1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von foo, 7. März 2006.

  1. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Nein, ich kann die Audio-Spuren auch nicht anwählen.

    Weder mit Xine noch mit Kaffeine, die bringen mir nur die eng.-Tonspur obwohl alle 3 Tonspuren (.mp2(en)/.mp2(de)/.ac3) vorhanden sind.
    Hab das .ts-File durch PX geschickt --> alle 3 Spuren vorhanden bei :
    Premiere1 - I Robot (Heute 08:20Uhr)

    Seltsam ist aber das ich mit JackTV( heisst jetzt XLiveGrabber ) über den VLC alle 3 Tonspuren anwählen kann.
    Will ich aber das gestreamte .ts-File über den VLC wiedergeben passiert gar nix.
    Das verwirrt mich etwas.
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.429
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Jo, das ganze Linux finde ich sehr verwirrend. :D
    Muss mich mal ein bisserl im Internet umschauen. Dachter erst nur ich hätte das Problem, aber wenn es bei Dir auch auftritt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass viele dieses Problem haben.
     
  3. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Dass die ESs drin sind, scheint ja festzustehen. Ist das aber ein ISO_konformer_Transport_Stream (PAT, PMT und der ganze Krempel)? Gibt es davon ein Sample?

    ps.
    ich will hier Niemand ärgern :winken:
     
  4. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Hab meiner SuSE jetzt mal einen FTP-Server als Installationsquelle gegönnt.
    Vorteil dabei ist das die Packete und Abhänigkeiten gleich geprüft werden.
    Es fehlt aber nix und es geht trotzdem nicht.

    Auch sonst ist das ganz nützlich, man braucht die Packete nicht mehr umständlich von Hand runterzuladen und Installieren. Geht alles wie von "Zauberhand".

    YaST -> Software -> Installationsquelle wechseln -> Hinzufügen -> FTP

    Protokoll: FTP
    Servername: packman.iu-bremen.de
    Verzeichnis auf dem Server: suse/10.0
    Authentifikation: Anonymous

    Danach kannst Du über YaST -> Software -> Software installieren oder löschen alles installieren, was PackMan anbietet.
    Nur in der Suche den Namen der Anwendung eingeben.
     
  5. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.429
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Also:
    Es geht auf der d-box und es geht mit VLC, Mediaplayer Classic und mplayer unter Windows.
    Ich will, dass es auch mit VLC unter Linux geht.
    Sample gibt es keines, weil ich das für sinnlos halte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2006
  6. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.429
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Yep, aber YAST ist SuSE spezifisch. Ich nutze Debian (Kanotix).
    Da gibt es apt-get... Das Zeug wird dann sowieso ausschließlich auch dem Internet geladen.
     
  7. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Du willst DVB_TS abspielen aber von DVB nichts wissen. Lieber stocherst du in Linux rum. Das ist deine Sache.

    Nur soviel, tools wie mplayer brauchen normalerweise keine PSI_Tabellen, weil sie die streams am Stream_Type erkennen. Vielleicht ist es hier ja so ähnlich, nur dass einfach der zuerst gefundene stream vom Audiotyp genommen. Aber was man nicht weiss..:cool:
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.429
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Ich kann Dir gar net sagen, wie sehr mich Deine Antworten nerven. ;) :D
    Mir ist die DVB-Spec ehrlich gesagt völlig egal. Ich habe hier ein TS File und das will ich mit allen Sprachen abspielen.
    Es geht unter Windows und es soll auch unter Linux gehen. Das ist meine einzige (einzige!) Anforderung.
    Als Programm wähle ich VLC weil dies auf beiden Systemen vorhanden ist und dies somit einen direkten Vergleich zulässt. Das File will ich weder analysieren noch umwandeln. Es ist mir auch (völlig!) egal, ob das File konform ist oder nicht. Selbst wenn es einen Taku-Tuka Header und Y23f9ShitoAudio als Codec verwendet ist es mir egal.
    Unter Windows geht's unter Linux net.
    Es ist ein ganz normaler ts-Stream der mit der d-box über NFS aufgezeichnet wurde. Das Verhalten ist bei allen ts Streams gleich.

    So, wenn Du darauf eine Antwort/Lösungsstrategie hast, dann nur her damit.
    Ansonsten: Mr. Nuhr konsultieren.
     
  9. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Full ACK.
    Dieses herablassende und völlig Inhaltslose Gehabe finde ich auch mehr als panne!
    Offensichtlich will er sich er wichtig machen hat aber letztlich doch keine Ahnung.

    Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht wirklich helfen... zumindest mplayer sollte sich unter win und linux imho eigentlich identisch verhalten.
    Es kann natürlich auch sein, dass das mit genau der Version die dein Knoppix/Kanotix/wasauchimmerlivelinux hat ein Problem damit gab?!

    Idealerweise müsste man mal mit einer anderen Version von VLC testen ob sich da auch dieses merkwürdige Verhalten zeigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2006
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: VLC unter Linux: keine Sprachauswahl bei .ts

    Na eben nicht.
    Ich bin ja auch schon seit gestern am - wie soll ich's ausdrücken - "Linux-verwurschtel" :D

    Bei mir läuft eine SuSE 10.0 --> genau dasselbe Verhalten.
    Hier ist es noch graser, VLC (egal welche Version) spielt gar keine ts.-Files. :eek:
    Nur Xine/Kaffeine, aber auch keine Auswahl der Tonspur möglich.
    Die werden erst garnicht angezeigt.
    Heute Morgen hattte ich I Robot mit allen Tonspuren gestreamt. Nur die engl.-Spur wird wiedergeben.
    Heute Nachmittag noch was anderes, da spielen beide Player die deutsche Tonspur.

    Wie gesagt, ist wie bei foo : unter Windows geht alles prima