1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von PhilTaylor, 4. August 2014.

  1. PhilTaylor

    PhilTaylor Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich hoffe, ich bin im richtigen Bereich des Forums gelandet:

    Werte Community,

    Ich habe ein Problem, bzw. eine Frage, und hoffe von euch den ein oder anderen wertvollen Tip zur Lösung zu bekommen:
    Ich bin im Moment dabei meine Wohnung zu renovieren, und bin am überlegen, wie ich mein Fernseh- bzw. Mediensignal verteilt kriege. Die Situation stellt sich folgendermaßen dar: im Wohnzimmer befindet sich ein Kabel-TV Anschluss an welchem über einen Receiver (Sky 500GB Festplatten Receiver, "Standard Modell") der Fernseher hängt. Nun möchte ich im Schlafzimmer und im Hobbyraum (alle drei verbunden durch einen Flur) ebenfalls Fernseher aufstellen. Im Hobbyraum befindet sich ebenfalls eine Kabelbuchse, das Schlafzimmer hat leider keinen Anschluss.
    Meine Frage daher: wie bekomme ich das Fernsehsignal (sinnvoll) in alle drei Räume, am besten natürlich das Sky-Signal, um überall das volle Programm zu nutzen. Wenn sich bei der Verteilung der Aufwand (sowohl baulicher, als auch finanzieller Natur) in Grenzen hielt, wäre das natürlich Super.
    Zusatzinfo zu den TVs:
    Wohnzimmer: 55" LG Smart TV
    Schlafzimmer: 42" Toshiba Non-Smart
    Hobbyraum: soll ein 32" TV werden, der noch gekauft werden muss.

    Vielen Dank schon einmal!
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    Hallo und herzlich Willkommen!

    Gut und sparsam sind aber gegenläufige Planungsziele.

    Nach DIN 18015 sollen Telekommunikationsleitungen zugfähig in Leerrohren verlegt und die Teilnehmerdosen von einem zentralen Kommunikationsverteiler möglichst alle auch wohnungsintern nach dem Stand der Technik sternförmig angeschaltet werden.

    Dass drei Anschlüsse mehr Pegel oder evtl. eine Nachverstärkung erfordern und man in eine Gemeinschaftsanlage nicht zusätzliche Dosen einschleifen darf, sei vorsorglich angemerkt.

    Statt Typenangaben von TVs sind zur fachgerechten Verteilnetzplanung erst einmal Daten zur aktuellen Anlagenform, Verstärkung des Hausanschlussverstärkers usw. erforderlich.
     
  3. alex.o

    alex.o Gold Member

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    Hallo Dipol!

    Deine Anmerkungen mögen sicherlich zutreffend sein, aber leider widersprechen sie den tatsächlichen Gegebenheiten, den man in den meisten (Miet-)Wohnungen vorfindet.

    Wie sieht denn die Lage vor Ort meistens aus?

    In einem Raum der Wohnung - den der Architekt oder Sonstwer als mutmaßliches Wohnzimmer deklariert hat, befindet sich die einzige Antennendose. Normgerechte Erweiterungen der Anlage sind nicht möglich, da meist in die anderen Räume gar keine Leerrohre führen, in denen man die Leitungen verlegen könnte.

    Was macht man also als Mieter?

    Man nutzt an der vorhandenen Antennendose Verteiler, um das TV-Signal (und ggf. auch Radio) auf mehrere Stränge aufzuteilen. Die Kabel führt man Aufputz (oder wenn möglich unter den Fußbodenleisten) in die gewünschten Räume. Dabei hofft man dann darauf, dass auch an allen Kabelenden noch genügend Pegel ankommt, um ein vernüftiges Bild zu empfangen. Mit etwas Glück liegt an der "Radio"-Buchse der Antennendose auch noch volles Signal an, so dass man hier schon einmal den "Pegel" für ein zweites TV-Gerät abgreifen kann.

    Das ganze mag zwar nicht der Norm entsprechen, führt aber in den meisten Fällen zum gewünschten Erfolg. Und wenn die Anlage selber vernüftig aufgebaut ist, sollte man auch bei der Nutzung von Verteilern und ordentlich geschirmten Kabeln an einer korrekt installierten Antennendose keine Störungen in der Anlage verursachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2014
  4. PhilTaylor

    PhilTaylor Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    finde ich nicht unbedingt. Wenn es eine gute Lösung für 200€ und eine High-End Lösung für 3000€ gibt, dann trifft doch erstere durchaus auf beides zu...
    In einem der Zimmer ist eine weitere Dose vorhanden. Es müsste also nur ein "zusätzliches" Gerät Verbunden werden.
    Mir ging es aber vor allem auch darum, ob es zum Beispiel möglich ist, die Sky-Inhalte auch in den Zimmern zu sehen, in denen mein SKY Receiver nicht steht.
    Ich (<-- unwissender) dachte halt, dass es durchaus einen Unterschied machen kann, ob ein TV Netzwerkfähig ist. Könnte ja sein, dass es eine Möglichkeit gibt, das TV-Signal über LAN zu verteilen.
    Ich suche ja nur nach Anregungen, da ich mich eben in diesem Bereich nicht sonderlich gut auskenn, und mir evtl. nicht alle Lösungen bekannt sind.

    Die Idee den großen Fernseher inkl. Sky im Wohnzimmer stehen zu lassen, den kleineren in dem Zimmer mit Dose über diese Anzuschließen und den dritten zB über DVBT ist mir schon auch gekommen. Ich denke mir halt, dass es heutzutage auch eine "smarte" Lösung geben müsste.
     
  5. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    Dann leg die Kabel "Aufputz" !!!!!!
    denn gegen Aussagen von Dipol spricht nix
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    TV-Signalübertragung ist eventuell auch mittels Powerline (DLAN) und WlLAN (kombiniert) möglich.
    > http://forum.digitalfernsehen.de/fo...erk-verteilen-inkl-sky-geraete-gesucht-2.html
    CAT7 Netzwerkkabel (GBit-Netzwerk) und Koaxialleitungen könnten auch z.B. in Kabelkanal Sockelleisten Eiche 50mm | Laminat-Fachmarkt.com verlegt werden. Zudem sind Analog / HDMI zu DVB-T / DVB-C Wandler verfügbar, zur Einspeisung von seinem Privaten TV-Programm in ein Kabel-TV Hausnetz, natürlich auf einer freien Frequenz.
    Dann noch ein guter Verteil-Verstärker, Kabel-TV Verteilung in der Wohnung > http://www.cablers.nl/FRA752N
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2014
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    Das Attribut vernünftig setzt voraus, dass der Ausführende weiß, dass eine Gemeinschaftsantenne für Manipulationen von Laien tabu ist und die Signale nur aus den Originalsteckdosen ausgekoppelt werden dürfen und bei zu geringen Pegeln nachverstärkt werden muss.

    In Reihenverteilungen ist es erfahrungsgemäß stets nur eine Zeitfrage bis übermalte Antennendosen von Ahnungslosen selbst gewechselt oder gar Sonderwunschdosen oder Verteiler eingeschleift werden. Am Ende derart erweiterter Stammleitungen trifft man dann gewöhnlich die pegelfreundlichen Stichdosen als Stehwellengeneratoren an, die für manche "Fachleute" völlig normal sind.
    Über LAN oder WLAN kann man auch den eingestellten Transponder eines netzwerkfähigen Receivers streamen. Für einen unabhängigen TV-Betrieb ist das aber kein gleichwertiger Ersatz für einen Koax-Anschluss.

    Ohne Wohnungsgrundriss mit den Positionen der Antennensteckdosen und TVs kann man über die gewünschte wirtschaftlichste Lösung nur rätseln.
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Verteilung des Kabel-TV Signals in mehrere Räume

    an-ti nutzt eine G09 Karte von Kabel-Deutschland parallel in zwei vernetzten LINUX-Receivern,
    individuelle Pay-TV Nutzung > Kaufempfehlung HD DVB-C Receiver :winken:
     

Diese Seite empfehlen