1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vorsicht vor Firmwareupdates bei HP Druckern für Nutzer von Fremdpatronen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von brixmaster, 19. September 2016.

  1. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.363
    Zustimmungen:
    3.191
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Anzeige
    Patronen – HP-Drucker verweigern Zusammenarbeit mit Fremdtinte

    Da die Firma die betreffende Produkte verschlechtert hat, dürfte es sicherlich rechtlich möglich sein,
    das Ding dem Händler zurückzugeben, oder bei HP Schadenersatz geltend zu machen.

    Schlicht eine Frechheit was so manche Hersteller fabrizieren.
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.307
    Zustimmungen:
    799
    Punkte für Erfolge:
    123
    War oder ist bei Epson auch so, deswegen hab ich damals per Firewall den Inet Zugang gesperrt.
    Bekomme zwar die Meldung, "Sie verwenden keine Original Tinte", aber da das Gerät noch die Auslieferungssoftware hat, nimmt es sie noch.
    Hab aber auch Patronen, die trotz Arc Chip nicht mehr erkannt werden, und somit nutzlos sind.
    Hab deswegen billig Patronen gekauft, die ich dann, wenn sie leer sind, als Chip Quelle nutze, ich klebe danach den Chip auf die Arc Patrone, damit ich die Nachfüllpatrone wieder verwenden kann.

    Chipresetter geht damit schon probiert,
     
    brixmaster gefällt das.
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.491
    Zustimmungen:
    3.758
    Punkte für Erfolge:
    213
    Es ist eher schon zu spät für eine Warnung.
    Diese HP Firmware ist von März 2016.;)
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das denke ich nicht, denn in der Regel steht in der BDA drin das nur Originalpatronen nutzbar sind.
     
    timecop gefällt das.
  5. Hinkelstein8

    Hinkelstein8 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Dazu gab es 2002 ein Urteil von Europäischen Gerichtshof. Den Herstellern ist es untersagt, Tintenpatronen und Tonerkartuschen zu bauen, die nicht wiederbefüllbar sind.
    Wirkt sich der Einsatz von kompatiblem Material auf die Drucker-Garantie aus?
    Das man nun per Software die Drucker lahmlegt, ist vorsätzliche Sachbeschädigung.
    Ach ja ,der Absatz von HP Druckern wird sich wohl nun noch weiter verringern.
    Analysten enttäuscht: HP wird seine Drucker nur schwer los
     
    brixmaster gefällt das.
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Silber Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    53
    HP-Patronen sind ja wiederbefüllbar und werden auch gerne dafür von HP zurückgenommen.

    HP hat das mit dem Firmware-Update zur Abwehr nicht von HP produzierter Patronen wohl von Brother übernommen. Brother macht das auch schon etwas länger, mit wenig Erfolg.

    Sachbeschädigung ist es aber nicht, mit Patronen der Hersteller funktionieren die Drucker ja weiterhin, nur nicht mit Fremdpatronen und darauf wird man ja vom Drucker-Hersteller hingewiesen.
     
  7. Hinkelstein8

    Hinkelstein8 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
  8. Hinkelstein8

    Hinkelstein8 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Laut dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2002 muss der Einsatz von Fremdmaterial möglich sein. Was nun nicht mehr möglich ist, bei den betroffenen Druckern .
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Silber Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    53
    Wo kann man das EuGH Urteil dazu aus 2002 nachlesen?

    Warum klagt dann niemand gegen die Drucker-Hersteller, nicht mal der Verbraucherschutz?
     
  10. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich würde es ja noch verstehen, wenn sich der Hersteller damit vor der Sachmittelhaftung zu schützen...
    aber "Die" gehen jetzt damit entschieden zu weit.
    2xCanon Pixma --> Nie wieder
    3xHP ....nie wieder
    2xEpson....nun ja...bis jetzt herrscht Frieden...sehr ergiebige xxl Tinte
    Samsung Farblaser erst vor kurzem gekauft....sehr gut....jedoch hat just Samsung die Druckersparte an HP verkauft:mad:
     

Diese Seite empfehlen