1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verschiedene Schüsseltechniken

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Fireborg, 20. Oktober 2003.

  1. Fireborg

    Fireborg Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    993
    Ort:
    Düsseldorf
    Anzeige
    Hallo ihr Profis,

    hab mal ne Frage: gibt es eigentlich definitive Vor- und Nachteile der verschiedenen Schüsseltechniken? Ich meine z.B. die flachen Technisat-Antennen u.Ä.

    Was ich schon mitbekommen habe: je grüßer der "normale" Spiegel desto besser der Empfang, aber bei mir ist das alte Problem (Balkon, Schüßel nicht zu groß usw.). Das die Dinger teurer sind weiß ich, aber besser als gar keine Schüssel.

    Kann mir irgendjemand ne Übersicht empfehlen? Wäre echt toll!

    <small>[ 20. Okober 2003, 21:31: Beitrag editiert von: Fireborg ]</small>
     
  2. dr205

    dr205 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Münster
    Hallo !

    Schau doch mal bei Satwerk nach. Du mußt auf "Shop" und dann "Spiegel", "MasterFocus" gehen.
    Den 55er habe ich selbst. Damit hast Du die Leistung einer 70er Schüssel. Hatte noch nie Probleme mit dem Astraempfang!!
    Ach ja, die Abbildung ist nicht ganz aktuell. Man kann alle Invacom und Sharp DOT4 LNB´s verwenden. Sie müssen nur die flache Bauform haben, wegen der speziellen Befestigung. Ein MTI-Single LNB wird aber mitgeliefert.

    Gruß, dr205
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Habe die gleiche, aber als Philips, es soll aber nur von einen Hersteller geben.
    Als ich das Low-Band LNB in ein Universal LNB tauschen wollte, verwies Philips auf diesen Hersteller.
    Damals hätte mich ein Universal-Quttro-LNB für diese Antenne ca.450,-DM gekostet.

    Also der Preis in diesem Shop finde ich auch ok !!

    Und zufrieden war ich sowieso.

    digiface
     
  4. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Ich kann das irgendwie nicht glauben!
    Hat das mal schon jemand selber nachgemessen?
     
  5. dr205

    dr205 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Münster
    Hallo!

    Die höhere Empfangsleistung ist physikalisch ganz normal nachvollziehbar. Das Siegnal wird nicht nur 1 mal fokusziert, sondern ein zweites mal durch den kleineren Spiegel. Durch diese doppelte Fokuszierung ist das Signal, welches in das LNB eintrifft stärker als bei nur einer Fokuszierung.
    Da ist keine Zauberrei bei!!! Diese Art Schüssel funktioniert übriegens nach dem Gregorie-Prinzip.
    Gruß, dr205
     
  6. Chef of Disaster

    Chef of Disaster Neuling

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    7
    Ort:
    DVB-T Gebiet
    ok 55-&gt;70, 90-&gt;100, 120-&gt;150 kann man ja vorstellen.

    Doch interessant sind die Preise:
    140,250,450 €! Eine 80cm Spiegel kann man für 20€ kaufen, 100 für 55€!

    Also wer wirklich verdamt wenig Platz hat wird damit bedient! Zusammen mit weiteren LNB's sieht es wirklich düster! Dann kann sich eher eine Dachinstallation lohnen!
     
  7. Fireborg

    Fireborg Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    993
    Ort:
    Düsseldorf
    Mein Balkon hat kein Dach! Und die anderen Eigentümer wollen nich! ;-)

    Danke schon mal. Ist ja schon mal ein Tip. Wie siehts mit diesen flachen, rechteckigen Technisat Dingern aus? Hat da jemand Erfahrungen?
     
  8. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Hmmm, ich kann das echt nicht nachvollziehen.
    Die Spiegelfläche bestimmt, welche Leistung zum LNB gelangt.
    Durch den 2. Spiegel wird aufgrund von Reflexionsverlusten die Leistung eher vermindert.
     
  9. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    @CommanderKeen: Genau das habe ich auch gedacht, als ich das gelesen habe. Durch eine doppelte Reflexion kann das Signal unmöglich stärker werden. Der Spiegel fängt ja nur die Strahlung auf, die auf dem ersten Spiegel reflektiert wird. Danach wird die Strahlung auf den zweiten Spiegel gelenkt und noch mal reflektiert. Das einzige was sein kann, ist das die Krümmung der eines 70er Spiegels entspricht. Wüßte aber nicht, wo da der Vorteil liegen soll, außer dass vielleicht der LNB-Arm kürzer ist. Physikalisch nachvollziehbar ist das irgendwie nicht. Wenn es doch eine Erklärung dafür geben sollte bitte ich um einen Link.

    Farnsworth
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Das ammenmärchen liest man häufig und es wird auch von der werbung gerne benutzt. Mehr als die fläche des primären reflektors lässt sich natürlich nicht ausnutzen. Die frage ist aber, wieviel davon man effektiv nutzen kann. Doppelfokusschüsseln (Cassegrain, Gregory) haben bei richtiger konstruktion einen höheren wirkungsgrad, da die ausleuchtung genauer ist.
     

Diese Seite empfehlen