1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Juli 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), Jürgen Doetz, hat dem ZDF einmal mehr eine "kommerzielle Ausrichtung" und zunehmende "Expansionspolitik" vorgeworfen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.202
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Er hat ja auch schon lange nicht mehr deswegen rumgeheult. :eek:
    Mal ehrlich - wieso regen die sich so sehr über einen Spartenkanal mit einem Marktanteil von 1% (wenn überhaupt - ich kenne die genauen Zahlen nicht) in der Privat-Zielgruppe auf? Abgesehen davon steht es jedem einzelnen Privatsender frei ein besseres Programm als zdf_neo zu machen, damit erst garkeine Beeinträchtigung entsteht.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.246
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Wenn er den "Wettbewerb" zwischen öffentlich-rechtlichem Fernsehen und Privatfernsehen als "Wettbewerbsverzerrung" sieht ist das ihm überlassen.
    Die privaten Sender wussten doch genau dass diese in Konkurrenz zum gebührenfinanzierten ÖR-Fernsehen auf Sendung gingen.

    Und jetzt sollen die ÖR weniger attraktiv werden damit die Privaten im Vergleich dazu attraktiver werden? Ich glaub mein rosa Borstenvieh pfeift. :eek:
     
  4. Kottan

    Kottan Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TXP 46 GW 10, Dr. HD F 15, Clarke Tech HH 390, HUMAX 90 Professional, Maximum XO 14

    28,2E, 23.5E, 19,2E, 15,8E, 13E, 10E, 9E, 7E, 4,8E, 4E, 0,8W, 4W, 5W
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Was ist denn eigentlich "kommerzielle Ausrichtung"? Ein kommerziell ausgerichteter Sender ist doch eigentlich jeder Sender, der ein wettbewerbsfähiges Programm anbietet (das sich auch vermarkten ließe). Nach dieser Definition dürften die öffentlich rechtlichen eigentlich nur noch Nischen bedienen und Nachrichten bringen.

    Es war ein großer Fehler in den 80ern, Privatfernsehen zuzulassen...
     
  5. King66

    King66 Senior Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Humax PDR Icord HD
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Bla, bla, bla. Alle paar Wochen das gleiche Gejammere. Schickt der Doetz seine peinlichen Auslassungen eigentlich als immergleiche Kopie oder variiert er bei den Worten, der Inhalt jedenfalls ist immer der gleiche M*ü*l*l.:winken:
     
  6. Kottan

    Kottan Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TXP 46 GW 10, Dr. HD F 15, Clarke Tech HH 390, HUMAX 90 Professional, Maximum XO 14

    28,2E, 23.5E, 19,2E, 15,8E, 13E, 10E, 9E, 7E, 4,8E, 4E, 0,8W, 4W, 5W
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Eigentlich ist doch alles ganz einfach in der Welt des freien Wettbewerbs: wenn die Zuschauer lieber etwas anderes sehen wollen, dann tun sie's eben. Sollen die Privaten entweder ihr Angebot verbessern oder den Sender sterben lassen- Tel Aviv, wie der Franzose sagt...
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.246
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Nicht unbedingt. Der Fehler war eher kein Mindestmaß an Qualität bei den Programminhalten (der Privaten) zu verlangen, meiner Ansicht nach. Ok, dann hätten wir vermutlich heute nur die Hälfte an freien privaten TV-Programmen in Dtl.
     
  8. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Blablabla.
    Dötz sollte als Standup Comedian anfangen
     
  9. Kottan

    Kottan Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TXP 46 GW 10, Dr. HD F 15, Clarke Tech HH 390, HUMAX 90 Professional, Maximum XO 14

    28,2E, 23.5E, 19,2E, 15,8E, 13E, 10E, 9E, 7E, 4,8E, 4E, 0,8W, 4W, 5W
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Ja, richtig, aber wie sollten da die Maßstäbe aussehen? Die Privaten glauben doch sicherlich, daß das, was sie anbieten hochwertig ist. Ansonsten bin ich immer für Qualität vor Quantität.
     
  10. sarkom

    sarkom Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Coolstream NEO,
    Coolstream ZEE,
    dbox2 SAGEM,
    dbox2 SAGEM,
    u.v.m
    AW: VPRT sieht "Wettbewerbsverzerrung" durch ZDF-Spartenkanäle

    Das ist genausowenig qualitativ hochwertig, wie das Programm des ÖR. Da gibt es kaum Unterschiede.
     

Diese Seite empfehlen