1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von moonwalker5, 7. März 2009.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Mein Vermieter möchte eine "SAT-ZF Gemeinschaftsantennenanlage" installieren. Jede Wohnung soll 3 Anschlüsse bekommen, im Keller soll eine neue "Sternverkabelung" installiert werden. Nun möchte der Vermieter für den Spaß 5 Euro/Monat kassieren. Klingt nach viel Geld, zumal ich bereits eine Sat-Schüssel in meinem Balkon stehen habe. Deswegen ein paar Fragen an die Techniker hier:

    - welche Betriebskosten entstehen denn, von den Installationskosten abgesehen? Wie hoch sind die Stromkosten einer solchen Sternverkabelung?

    - wäre es mit wenig Mehraufwand möglich, außer dem Astra- auch noch weitere Satelliten mit dieser Gemeinschaftsantenne zu empfangen? Also z.B. Hotbird, Türksat, Hispasat?
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Kommt darauf an wie das bei euch aussieht. Ist die Verteilung im Keller und die Antennen auf dem Dach, könnte es schon wesentlich aufwändiger werden. Auch die Verteilung (Multischalter) muss dann erweitert werden was auch Kosten erhöht.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.337
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Sei froh, dass du so einen nutzerfreundlichen Vermieter hast, vielleicht kannst du die Montage von einer Multifeed-Empfangs-Anlage anregen.
    Im Endeffekt solltest du mit der dann angebotenen Lösung zufrieden sein und dich beim Vermieter bedanken. Die genannten 5.- € Umlagekosten pro Monat scheinen angemessen zu sein, immer noch preiswerter als Kabelempfang.

    Eventuell kannst du ja für "exotische" Satelliten deine eigene Schüssel auf dem Balkon lassen und anpassen.

    Wegen dem Stromverbrauch, da gibt es auch Multischalter mit Sparschaltung, wenn kein Receiver in Betrieb ist wird die Energieaufnahme drastisch reduziert.
    :winken:
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Die geplanten 5 Euro sind´s meiner Meinung nach wert. Je mehr TN dranhängen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß der MS ganztägig Strom zieht. Unter Umständen lassen sich zusätzliche LNBs auch auf nur eine TN-Leitung schalten...
     
  5. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Das kommt darauf an... Es handelt sich wohl um eine kleine Anlage, da die 5 Euro/Monat relativ niedrig sind und drei Anschlüsse pro WE schon ausreichend sind. Kommt darauf an, wieviele Sat-Positionen abgegriffen werden sollen.

    Ich konnte bei unserer Wohnanlage so ein "Projekt" erfolgreich verhindern - es hätte ggbr. dem momentan bestehenden Kabelanschluss der Kabel Deutschland nur Nachteile gegeben. Die veranschlagten Kosten bewegten sich auf dem Niveau des Kabelanschlsses, bei wesentlich geringerem Mehrwert.
     
  6. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Unser Haus gehört zu einer großen Vermietergesellschaft. Ich gehe davon aus, dass mit einer Antenne mehrere Häuser abgedeckt werden. Wie hoch wäre dann der Stromverbrauch? Könnte man den nicht über die Nebenkosten abrechnen? 5 Euro pro Haushalt für Stromkosten kommt mir etwas viel vor.

    Ich denke, dass die Installation einmalige Kosten sind und 60 Euro im Jahr für eine Gemeinschaftsantenne, die nur auf Astra19,2 ausgerichtet ist, finde ich doch ziemlich happig. Wäre ein wavefrontier für 16 Satelliten nicht sinnvoller? Ein LNB kostet doch 20-30 Euro, was wiederum eine einmalige Investition darstellt.
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Wenn mehrere Gebäude abgedeckt werden sollen, werden ganz sicher leistungsfähige Verstärker benötigt, die dauerhaft Strom ziehen. Wieviele das nun sind, hängt von den baulichen Gegebenheiten ab, die hier niemand kennt. Wenn mehr als nur ein Satellit verteilt werden soll, verdoppelt das die Anzahl der erforderlichen ZF-Stämme inkl. der nötigen Verstärker. Mit jedem zusätzlichen Satelliten steigt der erforderliche Aufwand und natürlich auch die Kosten.
     
  8. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    @moonwalker5,
    Träume sind schön was sinnvoller wäre, aber eine Verteilmatrix für mehrere Häuser und 16 Satellitenpositionen, da reichen 5€ im Monat nicht aus, selbst nur für Astra wird die Gesellschaft für mehrere Häuser eine Kopfstelleneinspeisung vornehmen, und da sind die 5€ ein Schnäppchen.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.646
    Zustimmungen:
    3.814
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Der Stromverbrauch der Multischalter ist auch nicht so groß das er überhaupt bei der Abrechnung auffällt. (Da wird meist deutlich mehr für veraltete Glühlampen als Flurbeleuchtung verballert)
     
  10. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Vermieter will eine Gemeinschaftsantenne installieren...

    Nein, du kannst nicht einfach von den Kosten für deine "Balkonanlage" ausgehen. Ein grosse Wohnanlage auf Sat-ZF Verteilung umzurüsten ist ein aufwendiges Projekt und die Kosten können je nach Ansprüchen und Ausführung in die Zehntausende gehen. Bei unserer Anlage (35 WEs) waren es 23-33 tausend Euro, je nach Ausführung. Da es seitens des/der Eigentümer selten gut ankommt, wenn so eine Summe ohne dringenden Bedarf auszugeben ist, sind Leasingmodelle sehr beliebt, da muss man dann Gewinnspannen und Zinsen einkalkulieren. Nach allen Pro-Kontras kommt man oft zum Schluss, dass ein Breitband-Kabelanschluss für so eine Anlgae unterm Strich günstiger ist und auch mehr bietet (so war es bei uns.)
     

Diese Seite empfehlen