1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Beobachter7, 30. Oktober 2011.

  1. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Ich würd gern 4 Satelliten empfangen:

    1. Atlantic Bird 3 auf 5° West
    2. Eutelsat W3A auf 7° Ost
    3. Hotbird auf 13° Ost
    4. Astra 1 auf 19,2° Ost
    Geht das mit 4 LNBs an einer einzigen Schüssel?
    Wie groß müßte diese Schüssel sein?

    Danke im Voraus für hilfreiche Antworten!
     
  2. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Mindestens 100 cm. Oder die Wave T.90, ist halt schwehrer ein zu richten.
    Wenn eine 100er dann einrichten auf ca.5°-7° Ost.Dann geht auch 19,2° u. 5° W.
     
  3. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Nachtrag: in Frankfurt, wo laut Lyngsat die unten hinzugefügten Werte für Azimut und Elevation gelten:

    Das ist ein Öffnungswinkel von etwas mehr als 33°...
     
  4. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.809
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Ich sag es euch ganz ehrlich....

    Für eine "normale" Antenne ist das alles Mist.

    Man wird niemals großartige Reserven auf den Außenpositionen haben!

    Gar nicht....

    Man braucht nur Geduld und vor allem Zeit.

    Meine Empfehlung:

    T90 oder E85

    Multibeam Sat.-Antenne Maximum T85 - Antennen - WaveFrontier

    Wave TORODIAL T90 - Antennen - WaveFrontier


    Alles andere ist Mist....

    Natürlich geht auch die Variante mit zwei Schüssel.

    1. 7+13+19,2
    2. 5°W
     
  5. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Danke für alle Antworten.

    Im Prinzip geht es also, es ist nur eine Frage des technischen Aufwandes.

    Die nächste Frage ist natürlich: wie verteilt man so viele Signale?

    Die Entwickler von DiSEQ bei Philips waren da leider wieder sehr sparsam, indem man im Prinzip nur zwischen Satellit A und B wählen kann, anstatt ein Byte mit einer Satellitennr von 0 bis 15 vorzusehen...

    Ist doch so, daß man immer noch kaskadieren muß, nicht wahr?
     
  6. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Wenn nicht mehr als 4 Receiver betrieben werden, dann reicht so ein Schalter:
    Spaun SAR 411 F - Diseqc-Relais - Spaun
    Also einen für jeden Rec.Je ein Sat von 1-4.
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Seit wann dann das? Ich komme da nur auf 24,2° Azimuth-Spreizung, und das ist machbar mit einem guten 90 er Spiegel sowie einer höhenausgleichenden Multifeedschiene.
     
  8. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Ich habe meiner Gibertini 75er 28.2°, 23.5°, 19.2°, 13°, 9° und 4.8° mit 19.2° im Fokus. 4.8° Ost ist allerdings schwach, die Europe FSS Transponder gehen nicht.
    Mit vernünftigen LNBs, guter Multifeedschiene und genug Blech sollte 19.2°-5°W zu machen sein.
     
  9. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Wenn ich die Azimut-Werte richtig von den Lyngsat_Webseiten für die vier Satelliten abgeschrieben habe, dann gilt für 5° West 197,6° und für 19,2° Ost 166,4°. Die Differenz dazwischen beträgt nach Adam Riese und Eva Zwerg 31,2°.

    Es geht ja um den Winkel, in dem die LNBs bezogen auf den Brennpunkt der Schüssel auseinanderstehen, nicht der Abstand der Positionen der Satelliten über dem Äquator.

    Dieser Blickwinkel des Spiegels variiert ja mit der geografischen Breite -- je mehr man sich von den Polen dem Äquator nähert, um so größer wird dieser Winkel. Am Äquator selbst beträgt der Blickwinkel zwischen z.B. 5°W und 19,2°O immer 180°, wenn man sich irgendwo zwischen diesen Längengraden auf dem Äquator befindet. Und die Elevation dürfte dann sehr steil werden, könnte sogar bis 90° gehen. Würde man auf São Tomé den Eutelsat W3A auf 7° Ost anpeilen wollen, müßte die Schüssel dort fast waagerecht liegen...

    Einverstanden?

    Man kann sich zur Illustration ja mal ein rechtwinkliges Dreieck vorstellen, gebildet von der Senkrechten von der eigenen Position auf der Erdoberfläche auf den Äquator, der Geraden von dieser eigenen Position zu der Stelle am Äquator, über der der jeweilige Satellit steht, und dem Äquator, und dann den eigenen Punkt in Nord-Süd-Richtung variieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2011
  10. Beobachter7

    Beobachter7 Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Von 5° West bis 19,2° Ost mit einer Schüssel?

    Ich hab mir das mal von Satellite Finder / Dish Pointing Calculator with Google Maps | DishPointer.com ausrechnen lassen - als Ort "São Tomé" suchen lassen. Ergebnis:

    Dann hab ich die Ortsmarke auf die Südspitze der Insel São Tomé geschoben (ca. 42 km Luftlinie), und folgendes Ergebnis bekommen:

    Man beachte die gewaltige Änderung des Azimuth.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen