1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vermieter zu SAT überreden

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von towomz, 11. Oktober 2002.

  1. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    Anzeige
    Mensch, mensch, wie bekomme ich nur meinen Vermieter dazu, mir SAT zu erlauben. Ich zahle hier im 6 Parteien-Haus 20,20 € monatlich an den Kabelbetreiber. Letztes Jahr fragte ich den Vermieter mal, ob er mir SAT erlaubt. Er lehnt ab wegen des Erscheinungsbildes.

    Da hier im Haus nur ältere Menschen wohnen, bekomme ich die auch nicht rum. Einen Balkon habe ich leider nicht zum Aufstellen der Schüssel.

    Hat jemand Tipps, wie er seinen Vermieter rumbekommen hat? Ich wäre dankbar, will unbedingt auf SAT umsteigen und dafür auch nicht unbedingt ausziehen.
     
  2. dvb-fan

    dvb-fan Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schweiz
  3. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    Danke, habe ich mir schon mal durchgelesen. Demnach, da ja Kabelanschluss vorhanden ist, habe ich aber kein Recht auf SAT.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    20,20 € im Monat ist aber ganz schon happig. Hier in unserer Gegend sind es 13,50 € für den Einzelanschluß, im Mehrfamilienhaus sogar eher billiger.

    Balkon wäre natürlich das Eleganteste...

    Folgende Möglichkeiten kannst Du noch testen:
    - Schüssel als Gartenlampe getarnt (geht wahrscheinlich nur im EG)
    - Kleine Schüssel (45 cm) in Fassadenfarbe bzw. an unauffälliger Stelle montiert
    - Flachantenne (z. B. AttiSat)
    - Schüssel hinterm Fenster (geht leider nicht überall)

    Kannst Du genaueres über das Haus schreiben? Ein Foto von der Fassade wäre ganz toll! Dann können wir uns ein Bild machen und Möglichkeiten ersinnen, wie Du Deinen Vermieter milde stimmst.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ja, moment mal. Wie ist das mit dem Kabelanschluss? Früher, als die Teleterroristen das noch gemacht haben, wurden nur komplette Häuser verkabelt -- nicht einzelne Wohnungen. So dass der Hauseigentümer für alle gezahlt hat und es mit den Nebenkosten abgerechnet hat. Wenn man dann nicht Kabel haben wollte, dann musste man es trotzdem zahlen oder man hat sich mit dem Vermieter irgendwie geeinigt.

    Wenn Du einen Einzelvertrag hast, aus dem Du aussteigen kannst, dann ist das was anderes.

    Sie Montage einer Satellitenantenne funktioniert eigentlich nur dann halbwegs problemlos, wenn Du einen Balkon mit Sicht nach Süden hast. Hier darfst Du die Schüssel "unauffällig" aufstellen, was ja durch den steilen Einfallswinkel problemlos möglich ist, aber den Platz auf Deinem Balkon dann doch ein wenig einschränkt.

    Du darfst Die Antenne nicht an der "Außenseite" des Balkons oder der Hausfassade anbringen. Das kann Dir der Hauseigentümer untersagen.

    Die Begründung, dass die Antenne die Ansicht des Hauses "verschandeln" würde, wird immer wieder gerne vorgeschoben. Es gibt jedoch zahlreiche Gerichtsurteile, in denen zugunsten des Mieters entschieden wurde, wenn die Hausfassade "nichts besonderes" ist, demzufolge auch durch eine Antenne nicht "verschandelt" werden kann.

    Aber das wird nur ein Gericht klären können. Und wer will schon deswegen seinen Vermieter verklagen?

    Gag
     
  6. raschwarz

    raschwarz Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    166
    Ort:
    8°Ost, 50°Nord
  7. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    Kurz zur Erläuterung (ein Bild vom Haus habe ich hier im Büro jetzt nicht): Wohnzimmer ist zur Südseite mit Srtaße, eigenen Balkon haben wir leider nicht, nur einen Gemeinschaftsbalkon auf den Garagen, auch mit Südseite zur Straße hin. Falls ich am Wohnzimmer die Schüssel nicht anbringen darf, bliebe mir noch der Belkon mit Kabel durch Schlafzimmer, hätte ich halt bischen mehr zu verkabeln.

    Kabelanschluss gibt es Einzelverträge mit den Mietern. Jede der 6 Parteien muss 20,20 € Wucherentgelt pro Monat zahlen.

    Ich werde jetzt nach der Weinlese, der Vermieter ist Weinbauer, mit ihm die Sache nochmal durchgehen. Ich will endlich SAT und nicht mehr die horrenden Kabelgebühren zahlen für eine sehr beschränkte Auswahl an Kanälen.

    Danke jedenfalls vorab schonmal für Eure Tipps.
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das hört sich schon so an, als ob eine Einigung mit dem Vermieter möglich wäre. Vielleicht kannst Du z. B. an der Balkon-Außenseite eine Flachantenne anbringen. Der Vermieter weiß bestimmt nicht, was es da alles gibt, und daß man es auch unauffällig machen kann. Am besten sammelst Du ein paar Fotos und testest mit ihm einen Abend lang den Heurigen.
     
  9. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    Jede der 6 Parteien muss 20,20 € Wucherentgelt pro Monat zahlen
    Vielleich hilft es Dir, wenn Du mit dem Vermieter aber auch mit anderen Mietern eine Stunde Matheunterricht machst: 12*6*20,20 € macht 1454,40 € jährlich. Die sollen auch nachrechnen, wieviel Geld auch in den letzten Jahren ausgegeben wurde. Da hätte eine Satanlage sich schon längst rentiert. Einziges mögliche Problem bei Nachrüsten - die veraltete Verkabelung...

    <small>[ 14. Oktober 2002, 10:49: Beitrag editiert von: Waldi ]</small>
     

Diese Seite empfehlen