1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verstärker für mind. 12 Wohnungen??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von schizo, 28. Januar 2006.

  1. schizo

    schizo Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    61
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Da sich ja mittlerweile herausgestellt hat, dass meine Empfangsprobleme des S38 bei KDG mit dem Empfang an sich zu tun haben und wohl nicht mit meinem Receiver (siehe dieser Thread), habe ich mich vorhin mal auf die Suche nach unserem Hausvertärker begeben.

    Nachdem ich meine direkten Nachbarn befragt hatte, wurde ich ans Nachbarhaus verwiesen - dort sei der ÜP.
    Ich bin dann zum Nachbarhaus hinüber gegangen und habe sofort einen sehr hilfsbereiten Nachbarn gefunden, der sofort mit mir in den Keller gegangen ist und mir den ÜP sowie den Verstärker gezeigt hat.

    Es handelt sich um einen "Ankaro 30/300F", technische Daten (lt. Homepage):
    Verstärkung 30dB, 114 dBuV (@ 60 dB IMA3), 98 dBuV (@ 69 dB IMA2).
    (Diese Angaben sagen mir leider nicht viel.)

    Der Punkt ist, dass von diesem Verstärker mindestens 12 Wohnungen versorgt werden!!
    Hier im Haus gibt es 7 Wohnungen (davon ist eine "Wohnung" ein Frisör - ob der einen TV-Anschluss hat, weiß ich nicht), und im Nachbarhaus sind es auch mindestens 6 (hab vergessen, genau zu zählen).

    Nach dem Verstärker wird das Signal 3-fach gesplittet, davon geht 1 Signal auf den Dachboden, zu mir ins Haus rüber, und dort wird es erneut gesplittet: 1x direkt in meine Wohnung, 1x auf die andere Seite des Treppenhauses.
    (Ich denke mal, dass das Signal von meiner Wohnung dann weiter nach unten geht, ebenso auf der anderen Seite des Treppenhauses).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Reicht ein 30dB-Verstärker überhaupt aus, um so viele Wohnungen zu versorgen?

    Im Mai hat das Nachbarhaus (alles Eigentumswohnungen) eine Versammlung. Der Nachbar meinte, er will das Problem mal ansprechen, weil sein Empfang eben auch nicht der beste ist.
    Die Frage ist halt für ihn, ob sich die Nachbarn aus meinem Haus (u.a. meine Vermieterin) an einem anderen Verstärker beteiligen würden.

    Wie sieht es denn rechtlich aus? Meine Kabelgebühren (analog) sind in den Nebenkosten enthalten. Da das digitale Signal ja sowieso mitgesendet wird: Habe ich einen Anspruch auf volle Signale, auch wenn ich eingezogen bin, bevor es Kabel Digital gegeben hat?

    Danke + Gruß >> Schizo.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2006
  2. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Verstärker für mind. 12 Wohnungen??

    30 dB reichen bestimmt aus. Trotzdem würde ich den Ankaro rausschmeißen und gegen einen Kathrein VOS 30 oder (noch besser) VOS 135/F ersetzen.

    Der zweite Punkt ist der 3-fach Verteiler hinter dem Verstärker. Wenn es tatsächlich ein Verteiler ist, läuft euer Haus mit 6 dB weniger als das Nachbarhaus. Den würde ich gegen einen 2-fach Abzweiger Kathrein EAD 01 austauschen. Die beiden Abzweige (-8,5 dB) versorgen das Nachbarhaus, der Stammausgang (-3 dB) geht zu deinem Haus zum 2-fach Verteiler auf dem Dachboden (-4 dB). Macht zusammen incl. Kabeldämpfung etwa 9 dB.

    Dann wäre die Anlagendämpfung symmetrisch, was überhaupt die Voraussetzung für eine anständige Verteilung ist.
     
  3. schizo

    schizo Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    61
    AW: Verstärker für mind. 12 Wohnungen??

    Ja, erstmal meine Vermieterin fragen... denn ich will das Ding bestimmt nicht selbst bezahlen ;)

    Kommen die -6 dB zustande, weil unser gesamtes Haus mit nur einem Kabel versorgt wird, während die anderen 2 Kabel das Nachbarhaus gemeinsam versorgen?

    Ich weiß ja leider nicht, wie hoch die Dämpfung im Nachbarhaus im Moment ist - Nicht, dass die dann keine Signale mehr bekommen, wenn sie eine Dämpfung von -8,5 dB haben...

    Ich hoffe nur, dass ich da irgendwas erreichen kann... bin immerhin der Einzige hier im Haus, der "Probleme" mit dem Kabelanschluss hat, weil die "Standard-Sender" ja problemlos empfangen werden können, und die Nachbarn haben/ wollen wohl kein Digital-TV.

    Gruß >> Schizo.

    P.S. Warum ist eine Dämpfung eigentlich wichtig? Wird das Signal dadurch nicht schlechter? Sprich: Kann man nicht einen Abzweiger nehmen, der gar nicht dämpft (wie z.B. diese billigen weißen, die das Signal einfach aufteilen?)
    Sorry für die wahrscheinlich dumme Frage, aber ich kenn mich mit Signalstärken etc. nicht aus.
     
  4. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Verstärker für mind. 12 Wohnungen??

    Ganz genau.
    Na ja, im Moment macht der Verteiler 6 dB. Die 2,5 dB mehr gleicht ein vernünftiger Verstärker locker aus.

    Unter der Voraussetzung dass ein Verteiler und Standard- Durchgangsdosen verwendet wurden, sieht die Dämpfung für einen Zweig im Nachbarhaus so aus:
    Ausgang 3-fach Verteiler: minus 6 dB
    Anschlussdämpfung Durchgangsdose: minus 14 dB
    Macht zusammen minus 20 dB

    In deinem Haus:
    Ausgang 3-fach Verteiler: minus 6 dB
    Kabeldämpfung zwischen den Häusern: ca. 2 dB
    Ausgang 2-fach Verteiler: minus 4 dB
    Anschlussdämpfung Durchgangsdose: minus 14 dB
    Macht zusammen minus 26 dB

    Wenn man es nun richtig macht, sieht es im Nachbarhaus so aus:
    Abzweigausgang EAD 01: minus 8,5 dB
    Anschlussdämpfung Durchgangsdose: minus 14 dB
    Summe: 22,5 dB

    In deinem Haus:
    Stammausgang EAD 01: minus 3 dB
    Leitungsdämpfung: 2 dB
    Ausgang 2-fach Verteiler: minus 4 dB
    Anschlussdämpfung Durchgangsdose: minus 14 dB
    Summe: minus 23 dB

    Ein 24- dB- Verstärker würde also ausreichen.

    Wer nicht dämpft, der entkoppelt nicht. In so fern ist Dämpfung unverzichtbar.
     
  5. schizo

    schizo Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    61
    AW: Verstärker für mind. 12 Wohnungen??

    Danke für die Erklärungen, das leuchtet mir sogar ein :)

    Habe es vorhin an meiner Dose noch mit einem Verstärker von Hama ausm Blödmarkt (nicht schlagen bitte! ;)) probiert. Seine Werte: 20 dB Verstärkung, Gain regelbar bis -10 dB.

    Das Ganze war ein Schuss in den Ofen - nachdem ich den Verstärker in Betrieb hatte, konnte ich keinen einzigen Sender mehr empfangen! Dabei war die Einstellung am Gain-Regler egal... Voll auf, voll zu, Mitte etc... hat alles nichts gebracht.

    Werd das Ding also am Montag wieder zurückgeben.

    Gruß >> Schizo.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2006

Diese Seite empfehlen