1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verkabelung oder besser kabellos

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mattes78, 23. Juli 2007.

  1. mattes78

    mattes78 Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich weiß, dass es schon einige Beiträge zum kabellosen Übertragen von Satbildern gibt. Diese treffen mein Problem kedoch nicht ganz.

    Ich möchte im Schlafzimmer einen Fernseher und einen zweiten Sat-Receiver digital installieren. In unserer Wohnung ist eine digitale Sat-Anschlussdose vorhanden. Diese liegt aber so ungünstig, dass ich durch den Raum rund 15 Meter Kabel verlegen müsste um den Receiver daran anzuschließen.

    Da ich das optisch nicht toll finde, würde ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, von der im Zimmer vorhandenen Anschlussdose kabellos an den Receiver im gleichen Raum zu kommen?

    Ich hoffe, von Euch weiß einer wie das geht.

    Danke vorab,
    Gruß Mattes
     
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    es hat sich nix geändert, kabellos geht nichts
     
  3. AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Das geht schon. Funkübertragungsset mit IR-Sender für Receiversteuerung.
     
  4. Eggplant

    Eggplant Senior Member

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    327
    Ort:
    München
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Wie sieht es eigentlich mit der Qualität solcher Funksets aus, ist die vergleichbar mit einer Kabelverbindungen oder muss man mit Qualitätseinbussen rechnen? Gibt es sonst irgendwelche Nachteile? Ist es möglich mehrere Sets parallel zu verwenden?
     
  5. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Das sehe ich leicht anders: Es geht, aber es geht schlecht.

    Wir schreiben das Jahr 2007 und im Videobereich sollten (eher müssen) immer noch Kabel verlegt werden. Es müssen zwar hier und da Wände durchbohrt werden, aber wenn man etwas plant hält sich das in Grenzen. Kabel so zu verlegen das die Gattin sich nicht echauffiert macht einen Haufen Arbeit. Aber müssen ja schließlich nicht unbedingt die Kabelkanäle aus dem Baumarkt sein.
     
  6. philoktetes

    philoktetes Neuling

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    1) Multimedia-Server mit mehreren Kernen und DVB-S Karten
    oder
    1.1) mehrere schnelle SOHO-Rechner mit jeweils einer DVB-S Karte und 1000er LAN-Karten
    oder in deinem Fall
    1.3) ein schneller SOHO-Rechner mit mit DVB-S Karte und 1000er LAN-Karte
    2) Raid-Fileserver in 2 Terabyte-Größe (speichert mehrere HD-Filme)
    3) min. Gigabit-Switch (evtl alles in Glasfaser aufbauen, um zukunfsfähig zu bleiben)
    4) WLAN Access Point 802.11n 300Mbit (in Zukunft 600Mbit) an den Gigabit-Switch hängen.

    Notebook mit 300Mbit WLAN-Karte in das Kabeltechnisch schlecht erreichbare Zimmer tragen --> schon fertig!
     
  7. philoktetes

    philoktetes Neuling

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Die Frage ist nur, ob deine Frau sich eher mit dem schlichten, lautstark klimatisiertem 19'' Schrank inkl. USV oder mit einem unscheinbar verlegtem Kabel im Schlafzimmer anfreunden kann...
     
  8. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Eben die digitale Übertragung geht sehr schlecht. Je höher die angebliche Übertragungsrate bei WLan, desto kürzer die Reichweite. Schon bei 54MBit kannst Du schnell Probleme haben in nächste Zimmer zu funken. Du benötigst auch ganz schön fette Antennen um mit anständiger Bandbreite in die nächste Wohnung funken zu können.

    Ich meinte deswegen auch die analoge Übertragung mit diesen Geräten, die man alle halbe Jahr bei Aldi bekommt. Aber so richtig schön ist das auch nicht.

    Wenn der Plan also ist, die nächsten zehn Jahre im Schlafzimmer fern sehen zu wollen, dann flink die Bohrmaschine angesetzt und die Kabel verlegt.
     
  9. Eggplant

    Eggplant Senior Member

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    327
    Ort:
    München
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Wobei höhere (theoretische) Bandbreite bei Wlan meist auch mit höherer Reichweite einhergeht (gerade mit der neue Multi-Antennentechnik), allerdings fällt die Maximaldatenrate mit zunehmender Reichweite sehr schnell ab - und die auf der Packung angegebenen Maximaldatenraten wird man in der Praxis sowieso nie erreichen (meist gerade mal die Hälfte in günstigen Fällen) da zum einen immer ein gewisser Overhead da ist durch die Paketverwaltung und zum anderen sich im Äther als "Shared Medium" alle Geräte sich ein Übertragungsmedium teilen müssen.
     
  10. mattes78

    mattes78 Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Verkabelung oder besser kabellos

    Ich möchte Euch herzlich danken für Eure Antworten.

    Wie ich es lese, muss ich dann wohl doch die Optik durch eine Kabelverlegung von 17 Metern verschandeln.

    Und das wo ich sooo gerne Kabel verlege :-((.

    Günstiger ist es allerdings :)).

    Gruß, mattes
     

Diese Seite empfehlen