1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verzwicktes einrichten der Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zoomzoom82, 28. September 2012.

  1. zoomzoom82

    zoomzoom82 Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo.

    Bin neu hier im Forum und hoffe auf einen netten Austausch und wertvolle Infos ;)

    Nun zum Thema: Wir sind vor 2 Wochen umgezogen und versuchen seitdem ein TV Programm zu bekommen.
    Zuerst haben wir den Fernseher (32'' LG LCD mit DVB-T und analogem Hyperband-Tuner) an die Buchse angeschlossen und uns gewundert das wir nur 4 Kanäle haben bzw 24 jedoch nur 4 ein gutes Signal haben.
    Daraufhin kontaktierte ich den Verwalter. Der meinte ich bräuchte einen DigiSat Receiver. Wie ich dann aber auf Nachfrage bei den Nachbarn erfuhr hat (fast) jeder im Haus eine eigene Schüssel.
    Ok kein Problem - dachte ich...
    Ich besorgte mir eine komplette Anlage und versuchte Astra reinzubekommen.
    Beim Einstellung fiel mir auf das die Anlage genau auf das Nachbarhaus zeigt und ich somit keinen Empfang bekomme, zumindest nicht von dort aus.

    Besonders ärgerlich finde ich das im Mietvertrag drinsteht das wir eine Gemeinschaftanlage und Breitbandkabelanschluss (der übrigens nicht funktioniert weil keine Kabel gelegt sind) haben.

    Nun meine Fragen bevor ich die Verwaltung anrufe:
    Muss mein Vermieter eine Satanlage für mich bereitstellen?
    Oder muss er jemand kommen lassen der mir eine Satanlage installiert?

    Ich kenn mich da nicht so aus weil ich bisher immer einen Kabelanschluss hatte oder eine Gemeinschaftsanlage (die funktionierte)

    Was würdet ihr mir raten wie ich da vorgehen soll?

    gruss
    Ben
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verzwicktes einrichten der Sat-Anlage

    Eine rechtliche Beratung wird dir hier niemand geben können und dürfen. Was der Vermieter muss, kann und darf ist letztendlich auch Vertragssache. Meiner Meinung nach ist der Vermieter aus dem Thema raus, wenn er dir über den Antennenanschluss eine sogenannte TV-Grundversorgung bereitstellt. Ansonsten solltest du es aus technischer Sicht positiv sehen, wenn jedem Mieter seine eigene Sat-Antenne ermöglicht wird.

    Wenn dein Fernseher bereits einen DVB-T Tuner hat, werden es wohl einige DVB-T Programme sein, die du beim Anschluss an die Antennendose empfängst. Beabsichtigt wird dieser Empfang wohl kaum sein, denn sonst würdest du nicht nur 4 DVB-T Programme (=1 Kanal/Boquet) empfangen. Viel mehr handelt es sich wohl (vermutlich!) um eine ungewollte Einstrahlung.

    Deshalb würde ich dich erstmal Fragen: wo wohnst du, bzw. wärst du mit dem DVB-T Programmangebot vor Ort zufrieden und wäre der Empfang über eine Zimmerantenne möglich?

    Ansonsten vermute ich, dass über den Antennenanschluss Sat-Empfang möglich ist (wieso sonst sollte der Verwalter behaupten, dass du einen DVB-S Receiver brauchst). Die Frage ist nur, welche Programme (welche Sat-Position) wie (Unicable, etc.) eingespeist werden! Das kann dir von hier aus leider niemand beantworten, zumindest solange nicht, wie du es nicht ausprobierst!

    Dass die anderen Parteien eine eigene Sat-Schüssel haben, könnte damit zusammenhängen, dass ihnen das über die Hausanlage eingespeiste Programmangebot nicht ausreicht (Unicable, ausländische Mitbürger, ...).

    Was mich aber noch interessieren würde: du schreibst (fast) alle anderen im Haus haben eine eigene Schüssel und nur bei dir soll das nicht möglich sein, weil ein Haus im Weg steht? Sollte das wirklich daran liegen, dass die anderen Schüsseln eine andere Position anpeilen oder kanns sein, dass du evtl. Probleme hattest, deine eigene Antenne korrekt auszurichten (Erfahrung?)?

    Aber technisch kann man dir vielleicht weiterhelfen.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.594
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Verzwicktes einrichten der Sat-Anlage

    Wen es bei dir mit einer eigenen Schüssel nicht klappt, könnte man auch die Anlage eines Nachbarn erweitern und Du hängst Dich mit dran.
     

Diese Seite empfehlen