1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bugm3n07, 30. November 2006.

  1. bugm3n07

    bugm3n07 Guest

    Anzeige
    Verlegung Antennenkabel Unterputz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage bzgl. der Kabelverlegung von Sat-Antennenkabeln in Neubauten. In unserem derzeit im Bau befindlichen Haus sind die Antennenkabel von einem Elektriker eingebaut worden. Die Kabel liegen dabei unter Putz, sind jedoch nicht in Leerrohre eingezogen worden. Nachdem ich mich jetzt ein wenig Schlau gemacht habe, scheint es für die Verlegung von Antennen- bzw. Kommunikationskabeln eine DIN Norm zu geben die besagt, dass diese austauchbar verlegt werden müssen.

    Meine Fragen:
    Bedeutet dies, dass bei Unterputzverlegung von Antennenkabeln zwangsläufig Leerrohre o.ä. verbaut werden müssen?
    Ist ein Elektriker (Meister-Fachbetrieb) an die entsprechenden DIN Normen gebunden oder sind diese freiwillig einzuhalten?

    AFAIK ist diese Regelung in DIN 18015-1:2002-09, 7.4 zu finden. Leider habe ich diese DIN Norm im Netz nicht im Wortlaut finden können. Kennt jemand von Euch diese Norm im Wortlaut und kannn diese hier mal einstellen?

    Danke & Gruß
    Thomas
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. November 2006
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Das mit der DIN-Norm ist so richtig. Ob sich der Elektriker daran halten muss, entzieht sich meiner Kenntnis. Evtl. sollte dieser mal auf die besagte DIN angesprochen werden?
     
  3. infiltr8

    infiltr8 Senior Member

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Berlin
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    lass dir dit nich so andrehen!

    hast du später kabelkanäle im haus vorgesehen?

    verlegt der elektriker auch die LAN Kabel unter Putz? dann ist das o.k. ... ansonsten bitte ihn doch deine SAT Kabel in Rohre zu verlegen oder erst später in kabelkanäle....

    Falls Du es doch Unterputz verlegen lässt stell sicher das das absolutes TOP!Kabel ist ... >90db 4fach Schirmung
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Für einen Meister/ Fachbetrieb sind die EN/DIN verbindlich, und stellen nur den Mindeststandart dar.
    Gruß, Grognard
     
  5. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Servus,

    die Installation und Verlegung muss nach ZVEH erfolgen, und diese schreibt vor, das Multimediakabel, hierzu zählen Antennenkabel und Telefonkabel, auswechselbar verlegt werden müssen.

    Weise Deinen Elektriker umbedingt darauf hin, und verlange das die Leitungen durchgängig in Leerrohren zu verlegen sind.

    Notfalls würde ich eine Zahlung verweigern.
     
  6. Ponny

    Ponny Silber Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Tröbitz
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Hallo,

    Antennenkabel muss in Leerohr verlegt werden, Telefon kann in Leerohr verlegt werden, muss aber nicht.

    Ponny

     
  7. meister1993

    meister1993 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?


    Es kommt drauf an was der Kunde zahlen will.

    Ist ihm Wert das die Leitungen auswechselbar installiert sind, nun dann muss ers in Auftrag geben und die deutlichen Mehrkosten bezahlen

    Koaxleitungen können auf der Rohwand verlegt werden, nimmt man Rohr, muss man stemmen, Querverbindungen gehen in den modernen Häusern fast überhaupt nicht mehr

    Also, es kommt drauf an was er ausgeben will, Leitung in Rohr? etwa 4-5 fache Kosten

    also erzähl keinen Blödsinn, er muss das zahlen was er beauftragt hat

    ZVEH?? die können empfehlen, aber nicht rechtsgültig vorschreiben
     
  8. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    @meister1983,
    da für Fachbetriebe des Elektrohandwerks der Meistertitel weiterhin vorgeschrieben ist, und für solche Betriebe die EN/DIN verbindlich anzuwenden sind, würde ich mich als Kunde nicht auf Pfusch am Bau einlassen, weil da ja auch noch andere Normen bei einzelnen Baugewerken greifen.
    Anders sieht das bei Selbstinstalation aus, der unbedarfte Homeworker kann nicht alle einschlägigen Normen kennen, aber spätetstens bei der Bauabnahme kommt es zu Problemen.
     
  9. willi47

    willi47 Junior Member

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    Hallo,
    in der Praxis sieht das so aus:
    Der billigste Elektriker bekommt den Zuschlag. Wie werden dann wohl die Kabel verlegt? Wenn man richtig Pech hat, wird auch noch KoKa 702 (BK)-Kabel verlegt. "Strom braucht 2 Drähte, Plus und Minus, das Kabel nehmen wir immer..."
    Wenn die Elektriker längst weg sind und die Leute einziehen, wird noch schnell eine Schüssel angeschraubt und nichts geht.
    Dann muß der Fachmann ran und aus dem Schrott noch irgendwas zaubern.
    Ich könnte seitenweise solche Stories schreiben...

    Gruß
    willi
     
  10. meister1993

    meister1993 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Verlegung Antennenkabel Unterpuz / Einhaltung von DIN Norm durch Fachbetrieb nötig?

    seit 25 Jahren wird Antennenkabel direkt auf die Wand genagelt, ob im Einfamilienhaus oder im öffentlichen Bauwerk.

    Nochmal, wenn der Kunde das zahlt, dann wird jeder Elektrobetrieb , jede Art von Leitung auswechselbar in Rohr verlegen, dann ist der fertig verlegte Meter Antennenkabel, jedoch nicht, wie oftmals gesehen, für einen Euro zu haben, sondern wird etwa das 5 fache kosten

    Der gute Elektromeister wird den Kunden auf alle für und wieder hinweisen und wird diesen dann entscheiden lassen

    VDE-DIN-ZVEH wer auch immer mitreden möchte, im Zweifelsfall gelten EG Richtlinien und danach wird im Zweifelsfall Recht gesprochen

    und nochmals! Rohre up in modernen Häusern zu verlegen ist extrem problematisch

    Die Wandstärken, die Art der Mauerung ist gerade in irgendwelche Bauträgerhäusern sehr schlecht, wenn hier der Elektrobetrieb mit der Schlitzfräse anrückt, schädigt er das Bauwerk nachhaltiger, als ggf Probleme mit nicht mehr auswechselbaren Kabeln

    Ich möcht die Theoretiker sehen, wie sie das Leitungsnetz für 8 Antennendosen, ggf für ebenfall 8 Datendosen in einem Neubau in Rohren verlegen :)

    Danach brechen etwa 95% aller Häuser zusammen
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2006

Diese Seite empfehlen