1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verrückte Frage zum Analog-TV ...

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von moonbeam72, 17. Oktober 2011.

  1. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo an die Technik-Experten im Forum!

    Ich hätte diesmal eine ziemlich verrückte Frage, die mir allerdings seit einiger Zeit im Kopf herumgeistert:

    Stichwort: Analoges Fernsehen.

    Was passiert, wenn man einem analogen Satelliten-Receiver ein herkömmliches analoges PAL-Signal (wie es früher terrestrisch oder heute noch im Kabel ausgestrahlt wird) zuführt? Mir ist schon klar, dass es da zunächst ein Frequenzproblem gibt. Sat-Receiver beginnen ja erst bei 950MHz? Aber nehmen wir an, das könnte man mit einem Frequenzumsetzer so raufmodulieren, dass es der Sat-Receiver eintunen könnte. Gäbe das ein Bild? Denn das "System PAL" ist doch dasselbe, egal ob Sat-Signal oder Terrestrik/Kabel ... Hab ich da einen Denkfehler?

    Bin mal gespannt was die Technik-Experten dazu sagen.

    (Und ja, ich weiß die Frage ist verrückt bzw rein theoretischer Natur :)
     
  2. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Ergänzung: Ich frage das vor allem auch deshalb, weil ich gerne wissen würde ob ich auch nach dem April 2012 zu rein "nostalgischen" Testzwecken meine analogen Receiver für solche "Späße" noch verwenden könnte. (In Kombination mit einem Frequenzumsetzer und einem AV-Modulator)
     
  3. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Es kommt nicht nur auf die Frequenz an,
    sondern auch auf die Modulationsart von Bild- und Tonsignal.

    Analog Sat: Bild mit FM...... Ton mit FM (QPSK bei ADR)..... 6,5 oder 7,02/7,20 MHz
    Analog Kabel: Bild mit AM...... Ton mit FM..... 5,5/5,74 MHz

    Fazit:

    Könne vergesse....

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2011
  4. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    ah okay, das leuchtet ein, danke, besserwisser
    (dein name ist programm!) :)
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Das Gegenteil funktioniert witzigerweiße so leidlich:

    Betreibt man einen analogen Fernseher an einer Dreilochdose, an der auch gleichzeitig ein Sat-Receiver angeschlossen ist, welcher das High-Band ansteuert, kann man damit die Sender vom Low-Band am Ende des UHF-Bereichs "sehen" (das Low-Band wird durch die High-Band LOF des LNBs so weit herunterkonvertiert, dass es in den UHF-Bereich ragt).

    Natürlich ohne Ton (der liegt bei Sat ja wo anders) und das Bild schwarz/weiss und durchlaufend. Aber die Senderlogos deutlich zu erkennen.

    Wer das noch testen will, sollte sich beeilen, da Astra analog bald abgeschaltet wird.

    Hängt stark vom LNB ab (wie weit es noch runter geht, denn eigentlich sollte es ja im High-Band nicht mehr all zu viel vom Low-Band umsetzen) und von den Filtern in der Dose (mit billigen Dosen sollte es dann wohl besser klappen).

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Die Filter im TV wirken wie ein Flankendemodulator der aus FM eine AM macht die der AM-Demodulator irgendwie wieder detektieren kann. Ton kann nicht kommen weil er per Satellit mit dem Video im Basisband FM-moduliert übertragen wird (also FM in FM gepackt) und somit nicht direkt im HF-Signalspektrum zu finden ist.
    Grüße nach Sindelfingen,

    Klaus
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Danke Klaus, für diese tolle und mir absolut einleuchtende Erklärung. Nun weiß ich wenigstens, warum da was geht, was eigentlich nicht gehen kann ;)

    Gruß an das schwäbische Meer,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2011
  8. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verrückte Frage zum Analog-TV ...

    Besorge/Bastel dir ein LOF9000-LNB (für Amateurfunk-TV) oder eine Quad-Antenne und richte diese auf einen Amateurfunkfernsehsender aus, da wird es sicher noch eine ganze Weile weiterhin analoge "Satsignale" geben ;)
    Sicherlich könnte man auch einen solchen Amateurfunkfernsehsender kaufen (um den an den Receiver anzuschließen), aber ohne Lizenz wird das wohl keiner machen. ;)

    Hier ist eine Liste:
    ATV-Relais

    Bis dann, ...... ritti ;)
     

Diese Seite empfehlen