasst das extrem schnell.
    Man sollte sich mal ehrlich fragen: hätte das was sie so "brilliant" hinbekommen hat, also sehr viel Geld nach Griechenland über Bürgschaften zu pumpen um das Problem damit abermals zu verschieben, in der Ukraine eine Scheinlösung zu finden, und ja, was hat sich eigentlich sonst noch so hinbekommen? nicht ein Kanzler Steinbrück oder Steinmeier auch gekonnt ? Traut man denen das nicht zu ? Oder ist Merkel einfach nur solange dran, dass man es nur ihr zutraut. Fast so wie die Königin von England. Kaum einer kann sich vorstellen, dass auch ein anderer so winken kann.
    Was offenbar keiner - oder nur sehr wenige - von Merkel erwarten: mal Pläne / Lösungen vorzuschlagen. Wie repariert man die Euro Konstruktionsfehler ? Dazu gibt es zig Vorschläge. Gemeinsame Steuerpolitik usw. Von Merkel kommt da nichts. Wäre es da nicht längst Zeit gewesen mal sowas wie nen 10 Punkte Plan aufzustellen ?

    Ich finde, wenn man bei Merkel einfach mal konkret anschaut, was sie die letzten 12 Jahre tatsächlich gemacht hat, dann war das nicht besonders viel, und vor allem nichts, was ich auch anderen zugetraut hätte. Das hätte auch ein Steinbrück gekonnt.
    Merkel wirft anderen Populismus vor, tut aber so, als wäre die Eurokrise so zu lösen, dass es keine heftigen Veränderungen bräuchte.
    Ihr Erfolg besteht darin, den Leuten vorzumachen, der Status Quo wäre ohne größere Auswirkungen schon immer zu erhalten, wenn sie Kanzlerin ist. Sie flickt hier und da ("kleine Schritte") dann geht das schon. Richtig reformieren, sowohl in Deutschland als auch auf EU Ebene, das strebt sie nicht an. Da was sie (richtigerweise) von Griechenland etc. verlangt, das schafft sie nicht mal im Ansatz hier im eigenen Land.
    Die letzten 4 Jahre Merkelregierung waren 4 verlorene Jahre, das ist meine Meinung. Trotz Rekordsteuereinnahmen ist man nichts wirklich angegangen. Da half auch die große BT Mehrheit nicht.
    Wer das nicht hinbekommt, ist kein guter Regierungschef.
     
    kjz1, XL-MAN, +los und einer weiteren Person gefällt das.
  10. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    8.798
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Den Spaziergang verbinde ich lediglich damit.
     

Diese Seite empfehlen