1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verlustfreie Aufnahmen mit Philips-Recordern?

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von BobaFett77, 24. April 2006.

  1. BobaFett77

    BobaFett77 Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    1.302
    Anzeige
    Hallo!

    Soweit ich weiß sind wirklich verlustfreie 1:1 Digital-TV-Aufnahmen auf DVD (also mit unveränderter Bildqualität, allen Tonspuren, etc.) bisher nur mit HDD-Recordern möglich, die eine Übertragungsmöglichkeit zum PC bieten (wo man die Daten dann weiterverarbeiten und auf DVD brennen kann).

    Ich habe jetzt in einem Prospekt aber Philips-Recorder gesehen, die einen sogenannten koaxialen digitalen Antenneneingang haben. Bei den beiden Geräten handelte es sich um den DVDR3305 und den DVDR3330. Was kann man sich unter diesem Eingang vorstellen? Besitzen die Geräte einen digitalen Tuner und kann man hiermit doch 1:1-Aufnahmen machen? Oder kann man hier vielleicht einen externen digitalen SAT-Receiver anschließen und von diesem dann 1:1-Aufnahmen machen?

    Ein CVBS-Eingang war dort auch aufgeführt, was ist das eigentlich?

    Der DVDR3330 hat ja sogar eine Festplatte, kann man vielleicht nur auf dieser 1:1-Aufnahmen machen, aber nicht auf DVD? Gibt es vielleicht Geräte mit denen man auf DVD-RAM oder DVD-RW 1:1 aus dem TV aufnehmen kann?

    Ich nehme mal an, irgendwo wird dort schon ein Haken sein...
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Verlustfreie Aufnahmen mit Philips-Recordern?

    Es gibt DVD-Rekorder mit DVB-T Tuner, z.B. von LG. Die wandeln das Signal aber erst in ein analoges Signal um, und dann wird's wie bei jedem anderen DVD Rekorder wieder nach MPEG-2 codiert und auf DVD gebrannt.
    Die von Philips, wenn es denn Geräte mit DVB-T-Tuner sind, machen das mit Sicherheit genauso, so dass verlustfreie 1:1 Aufnahmen nicht möglich sind.

    CVBS = FBAS = Composite.

    The Geek
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2006
  3. BobaFett77

    BobaFett77 Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    1.302
    AW: Verlustfreie Aufnahmen mit Philips-Recordern?

    Wieso gibt es eigentlich von den großen Markenherstellern keine Geräte, mit denen verlustfreie Aufnahmen möglich sind und bei denen man die Daten dann auf DVD brennen oder auf den PC übertragen kann? HDD-Recorder mit möglicher PC-ÜBertragung gibt es von den großen Namen wie Sony, Panasonic, etc. ja anscheinend nicht. Das muß doch einen Grund haben, oder?
     
  4. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    AW: Verlustfreie Aufnahmen mit Philips-Recordern?

    Hollywood.
     

Diese Seite empfehlen