1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Videobearbeitungsprogramm gesucht das relativ flott arbeitet?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Redheat21, 10. Februar 2017.

  1. Redheat21

    Redheat21 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.429
    Zustimmungen:
    5.889
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Samsung UE32F6270
    TV:Samsung UE40J6270
    BR Player: Samsung BD F7500 , Playsstation 3
    Sky Online Box
    Anzeige
    Ich suche ein Videobearbeitungsprogramm (wenn möglich kostenlos) das relativ flott Filme schneiden kann , aber ohne großartiges neurecoding. Wir haben vor einigen Jahren verschiedene Filme von unserer Schule erstellt und dürfen nun einige Szenen aus den Filmen nicht mehr auf der Homepage verwenden. Diese möchten wir im Rahmen eines Schulprojektes rausschneiden.

    Ich hatte früher mal eines für meine privaten Aufnahmen aber ich komme nicht mehr auf den Namen. Da konnte man die Filme als einzelne Clips schneiden und dann einfach zusammenhängen. Das hat ungefähr 25 Minuten gedauert für einen 90 Minuten Film.

    Persönlich nutze ich im Moment Shortcuts aber da dauert das zusammenfügen ewig daher kommt das nicht für die Schule in Frage.

    Habt ihr da Vorschläge. Danke.
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Movie Maker war früher echt gut..

    Leider seit Ewigkeiten nicht mehr genutzt..
     
    Redheat21 gefällt das.
  3. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Welches für Video Format ?
    Bei MPEG-2 würde ich den Cuttermaran empfehlen
    Bei DivX/Xvid beherrscht VirtaulDub glaub ich Smart-Rendering
    Bei AVC wird's knifflig ... da müsstest du schon ein wenig Geld ausgeben TMPGEnc kann wohl sowas
    HEVC schafft zur Zeit keiner so wirklich ... nicht mal DVR Studio 4 ... aber man arbeitet drann :D
     
    Redheat21 gefällt das.
  4. Redheat21

    Redheat21 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.429
    Zustimmungen:
    5.889
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Samsung UE32F6270
    TV:Samsung UE40J6270
    BR Player: Samsung BD F7500 , Playsstation 3
    Sky Online Box
    Danke euch. Movie Maker hatte wir schon getestet. Der ist ja serienmäßig auf den W7 Rechnern noch drauf. Nur mag er die Videos nicht. Spielt sie gar nicht erst an bzw stürzt ab.

    Die Videos liegen im Format AVI , mpg2 , WMV vor. Sind etwas älter.
     
  5. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich glaube nicht das du .wmv "smart" schneiden kannst ... also ohne neu-codieren ... Ich kenne jedenfalls kein Tool dafür.
    .avi ist kein Format sondern ein Container. Und wie der Name schon vermuten lässt, ist das 'ne Kiste in die was reingepackt wird (nämlich Video + Audio ...)
    Da stellt sich jetzt natürlich die Frage: Was ist drinne ? Mediainfo hilft :)
     
    Redheat21 gefällt das.
  6. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Avidemux

    Spuren auf Copy stellen, an den iFrames schneiden und einen geeigneten Container zum abspeichern auswählen.

    Die mpeg2 Sachen kann man auch mit ProjektX schneiden. Halt ummuxen und nicht demuxen dann.
     
    Redheat21 gefällt das.
  7. Redheat21

    Redheat21 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.429
    Zustimmungen:
    5.889
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Samsung UE32F6270
    TV:Samsung UE40J6270
    BR Player: Samsung BD F7500 , Playsstation 3
    Sky Online Box
    Wir haben das Thema heute mal durchgesprochen und werden die Clips vorschneiden / bearbeiten und dann mit Shortcuts rendern. Dauert bei den Clips etwa 1 Stunde.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ohne neu kodieren ist die Schnittgenauigkeit begrenzt. Bildgenaues Schneiden ist nicht möglich.
    VirtualDub wird bereits seit einige Zeit nicht mehr weiterentwickelt.
    WMV nutzt heute praktisch niemand mehr. WMV war eine Eigenentwicklung von Microsoft, MS ist allerdings zu H.264 / AVC gewechselt.

    Ich würde Avidemux empfehlen.
     
    Redheat21 gefällt das.
  9. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    Es kommt leider immer wieder vor, dass die Sender genau am Filmanfang kein I-Frame setzen. Und am Filmende kommt das sogar recht häufig vor.
    Weiteres Problem ist, dass die Sender immer mehr solche nahtlosen Übergänge machen, wo ein sauberes Schneiden nicht mehr möglich ist, selbst wenn die Software es framegenau könnte.
    Ich meine nur die dt. ÖRR-HD-Sender.
     
  10. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Da würde ich mir eher Gedanken darüber machen, dass die in 50p senden. Das kann zu seltsamen Seiteneffekten führen (also natürlich wenn es ursprünglich 24/25p war und keine ÖR Eigenproduktion in 50p). Wer sowas nachbearbeitet, sollte die doppelten Frames filtern.

    Den Schritt zu mehr Framerate begrüße ich natürlich, aber am Transportmedium hätte ich mir gewünscht, dass man den Stream dem Inhalt anpassen kann und nicht umgekehrt. Wozu die doppelten und dreifachen Audiostreams mit exakt gleichem Inhalt? Wozu die Verdoppelung von Frames? Wozu überhaupt noch PAL-Speedup? Wozu das Upscaling? Einzig beim Upscaling würde ich noch Argumente gelten lassen, der Sender kann sich einen besseren Upscaler leisten, als im Fernseher verbaut würde. Aber der Rest? Das sind digitale Anzeigegeräte und komprimierte Inhalte. Alleine beim entpacken ist schon bereits nicht mehr gewährleistet, dass es überall gleich aussieht. Wenn der Transportstream etwas flexibler wäre, könnte man halt mit der gleichen Datenbandbreite z.B. 24p Material in FullHD und in 24, notfalls 25p senden. Und das eigenproduzierte 50p Zeugs in nur HD.

    Ich auch:). Allerdings spackt er manchmal, wenn man den falschen Container nimmt. Der packt auch liebend gern alles mögliche in einen Avi-Container. Ich habe länger nichts mehr damit codiert. Das letzte Mal war das noch mehr Handarbeit, optimale Einstellungen für h264 zu finden. Aber mittlerweile ist das ja schön übersichtlich möglich mit 3 Werten. Die Rechendauer, Qualität und der preset für die Quelle, also film, animation, grainy und sowas.
     

Diese Seite empfehlen