1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von keek20, 30. Juni 2010.

  1. keek20

    keek20 Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Community,

    ja hallo erstmal, ich bin der neue hier...:winken:

    Habe das Problem, dass ich es irgendwie nicht hinbekomme, die vorhandene Verkabelung für Satellit zu benutzen.

    So meine bisherige Vorgehensweise:

    1. Vor der Umbauaktion hatte ich DVB-T.
    Antenne auf dem Dach -> Terristischer Verstärker (auf'm Speicher) -> 5-Fach Mehrfachverteiler (auf'm Speicher) -> Dose bei mir in der Wohnung.

    2. Um herauszubekommen, welches Kabel am 5-fach Verteiler meins ist, habe ich einfach den Fernseher mit DVBT angemacht und ein Kabel nach dem anderen gezogen, zum glück war dann nach dem 2. Kabel der Empfang weg. (1. Kabel natürlich vorher wieder drangemacht)

    3. Sat-Schüssel installiert und ausgerichtet, mit Digital-Twin-LNB. Kabel in den Speicher gezogen.

    4. Test mit Satellitenprüfer und Digital-Receiver auf'm Speicher (direkt am Ende des Kabels zum LNB)
    -> Check (Strom vom Receiver): OK
    -> Satellitentest: OK (Voller Ausschlag)

    5. Nun habe ich das Kabel vom LNB mit F-Steckern an das Kabel verbunden, das vorher am 5-Fach Verteiler hing und zu meiner Wohnung geht.

    6. Test mit Satellitenprüfer und Digital-Receiver in meiner Wohnung.
    Nix, es kommt nix an.

    Nun muss ich dazu sagen, dass bei mir in der Dose nicht 1 Kabel ankommt, sondern 2. Ich vermute, dass meine Dose das Signal an eine andere Dose weiterschleift. Auf dem Stecker waren so 2 Pfleile, einer zeigt rein und der andere raus. Die Dose war eine alte dose, wo kein F-Stecker Anschluss dran war, sondern nur die 2 Stecker für TV und Radio.

    7. Test mit den beiden Koax-Kabeln einzeln, die bei mir aus der Wand kommen -> Nix

    8. Test mit einer neuen Dose mit 2 F-Stecker-Anschlüssen und den anderen 2 für TV/Radio die die alte dose auch hatte -> nix

    So langsam bin ich verzweifelt, das Problem liegt irgendwo in der Verbindung vom Speicher zu meiner Wohnung.

    Könnte das Kabel ungeeignet sein? Das Kabel hat leider nur 1-Fache Schirmung, also nur das Drahtgeflecht außen herum. Oder vielleicht zu lang, ich schätze es werden wohl max. 50 Meter sein.

    Ich habe gelesen, dass man mit diesen alten Dosen kein digitales sat bekommt, weil die irgendwie anders sind. Deswegen habe ich meine Dose getauscht.
    Könnte es ein, dass noch irgend eine andere alte Dose zwischen meiner Dose und dem Kabel oben auf dem Speicher hängt und mir die Tour vermießt? Vielleicht in irgend einer anderen Wohnung? Bin leider nur Mieter...

    Ich muss leider die alte verkabelung nutzen, da ein neuverlegen des Kabel unmöglich ist.

    Was würdet ihr an meiner Stelle nun tun?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß

    keek
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2010
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.930
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Hast ja vermulich alles richtig gemacht.

    Vorhandene Kabel werden mit neuen Kabeln per F-Verbinder gekuppelt.
    Klappt der Empfang oben unter dem Dach, muss es auch überall möglich sein, so denn die älteren Kabel einigermaßen ok sind.

    Was passiert denn, wenn Du den Empfang ohne Dose in der Wohnung testest?

    50m Kabelänge sind gar kein Problem.
     
  3. keek20

    keek20 Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Hi und Danke für deine Antwort!

    Da bei mir ja 2 Kabel aus der Wand kommen habe ich jedes einzeln getestet, leider kommt kein Signal an!

    Könnte denn eine weitere alte Dose zwischen mir un dem Speicher ohne F-Anschlüsse das siganl stören oder die Versorgungsspannung, die der Receiver an den LNB sendet, unterbrechen?

    Danke!
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.930
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Schon möglich.
    Nicht nur eine weitere Dose.
    Möglicherweise auch ein Verteiler, ect.

    Wenn das gegeben ist muss ich passen.
    Da müssen dann unsere Profis in Aktion treten.

    Allerdings fürchte ich, dass sowas der Punktus Knacktus für Dein Problem sein könnte.
     
  5. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Wahrscheinlich hängen mehrere Wohnungen an dem Kabel und mit der Aktion wurde jetzt fürs halbe Haus der Fernsehempfang über DVB-T ausser Kraft gesetzt.
     
  6. keek20

    keek20 Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Danke für die Antworten!

    Nene, ich habe mich vorher informiert, ich bin der einzige, der über dvb-t guckt, sonst kann man sowas nicht einfach mal machen :)
     
  7. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Trotzdem kann das Kabel über eine Durchgangsdose in der Nachbarwohnung laufen und die Durchgangsdose lässt die hohen Frequenzen für Sat nicht durch.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Sicher gehen das nicht irgendwo noch nen Gerät dranhängt. dann an einem Ende Abschirmung und Innenleiter zusammenbringen und dann am anderen Ende mit nem Multimeder den Widerstand messen. Der sollte halbwegs gering sein, d,h Abschirmund und Innenleiter lassen Gleichspannugn durch.

    Dann den Kurzschlu am ersten End elösen udn nochmal messen, jetzt sollte da kein Durchgang sein.

    Schlagen beid eTest fehl dann die Fehlerhafte Verbindung suchen gehen.

    cu
    usul

    PS: Mist Notebooktastatur, ich lasse die Korrektur diemal. sorry.
     
  9. keek20

    keek20 Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Danke für eure Antworten!

    Werde heute mal den Durchgang messen und bei den Nachbarn klingeln, um die Dosen zu messen.

    Halte euch auf dem laufenden!
     
  10. keek20

    keek20 Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verkabelung für digitalen Empfang geeignet?

    Hi Leute!

    So, habe mal alles durchgemessen, scheint alles ok zu sein!

    Wenn ich die Leitung oben auf dem speicher kurzschließe, habe ich bei mir in der Wohnung 0 Ohm. Wenn ich aufm Speicher wieder normal mache, habe ich unten unendlich viel Ohm, also keinen Durchlass.

    Habe auch mal die Leitung zum LNB überprüft, dort habe ich ca. 40 Ohm, obwohl die Drähte nicht kurzgeschlossen waren. Ist das normal? Aber kann ja nicht schlimm sein weil oben aufm Speicher habe ich ja vollen Empfang.

    Also scheint wirklich noch eine andere Dose dazwischen zu liegen...

    Wo die wohl sein mag? Ist es eher üblich, dass die Kabel von oben nach unten verlegt (durchgeschleift) werden, oder innerhalb einer Etage?

    Danke für eure Hilfe!
     

Diese Seite empfehlen