1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VGA = RGB + Progressive-Scan?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Qndre, 12. Juli 2005.

  1. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    Anzeige
    Huhu. :winken: Bin neu hier. :)

    Die Signalspannungen von SCART-RGB und VGA-RGB sind gleich. Mit Progressive-Scan hat das PAL-RGB sogar eine Zeilenwechselfrequenz von 31.20 kHz, die somit innerhalb der VGA-Spezifikation liegt, die mindestens 30.00 kHz vorschreibt. Auch wird von den meisten (so auch meinem, schon mit einer Grafikkarte die es unterstützt überprüft) TFTs "Composite-Sync" unterstützt, wodurch das Display auf ein BAS (Bild-Austast-Signal) synchronisieren kann und kein getrenntes H- und V-Sync benötigt.

    Bedeutet das, dass ich einfach ein RGB-Signal von einem DVB-T Reciever, der Progressive-Scan unterstützt, auf den Analogeingang meines TFT-Displays, welches eigentlich für den PC-Gebrauch konzipiert ist, legen kann?

    Ein entsprechendes Adapterkabel (nach diesem Schaltplan - keine Bange ich weiß dass die Ringe die um die Signaladern rumgehen Schirmung bedeuten und keine Lötstelle, also nix kurzgeschlossen ;) ) hatte ich vor einiger Zeit schon gelötet und an meinem DVD-Player ausprobiert. Allerdings gab es da die Meldung "Check Signal Cable" seitens des Displays, was aber vermutlich daran liegt, dass der DVD Interlaced ausgibt und so nur eine Vertikalfrequenz von 15.60 kHz aufweist, womit das Display vermutlich überhaupt nichts anfangen kann.

    Also kurz gefragt: Wird es mit Progressive-Scan funktionieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2005
  2. zerocom

    zerocom Junior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Berlin
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Das funktioniert grundsaetzlich, aber die 50Hz werden das Problem sein. Die meisten Displays unterstuetzen keine so "niedrigen" Frequenzen. Eigentlich sollte es reichen wenn du nur RGB verkabelst, da eigentlich alle Display Sync-On-Green verarbeiten koennen. Mit einem DVD Player koenntest du das mit einer NTSC DVD testen. 60Hz sollte die Displays vor keine so grossen Probleme stellen.
     
  3. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Am DVD-Player mit NTSC-Einstellung habe ich es schon getestet (allerdings mit Composite-Sync, sprich BAS-Signal auf H- und V-Sync Pin gelegt, nicht mit Sync-on-Green). Es gab seitens des Displays die Meldung "Check Signal Cable", vermutlich weil das Bild Interlaced ist und damit die Zeilenwechselfrequenz (mit 15.75 kHz (= NTSC ohne Progressive-Scan)) entschieden zu niedrig. Außerdem kommt das Display vermutlich nicht mit dem "Querfeldein-Überkreuz-Halbbildverfahren" klar. Einen DVD-Player, der Progressive-Scan unterstützt, habe ich leider nicht.

    Die 50 Hz hingegen sollten nicht das Problem sein, solange die Horizontalfrequenz stimmt (und das tut sie eben nur mit Progressive-Scan). Denn die alten ATi-Mach64 hatten eine Auswahl an Vertikalfrequenzen von 50, 56 und 60 Hertz. Und die Bildschirme (zumindest die CRTs, ich hatte noch keine Mach64 an nem TFT ;) ) konnten die 50er Einstellung auch ab.

    EDIT: Sync-on-Green wird laut Herstellerspezifikation des Panels nicht unterstützt. Allerdings wird Composite-Sync offiziell auch nicht unterstützt, das Display nimmt es aber an (selbst überprüft mit einer Graka die Composite-Sync ausgeben kann :D ).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2005
  4. zerocom

    zerocom Junior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Berlin
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Composite-Sync liegt allerdings nicht am Scart an. Das FBAS Signal ist zwar aehnlich, besitzt aber zusaetzlich alle Bild und Farbinformationen. Ich sehe da eigentlich nur zwei Moeglichkeiten:
    1. Sync-Separator nutzen um aus FBAS H und V Sync bzw. Composite-Sync zu gewinnen. Koennte allerdings kritisch sein, da bei Progessive-Scan das FBAS Signal garnicht da sein muss. (Ist z.b. bei der PS2 so)

    2. Sync-On-Green nutzen. Das ist eigentlich der normale Sync-mode fuer Progressive-Scan. Falls das Display damit ein Problem hat, kann man auch einen Sync-Separator auf den gruenen Kanal ansetzen.

    Das mit den 50Hz solltest du trotzdem nicht unterschaetzen. Ich hab schon viele TFT getestet und 1080i50 bzw. 576p koennten die wenigsten.
     
  5. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Das BAS-Signal enthält zwar schon noch Bildinformationen, nur sind die auf einer sehr viel höheren Frequenz angesetzt als die Sync-Impulse. (Mit nem Oszilloscope kann man das schön sehen.) Das Display wird diese höhere Frequenz aller Wahrscheinlichkeit nach ignorieren (wenn es das Signal nicht sowieso durch einen Tiefpass fahren lässt um Störungen auszuschließen). Auf den meisten Seiten heißt es, man muss das BAS-Signal nur auf beide Sync Pins (also H- und V-Sync gleichzeitig) anlegen.

    Mit Sync-on-Green kann ich es ja auch versuchen, nur wird das laut Spezifikation des Displays nicht unterstützt. Aber wie gesagt: Versuch macht klug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2005
  6. zerocom

    zerocom Junior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Berlin
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Also aus meiner Erfahrung kann weder ein CRT noch ein TFT etwas mit einem BAS Signal anfangen (wie gesagt, es ist fraglich ob ueberhaupt eins bei progressive-scan anliegt). Meine Empfehlung: Besorgt dir ein LM1881 (oder Vergleichstyp z.b. von National) und hol die Syncs aus dem gruenen Kanal. Das funktioniert bei allen Displays die die Frequenzen vertragen.
     
  7. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Kk - vielleicht klappt's ja aber auch so.
     
  8. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Noch ne Frage zum LM1881. An Pin 2 legst über nen 0.1 µF Kondensator das Green-Signal des SCART, welches Du gleichzeitig auf den VGA-Green durchschleifst und zwischen Pin 4 und 8 die Versorgungsspannung und Pin 4 auch an die Schirmung (= Masse) der beiden Videokabel sowie an die Massepins des VGA. An Pin 6 schaltest Du nen 680 K-Ohm und nen 0.1 µF Kerko parallel und gegen Pin 4 (Masse). Der gibt ja dann auf Pin 3 den VSync aus und auf Pin 1 Composite-Sync (also FBAS ohne jegliche Bildinformation??).

    Nur woher krieg ich den HSync? VSync alleine wird kaum ausreichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2005
  9. zerocom

    zerocom Junior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Berlin
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Normalerweise vertraegt ein Monitor auf dem HSync ein Composite-Sync. Wenns nicht gleich funktioniert, laesst du am besten das VSync ganz weg. Mein alter CRT Monitor ist verwirrt wenn nebem einem Comp.-Sync noch ein VSync da ist, wenn ich dann das VSync komplett weglasse gehts.
     
  10. Qndre

    Qndre Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    30
    AW: VGA = RGB + Progressive-Scan?

    Und falls das nicht geht habe ich schon eine Schaltung gefunden um mit einem AND und einem NAND Gatter aus CSync und VSync ein Signal HSync zu erzeugen.
     

Diese Seite empfehlen