1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VoD-Dienst Pantaflix von Schweighöfer startet noch im Juli

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Juli 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.236
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Produktionsfirma Pantaleon von Kinostar Matthias Schweighöfer produziert mit "You are wanted" nicht nur die erste deutsche Serie für den Streamingdienst Amazon, sondern bringt noch diesen Monat mit Pantaflix ihren eigenen VoD-Dienst an den Start.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. hg313

    hg313 Talk-König Premium

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    5.888
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    LG 42LG5000
    LG 47LM615S
    Samsung UE65KS7090
    Sky+ Fan Receiver VfL Wolfsburg 2 TB
    Sky+ Pro Receiver UHD
    Denon AVR X2000 (wird in der zweiten Jahreshälfte durch X4300 ersetzt)
    Denon AVR 1618 (wird in der zweiten Jahreshälfte ausgemustert)
    Na wieder der kommt .... und vielleicht auch schnell wieder weg ist. Je nachdem wie gut die Kapitaldecke ist, vor allem aber die Server.
     
  3. jinsu

    jinsu Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Was im Umkehrschluss bedeutet, dass bei Pantaflix nur Werke gelistet sein können, die nicht vom internationalen Rechtezirkus betroffen sind oder einfach nicht auf diese Weise mitmachen wollen.

    Damit kann es zwar eine Art Aussenseiterplattform werden, wo sich halt eine gewisse Szene treffen könnte, allerdings wäre das vielleicht nichts für die angepeilte Allgemeinpublikum.

    Denn wenn man "ohne Filmrechtehändler und Filmvertriebe auskommen" will, dann fallen ja zumindest schon mal sämtliche Zugpferde raus, mit denen man überhaupt ein Publikum anziehen kann.
    Und 10+ Werke von Schweighöfer (sofern die Firma überhaupt irgendwelche Verwertungsrechte daran hat) und vielleicht auch anderen deutschen Akteuren mögen zwar für die Klientel reizvoll sein, aber wenn es darüber hinaus nichts gibt, dann wird das nichts.
     
  4. jersey-toby

    jersey-toby Silber Member

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Panasonic 65VTW60, Sony BDP-S590, FireTV mit AIV, Netflix, Sony Soundbar
    sehe ich auch so, der Zug ist abgefahren. Eine handvoll wird sich finden, aber die findet sich für alles. netflix und AIV und eventl. noch maxdome haben zumindest in D den Kuchen aufgeteilt, und dann sind wir auch schon fertig damit.

    Mag sein das noch einige Anbieter was absetzen durch PayperView wie wuaki, keine Ahnung. Aber das Thema ist durch, selbst wenn große amerikanische Plattformen nach D kämen wie Showtime oder LionsGate oder was weiß ich.
     
  5. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    142
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mich würden sowieso mal die Anteile in % interessieren, wie sich der Deutsche Markt aufteilt bei VoD.

    Hat jemand eine Info?
     
  6. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.439
    Zustimmungen:
    1.174
    Punkte für Erfolge:
    163
  7. neotom

    neotom Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hab mir mal die Originalmeldung angeschaut und festgestellt, dass in der DF-News leider einige relevante Infos fehlen. So wird zwar der Vergleich mit Amazon Video und Netflix herangezogen, man verschweigt aber, dass bei Pantaflix pro Film abgerechnet werden soll (4-5 Euro). Also andere Liga und Zielgruppe als bei Amazon/Netflix. Dann wird zwar von "One World, one Screen" gesprochen - das soll der Slogan und USP sein - aber als Filmproduzent kann man "mit wenigen Klicks" festlegen, in welchen Ländern man sein Werk zum Streaming freigeben will. Was denn nun? Überall oder doch nicht?? Fazit: Pantaflix verfolgt einen anderen Ansatz als Amazon oder Netflix und der VOD-Markt wird in den nächsten Jahren noch deutlich wachsen, so dass auch für kleinere, spezialisierte Player Platz sein KÖNNTE. Ob das bei Panraflix so sein wird, bleibt abzuwarten. So oder so fehlen anscheinend die ganz großen Geldgeber. Wie schon ein Vorredner schrieb: Selbst wenn ein großer Player wie Warner einen eigenen Streaming-Service gründen würde, wäre Skepsis angebracht. Verglichen mit Warner ist Pantaleon aber ein kleines Fischchen.
     
  8. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    142
    Punkte für Erfolge:
    73
    Zur online Umfrage:
    Ich glaube die Zahlen werden hoch gepusht, es wurde weder gefragt wie intensiv VoD genutzt wird, noch wieviel die Leute im Schnitt bezahlen.
    Insofern liegt ein möglicher Erlös für Schweighöfer auf kleinem Level.

    Es sind wahrscheinlich viele angemeldet und gehen in die Statistik ein, ich habe an Maxdome dieses Jahr lediglich 7,99 bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen