1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VW streicht nach Abgasskandal 30.000 Stellen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Fliewatüüt, 18. November 2016.

  1. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Anzeige
    VW-Konzern streicht 30.000 Stellen - deutsche Standorte betroffen

    "Der Volkswagen-Konzern will im Rahmen des bereits angekündigten Sparkurses in den kommenden Jahren angeblich rund fünf Prozent der Stellen streichen. Bis 2020 sollen bei der Marke VW bis zu 30.000 Stellen wegfallen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Konzernkreise. Zwei Drittel davon - also zirka 20.000 Arbeitsplätze - sollen in Deutschland gestrichen werden."

    Erst durch Beschiss mit den Abgaswerten wortwörtlich den Karren in den Dreck fahren und es jetzt die Mitarbeiter (und vermutlich auch bald durch Preiserhöhungen potentielle Kunden) ausbaden lassen.
    Unverschämt sowas. Die Marke VW wird mir immer unsympathischer.

    Meinungen dazu?
     
    avd700 und brixmaster gefällt das.
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.322
    Zustimmungen:
    6.220
    Punkte für Erfolge:
    273
    Der deutschen Automobilindustrie (die sich mehr oder weniger selbst feiert ohne realen Hintergrund) wird der Technologierückstand in Sachsen E-Auto und Hybrid ohnehin bald auf die Füße fallen und auch und vor allem der Zuliefererindustrie. Ein sinkender Stern, nicht nur bei VW.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.622
    Zustimmungen:
    3.803
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich gehe fest davon aus das es die anderen auch in kürze trifft. Die bescheissen ja genauso.
     
    Martyn und grummelzack gefällt das.
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.322
    Zustimmungen:
    6.220
    Punkte für Erfolge:
    273
    Sicher, wenn ich höre das die Spritverbräuche um 40% über den Werksangaben liegen, dann ist das schlicht Betrug. Egal welche Marke das versapft.

    Aber insbesondere die SUV und angeblichen Premiumautos trifft es besonders.
    Und diese Technologie ist irgendwann eine Sackgasse. Genau wie die Diesellüge.
    Der Diesel war nie sauber, das sagt eigentlich jeder Ingenieur, und die niedrigen Verbräuche sind erstunken und erlogen.

    Aber im Prinzip wissen das die Leute wenn sie rechnen können und ihre Abgasfahne bewundern.
     
    TV_WW gefällt das.
  5. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Details des Zukunftpaktes werden erst heute bekanntgegeben.
    Aber wen sonst, wenn nicht die Belegschaft, sollte die Folgen der Managementfehler ausbaden?
    Den Aktionären kann man nicht in die Tasche fassen,
    das Managment kann den entstandenen Schaden nicht bezahlen.

    Wie wäre ein Rettungsschirm!?
    Mutti?!

    Wenn man Gesetzeslücken nicht schliesst, darf man sich nicht wundern,
    wenn jemand diese ausnutzt.
     
  6. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    2.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Da bleibe ich ganz entspannt. Manager versagten bereits auch anderen Ortes bestens bezahlt, auf höchster Ebene und verpissten sich, wenn es in die Hose gegangen ist - selbstverständlich unter Mitnahme einer Abfindung und Zahlung der ausgefeilschten Boni. Darüber rege ich mich nicht mehr auf. Das scheint Naturgesetz. Das Konzerne ihren alleinigen Vorteil und sich nur ihren Aktionären verpflichtet sehen, ist doch allerorten bekannt.

    Was den Abbau der Arbeitsplätze angeht, da vertraue ich auf einen starken Betriebsrat und darauf, dass der sozialverträglich und größtenteils durch den natürlichen Abgang in die Rente zu realisieren sein wird.

    Hier stinkt es aber ganz gewaltig bis aus den Ministerien der Bundesregierung heraus.

    Die Zeit schrieb bereits im November 2015

    Und bei Wikipedia ist das zu lesen.

    Folgen = Nullkommanull.

    Für mich stellt das bandenmäßigen Betrug unter Regierungsbeteiligung dar.
     
    Redfield, Hardwood und Schnellfuß gefällt das.
  7. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Klingt ja fast so, als seien jetzt sogar Merkel und die Politik schuld, dass ein nicht staatlich geführter Konzern vorsätzlich betrogen und gelogen hat.

    Was für Gesetzeslücken hat VW beim Abgasbetrug deiner Meinung nach ausgenutzt?
    Sie haben verbotenerweise mit manipulierter Technik beschissen und wurden erwischt. Eine Lücke erkenne ich da nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2016
  8. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    2.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Gekungel natürlich auch nicht.
     
  9. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Ich sehe schon die Schlagzeile beim Kopp-Verlag:

    "VW-Abgasbetrug: Order kam aus dem Kanzleramt. Chemtrailtanks im neuen Golf entdeckt."

    :D
     
  10. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    5.639
    Punkte für Erfolge:
    273
    Eine Erfolgsgeschichte der Privatisierung ehemals staatlicher Unternehmen.
    Und mit logischem Verlauf, in Anbetracht der Gewinnerzielungsabsicht als oberste Direktive.

    Ebenso logisch und vorbildlich ist die Leistung der Entwickler.
    Wenn ein Test des Produkts abseits der alltäglichen Praxis gesetzlicher Standard ist, wird das Produkt genau auf diesen hin optimiert.
    Besser geht es nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2016
    atomino63 gefällt das.

Diese Seite empfehlen