1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verkabelung für neuen Kabelanschluß. FRagen an die Profis

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von dukemaster, 26. Oktober 2008.

  1. dukemaster

    dukemaster Neuling

    Registriert seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Gemeinde,
    in ca. 3 Wochen ziehe ich Innerorts (Saarland/Saarbrücken) um und möchte gerne meinen Kabelanschluss mitnehmen. Mein Kabel-Provider ist Kabel-Deutschland.
    Ich ziehe in ein Haus ohne Kabelanschluss. Das Haus davor hat einen Kabelanschluss mit einem Teilnehmer. An diesem Kabelanschluss hängt ein Verstärker.
    Hier das Bild davon:
    [​IMG]

    Hier der Kabelweg von dem Hausanschluß, bis zum Verstärker. Länge ca. 30cm
    [​IMG]
    Die Daten des Verstärkers:
    HVS 200 ASCI
    Hausanschlußverstärker
    Art. Nr.:9183520
    Verstärkung: 22dB
    Frequenzbereich: 5 - 862 Mhz
    Max. Ausgangspegel
    3.Ordnung 114 db dBuV
    2. Ordnung 99 dBuV
    Netzspannung 230V~ /50Hz / 4VA

    Hier möchte ich gerne den Kabelanschluss, ich sage es mal unwissend, nun in meine zukünftige Wohnung verlängern bzw. verlegen. Oder muss von diesem Kabelanschluss ein Kabel erst in den Keller meiner zukünftigen Wohnung gelegt werden und von dort die Verteilung durchführen (Sind 3 Mietparteien in dem Haus)? Die Häuser stehen Haus an Haus und beide Häuser gehören der Familie.
    Diese Vorgehensweise, welche ich vorhabe, wurde mit Kabel-Deutschland so abgesprochen und diese sind auch damit einverstanden. Sie sagten das ein Verbundanschluss gelegt werden muss. Mein jetziges Modem und die Anschlußdose wird dann mitgenommen und auch von mir installiert.
    Sobald der Anschluß gelegt worden ist sollte ich nochmals bei der Hotline anrufen und den Verbindungsanschluß melden. Eine Kundennummer wurde für dieses Haus schon agelegt.
    Die Kabellänge beträgt nun von diesem Verstärker bis in meine Wohnung ca. 20-30 Meter

    Hier nun meine Fragen an die Profis:
    An dem jetzigen Kabelanschluss hängt ja noch oben beschriebener Verstärker. Hier kommt ja dann ein neuer Verstärker mit einem Eingang und zwei Ausgängen. Wird dieser zukünftige Verstärker von Kabel-Deutschland zur Verfügung gestellt oder muss ich den selber kaufen (Hatte vergessen die Hotline danach zu fragen)?
    Sollte ein Kabel erst in den Keller meiner zukünftigen Wohnung gelegt werden und von dort die Verteilung durchführen. Sind ja 3 Mietparteien im Haus und könnte ja sein das die auch Kabel möchten.
    Das neue Koaxialkabel lege ich selber, habe ich mit Kabel-Deutschland so ausgemacht (Ist mir auch schneller so). Welches könnt Ihr mir empfehlen (Habt Ihr ein Link zu Reichelt etc.?)? Muss sonst noch was beachtet werden? Ist dieser Weg überhaupt so realisierbar (Hatte mit der Hotline erst mit dem 3 Anruf Erfolg, die beiden ersten war leider nicht so Doll)? Bin hier unwissend aber lernfähig .
    Ich danke Euch schon im Voraus für Eure Hilfe

    gruß und einen schönen Restsonntag
    Matze
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2008
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Verkabelung für neuen Kabelanschluß. FRagen an die Profis

    Hallo,

    will mal versuchen Dir einige zweckdienliche Hinweise für Dein Vorhaben zu geben.

    1. Der vorhandene Hausanschlußverstärker muß auf jeden Fall gegen einen leistungsfähigeren Verstärker ausgetauscht werden.
    Als mögliche Varianten/ Beispiele:

    Kathrein VOS 29 RA oder Kathrein VOS 30F:winken:

    Beide Verstärker besitzen die richtige Ausstattung um zukunftstaulich zu sein, wobei ich persönlich den VOS 30F auf Grund seines sep. Meßausgangs bevorzuge.

    2. Zwei Ausgänge sind nicht erforderlich, da

    hinter dem Verstärker wird ein Abzweiger (20 dB) an einer günstiger/ optimalen Stelle platziert --> am Stammausgang dieses Abzweigers wird das Kabel zu Deinem Haus angeschlossen und dann an einer günstiger/ optimalen Stelle zunächst ein 1- fach Abzweiger (z.B. 12 dB) und dann ein 2- fach Abzweiger (12 dB) platziert. Die Abzweiger können abhängig von der Situation nach Bedarf montiert werden. Der Stammausgang des letzten Abzweigers muß per Abschlußwiderstand "abgeschlossen" werden.

    An den Enden der Stichleitungen wird eine Einzel- bzw. Stichleitungsdose (z.B. Kathrein ESD 84 bzw. entsprechende Modemdose) montiert.

    Um einen optimalen (oder gleichen) Pegel an jeder Anschlußdose zu erreichen, kann Dir vielleicht @Schüsselmann Dir dies ausrechnen?

    Mit meinen Werten wirst Du jedoch auch zu einem sehr guten Ergebnis kommen.;)

    Als optimales Kabel empfehle ich Dir das Kathrein LCD 111. Die 110 dB Schirmungsmaß sind optimal, wobei auch das LCD 95 mit 90 dB ausreichend ist. Diese Kabel kannst Du zumindest als Vergleichsbasis (Daten) nehmen.
    Von so genannten "digitaltauglichen":eek: (ist Dummenfang - Werbungsmache) oder 120 dB Kabel rate ich dagegen ab.

    Gruß
     
  3. dukemaster

    dukemaster Neuling

    Registriert seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verkabelung für neuen Kabelanschluß. FRagen an die Profis

    Hallo kopernikus23,
    vielen dank für deine kompetente Hilfe!

    Das Kabel gehe ich gleich bestellen und sobald da, wird es sofort verlegt.
    Der Verstärker und der Rest bis zur meiner Wohnung, so denke ich, wird von Kabel Deutschland zur Verfügung gestellt. Oder liege ich da falsch?

    Vielen dank nochmal für Deine Hilfe.

    gruß und noch einen schönen Abend
    Matze
     
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Verkabelung für neuen Kabelanschluß. FRagen an die Profis

    Den Verstärker wird wahrscheinlich KD zur Verfügung stellen. Wie das konkret geregelt ist, das ist mir allerdings nicht bekannt.:(

    Den "Rest" solltest Du selber wie von mir beschrieben organisieren. Hier habe ich Zweifel, ob diese spezielle Dingen KD mitmacht. Bei den Anschlußdosen könnte dies allerdings zutreffen.;)

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen