1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum eigentlich nur 24 Programme???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von fraggle29, 10. Februar 2003.

  1. fraggle29

    fraggle29 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo,

    ich hab da mal ne Frage???, Warum Wird immer davon geredet, dass über DVB-T 24 Programme empfangbar sind. Warum kann es nicht noch mehr geben? Ich mein, ich hab jetzt schon 23 (ZDF doppelt)und wenn am 1.3. die frei werdenden Kanäle mit jeweils 4 Sendern belegt werden würden, kommen doch eigentlich nochmal 16 Sender dazu, und wenn dann die Ö/Rs Mitte des Jahres abgeschalten, könnten doch nochmal 16 dazu kommen? Oder?

    Ist es nicht egal wie stark ausgestrahlt wird, Ich mein RTL konnte man analog außerhalb Berlins eigentlich auch nicht gucken!!! Warum sollen denn jetzt alle mit einer Super Super noch besseren Qualität laufen???
     
  2. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    Ich frag mich z.b. auch, wieso alle Kanäle im Parallelbetrieb ausgestrahlt werden.Würde man die bisher geplanten Kanäle vom Fernsehturm mit einer höheren Leistung abstrahlen (z.b Kanal 44 statt 120 Kw mit 140 Kw),könnte man damit sicherlich den Wegfall des jeweiligen zweiten Senders (entweder Scholzplatz oder Schäferberg) kompensieren. Dafür könnte man dann von den Sendeanlagen Scholzplatz und Schäferberg weitere Frequenzen mit anderen Programmen ausstrahlen.Von der ökonomischen Seite wäre das für die Betreiber auch von Vorteil, weil es billiger ist nur einen Sender mit 140 Kw zu betreiben, als zwei Sender mit (bei Kanal 44)120 Kw und 50 Kw (120 und 50 Kw sind zus. 170 Kw, also wesentlich höhere Energiekosten für einen Kanal im Parallelbetrieb)
    Ansonsten ist die Begrenzung der Kanäle natürlich auf die steigenden Bertriebskosten für jeden weiteren Kanal zurückzuführen.
     
  3. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Das ist doch der Clou von DVB-T. Das was früher bei analog nicht möglich war, nämlich der sog. Gleichwellenbetrieb, kann jetzt vorteilhaft eingesetzt werden. Dadurch steigt die sog. Überdeckung, also die flächenmäßige Versorgung, und das bei verringerter Sendeleistung.
    Das Argument mit der erhöhten Sendeleistung ist nicht korrekt - sie müßte exponentiell steigen - und hinterm Horizont geht's hier nicht gar weiter.

    Aber ich bin auch durchaus der Meinung, das weitere der 48 UHF Kanäle im Verlaufe der deutschlandweiten Einführung von DVB-T zur Verwendung kommen könnten - wenn man denn wollte.

    Cheers

    <small>[ 11. Februar 2003, 08:12: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
     
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    zur Ausgangsfrage: Wer soll das bezahlen? l&auml;c
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Wem 24 Programme zu wenig sind, soll bei Kabel oder Sat bleiben, bzw. sich das eine oder andere anschaffen.
    Mensch, 24 Programme, davon hätte man vor 30 Jahren nicht mal zu träumen gewagt. Und jetzt sind´se da und es ist wieder nix. Nimmersattes Volk, Pfui Deibel.
    Gruß, Reinhold
     
  6. rabbe

    rabbe Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    4.882
    Ort:
    im immer noch wilden Osten
    ...zumal von der Mehrzahl der Zuschauer 6 oder 7 Programme wirklich geschaut werden.
     
  7. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Genau, rabbe, was ich regelmäßg so an Programmen schaue, kann ich an knapp 2 Händen abzählen. Wenn DVB-T kommt und so gut wie alle sind auch darüber zu empfangen, dann kann mich Kabel mal dort besuchen, wo keine Sonne scheint.
    Gruß, Reinhold
     
  8. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    24 Programme ist in der heutigen Zeit, in der man sich Gedanken darüber macht, ob's bald Receiver mit mehr als 9.999 Speicherplätze gibt, wirklich ein bisserl wenig breites_
     
  9. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Und wenn ausgerechnet das Musikprogramm fehlt was meine Rasselbande guggt - da kann ich mit einem Volksaufstand rechnen wenn ich das Kabel abbestelle ohne Ersatz zu schaffen.

    Warum werden denn DVB-T Geräte mit CI Slot angeboten, wenn nicht damit zu rechnen ist das weitere Kanäle aufgeschaltet werden ?

    Cheers
     
  10. rabbe

    rabbe Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    4.882
    Ort:
    im immer noch wilden Osten
    Tja, da musst du eben beim Kabelempfang bleiben, wenn bei dir Satempfang nicht möglich ist. Prinzipiell ist es doch die gleiche Situation, was den Umstieg vom analogen auf den digitalen Satempfang angeht. Die meisten wechseln doch deshalb nicht, weil denen nun einmal die o.g. Anzahl der Programme reicht. Und was meist noch hinzukommt, ein Grossteil weiss gar nicht, was sie selbst bei analogen Satempfang alles empfangen können.

    Es gibt doch nicht nur in D DVB-T-Ausstrahlungen. Es gibt oder gab in anderen Ländern sogar Pay-TV. Inwieweit Premiere gewillt ist, in DVB-T einzusteigen, weiss derzeit keiner. Meines Wissens soll es aber in den Niederlanden eine DVB-T-Grundverschlüsselung geben, deshalb auch die diversen Geräte mit CI-Slot.
     

Diese Seite empfehlen