1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vodafone - Preiserhöhung bei DSL wegen Leitungsgebühren

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von brixmaster, 19. Juli 2019.

  1. brixmaster

    brixmaster Foren-Gott

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    11.700
    Zustimmungen:
    7.757
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Philips 50PUS6162/12 (349€-der Preis war der Überzeugungspunkt) , BDP5200, Sam.BD-H6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB, Dabman I200CD
    Anzeige
    eazy

    Jetzt jetzt überall verfügbar, wo bisher VoFo als Kabelanbieter verfügbar ist.
    Ist der Discounter vom damaligen Unitymedia.
    Allerdings hat der seine Preise erhöht.
     
  2. brixmaster

    brixmaster Foren-Gott

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    11.700
    Zustimmungen:
    7.757
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Philips 50PUS6162/12 (349€-der Preis war der Überzeugungspunkt) , BDP5200, Sam.BD-H6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB, Dabman I200CD
    Der Giga Max mit 1000er Speed von Vodafone wird wieder mit 39,99€ angeboten.
     
  3. Thomas H

    Thomas H Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Wenn ich schaue wem die Leitungen gehören, mit denen Vodafon, 1&1 etc. arbeiten, das ist das meist die Telekom, wenn ich von reinen DSL Anschlüssen ausgehe und nicht Anschlüsse mit Kabel TV.
    Und die Telekom arbeitet gerade am Ausbau bzw. Aufrüstung ihres Netzes für höhere Geschwindigkeiten.
    Da dann die anderen Anbieter auch davon profitieren, weil sie für bisher minder versorgten Gebieten dann ebenfalls jetzt höhere Geschwindigkeiten anbieten können, die dann auch real existieren!
    Dann ist auch klar, dass sich die Telekom das auch Bezahlen lässt.
    Bisher war es z.B. bei meinem Anschluss so, das ist max. DSL 16000 der Telekom hatte, andere Anbieter aber mehr versprachen obwohl es die Leitung überhaupt nicht her gab.
    Vor kurzem wurde unser Viertel aufgerüstet und jetzt stünden VDSL 250 zur Verfügung wenn ich wollte.

    PS. Für eine Anschluss Störung, einmal bei mir(Telekom) und einmal beim Doppelhaus Nachbar(1&1) kam der selbe Techniker einer Fremdfirma, nur halt zu unterschiedlichen Zeiten.
     
  4. crazytv

    crazytv Talk-König

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    5.630
    Zustimmungen:
    155
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mag eben nicht jeder die Telekom Mondpreise zahlen, weder Kunden noch Einkäufer der Vorleistung. Immer kündigen und verhandeln gefällt auch nicht jedem. Als Bestandskunde musste das aber eigentlich tun sonst zahlste vs. Neukunden Konditionen nur drauf. Von der 1,39€ Preiserhöhung damals waren anscheinend nur die lahmen Anschlüsse bis zu DSL16 betroffen. Da schieben so Kunden bei CableMax 1000Mbit/s Paketpreis ab 39,99€ ganz sicher Frust.