1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verloren im Gerätejungel: Neuanschaffung TV + Receiver

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von smallfreak, 4. Oktober 2011.

  1. smallfreak

    smallfreak Neuling

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leidensgenossen..

    Ich habe hier schon reichlich gelesen, aber irgendwie scheint mein Problem anders als das vieler anderer. Oder ich bin zu doof. :rolleyes:

    Ich habe die dankbare Aufgabe, mich um ein neues "Fernsehpaket" zu kümmern, da wir demnächst übersiedeln und der langgediende 84cm 4:3 Röhrenfernseher zum einen schon aus dem letzten Loch pfeift und andererseits auf dem neuen Aufstellplatz auch gar nicht genug Platz in der Tiefe hätte.

    Also muss ein Flachbildschirm her (mein erster). Da wir keine Nachteulen sind, wird bisher meist aufgezeichnet und zu anderer Gelegenheit angesehen. Da sind wir mit unserem Topfield Twin-Festplattenreceiver super verwöhnt. Allerdings kann der kein HD und im neuen Haus gibt's Sat anstelle von Kabel. Es muss also alles ersetzt werden und ich habe die historische Chance das gleich richtig zu machen.

    Meine Probleme beginnen da, wo ich feststellen muss, dass gerade mal eine Handvoll HD Kanäle gibt (nein, ich kaufe kein Sky Abo). Der Rest ist SD und sogar dort wird noch komprimiert was das Zeug hält. Am Röhrenfernseher fällt das nicht so sehr auf. Durch die zunehmende 16:9 Übertragung bekomme ich meist ohnehin nur einen schmalen Streifen Bild. Auf den HD Bildschirmen ist ein SD Bild aber voll übel bis katastrophal übel. Wenn im Geizmarkt die HD Demo läuft, fallen einem natürlich die Augen raus. "Wochentagsfernsehen" im wirklichen Leben ist aber leider eine andere Geschichte.

    Da wir praktisch alles aufzeichnen und ich mich nicht vom CI+ vera***** lasse, wird das Gerät mit einem neuen Receiver ergänzt werden müssen, der mit einer "bösen" Firmware wieder vernünftiges Aufnehmen erlaubt.

    Seit Wochen quäl ich mich also durch die Testberichte, Foren, "Kundenmeinungen" und komme auf einen grünen Zweig.

    Ich suche also erst einmal ein Gerät (37"-40"), das bei SD(!) nicht aussieht, als ob das mit einem billigen Handy gefilmt wurde (matschig, Plastik Gesichter,...). Dass HD super aussieht, das kriegt jeder hin.

    In die engere Wahl gekommen ist nun ein Philips aus der 7000 Serie, die offenbar in Bildqualität angeblich schon in der Oberliga spielen. Weiters ein Samsung 40D7090 der angeblich bei SD noch einen Tick weniger grauslich ist. Dafür spiegelt der (angeblich) wie verrückt. Das wäre nicht so der Bringer, weil wir unser Wohnzimmer "hell und sonnig" geplant haben und nicht zum fernsehen in den Keller ziehen wollen...

    Die sind aber beide auch nicht so ganz billig und wenn ich sowieso das meiste als Konserve per HDMI einspiele, kaufe ich wahrscheinlich viele Features mit, die ich sowieso mit dem externen Receiver besser bediene. Die "guten" Bildparemeter krieg ich aber in den billigeren Modellreihen nirgends, die werden ja nur in den High-End Modellen eingebaut und die gibt's aber in de "kleinen" Größen auch nicht mehr so zu haben. Bei einem SD Bild, per HDMI eingespielt, wird doch vermutlich die "SD Qualität" des Fernsehers nicht maßgebend sein, sondern die des Zuspielers - oder doch? Als Receiver würde ich etwas in der Qualitätsklasse einer Dreambox anpeilen.

    3D ist mir bisher nicht abgegangen, das müßte ich sowieso erst einmal live probieren und ob das in absehbarer Zeit so gesendet wird steht ohnehin in den Sternen. Ich schau KEIN Fußball, den "Video Verleih" kenn' ich nur vom Vorbeifahen, Zockerkonsole hab ich auch keine. Die würde sich aber vielleicht als "Blue-Ray Player" im Budget einplanen lassen. Und dann wäre 3D vielleicht doch wieder interessant. :confused:

    Ich weiß, ich bin nicht die Zielgruppe für den aktuellen fernseh Markt. Ist mein Problem mit vernünftiger Investition überhaupt lösbar, oder sollte ich die Gelegenheit beim Schopf packen und künftig auf Fernsehen ganz verzichten? :eek: Oder seh ich bloß den Wald vor lauter Bäumen nicht?
     
  2. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verloren im Gerätejungel: Neuanschaffung TV + Receiver

    Ab April wird es deutlich mehr deutsche HD-Sender geben, außerdem kann man noch auf Astra 2 erweitern, dann hat man die frei empfangbaren englischen HD-Programme zusätzlich. Von den Inhalten ist BBC HD nach meinem Geschmack sowieso das beste, was es gibt.

    Als TV passt am besten vermutlich ein Panasonic Plasma, dazu ein Edision Argus Receiver mit Alternativ-Software vom Nachtfalken.
     
  3. smallfreak

    smallfreak Neuling

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verloren im Gerätedschungel: Neuanschaffung TV + Receiver

    Das ist mal ein Nick, der mir auf Anhieb zusagt :cool:

    Die BBC Programme sind super. Trotzdem werde ich wahrscheinlich nicht viele davon sehen. Ich komme mit englischen Sendungen ganz gut klar, aber es strengt mich einfach auf Dauer zu sehr an.

    Plasma habe ich für mich eigentlich ausgeschieden. Die Technik hat mich in Summe nicht überzeugt. Technologisch warte ich seit nun schon sicher mehr als 15 Jahren auf eine "Monitorfolie zum Tapezieren". Beim Elektrohändler von der Rolle nach m² herunter schneiden, aufkleben, fertig. Bis dahin muss ich mich noch mit einem "normalen" Fernseher begnügen.

    Den Receiver werde ich mir mal ansehen, ob der meinem Favoriten (Dreambox 800 SE) Paroli bieten kann. Ich bin bei Bildqualität etwas verwöhnt. Natürlich kann man aus einem SD oder DVD Bild keine Auflösung heraus zaubern, die nicht drin ist, aber die Matschbilder, die ich bislang auf den modernen Geräten gesehen habe waren wirklich übel. :eek: Ganz ehrlich, da wären mir einfach "aufgeblasene Pixel" lieber als dieser weichgespülte Schrott. Aber das ist wohl der aktuelle Zeitgeist. Oder ich hab im Geizmarkt immer die falsche Zeit erwischt und die Sendungen SIND so sch...

    Was sagen die Profis? Lohnt es sich, in ein Top End Display mit Schnickschnack zu investieren, wenn das meiste Material in SD per Receiver angeliefert wird? Oder reicht der Griff zum 159,90 Aldi Schirm und dafür ein Top Receiver, weil die Bildqualität in dem Fall sowieso der Receiver bestimmt und nicht das TV?

    Ich gehe mal nicht davon aus, dass demnächst massig 3D Fernsehsendungen ausgestrahlt werden, also ist DAS Feature wohl noch ein paar Jahre eher ein Gag als ein Must-Have. Gibt's denn überhaupt wirklich gute Displays OHNE 3D und ich hab sie bloß nicht gefunden?

    .. und Entschuldigung für meine lausige Rechtschreibung. Manchmal schreib ich so einen Schmarrn zusammen, aber den Titel kann ich nachträglich nicht mehr ändern. :rolleyes:
     
  4. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verloren im Gerätedschungel: Neuanschaffung TV + Receiver

    Ich finde eher, dass es auf Dauer einfacher wird. Habe 3 Jahre im Ausland gelebt, wo es keinerlei deutsches Fernsehen gab. Nach wenigen Monaten war die anstrengende Phase vorbei. Außerdem ist im englischen Fernsehen alles untertitelt, das hilft auch.
     

Diese Seite empfehlen