1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vergleich THOMSON DTI1001 vs. SKYMASTER DT500

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mago, 26. Mai 2004.

  1. mago

    mago Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bochum
    Anzeige
    Nun sind beide genannten Empfänger in meinem Besitz.
    Thomson DTI 1001 für 139,95€ bei Medimax und SKYMASTER DT 500 für 79,99€ bei OBI.
    Vom Empfang her bringen beide hier in Eschweiler den gleichen Empfang! Wenn der Thomson "gut" bei stiftung warentest bekommen hat, so müßte dies der SKYMASTER auch bekommen.
    Vom Menü her finde ich den Skymaster auch bedienerfreundlicher als den Thomson! Der Suchlauf erlaubt auch ein Suchen nach Kanälen und nicht nur nach Frequenzen, der Aufbau ist übersichtlicher und es gibt nicht so viele "Spielereien", die man doch nicht braucht. Hier ein Punkt für den Skymaster!
    Der Teletext auf dem Thomson ist mit einem eigenem Thomson-Menü ausgestattet und teilweise durchsichtig. Beim Skymaster wird der ganze Bildschirm zum Teletext und man kann in ohne ein extra Menü, so wie einen "normalen" Teletext bedienen. Auf dem Thomson ist Teletext lesen recht anstrengend. ABER dafür kann der Thomson den Text von VRT darstellen, dort hat der Skymaster Probleme bei. Trotzdem ein Punkt für den Skymaster.
    Der Thomson hat zwar einen UHF-Modulator, dieser nützt mir aber nichts, denn man kann nicht eine Antenne einstecken und mit dem Kabel wieder rausgehen und zusätzlich eine Antenne einstecken, die DVB-T empfängt. Man kann sogesehen nur die DVB-T-Antenne durchschleifen und dazu dem Receiver einen Kanal zuordnen. Das bringt mir nichts, da ich für die analogen Programme, die noch über Antenne kommen, ein anderes Kabel brauche. So kann ich nicht mit dem "analogem" Antennenkabel rein und raus und habe dann den Receiver dabei. Also gibt es hier keinen Pluspunkt für den Thomson, obwohl er einen Modulator hat.
    In Punkto Stromverbrauch - auch im Stand-By - hat der Thomson wohl die besseren Werte, sie werden angeben. Hier schweigt Skymaster drüber. Sobald ich diese gemesen habe, werde ich sie noch melden.
    Ich denke der Skymaster ist auf jeden Fall seine 80€ wert. Beim Thomson denke ich, dass man etwas den Namen bezahlt, jedoch nicht die Qualität, denn diese ist beim Skymaster genauso gut.
    Hat hier noch jemand den Thomson mit einem anderen Gerät vergleichen können?
     
  2. mago

    mago Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bochum
    Nachtrag:
    Thomson empfängt VRT-Paket aus Genk ohne Aussetzer. Der Skymaster nicht. Der THOMSON ist der bessere Empfänger!!
    Er kann auch den Videotext darstellen, dort hat der Skymaster bei den VRT-Programmen auch Probleme.
     
  3. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    608
    Hi mago,

    ich habe den Thomson DTI1001. Dein Vergleich ist für mich sehr interessant. Den Skymaster kannte ich nicht. Der Preisunterschied von ca. 60 Euro ist schon gewaltig!

    Was mich noch interessieren würde: Wie ist die Bedienungsanleitung beim Skymaster? Beim Thomson finde ich die nur Schrott!
    Hast Du auch einen Videorekorder angeschlossen? Mir ist es bisher nicht gelungen, meinen VCR über die Timerfunktion beim Thomson zu aktivieren. Hast Du das mal ausprobiert? Wäre für mich sehr wichtig – bin schon recht verzweifelt!

    Ich habe den Thomson per Scartkabel am TV angeschlossen und den VCR per Scartkabel an den Thomson.
     
  4. Edward

    Edward Neuling

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bonn
    Kannst du bei dem Skymaster DT500 die Senderplätze umsortieren? Bei mir wird diese Funktion nicht im entsprechenden Menü eingeblendet, die entsprechende farbige Taste scheint nicht belegt...
     
  5. mago

    mago Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bochum
    @ haferflocke:
    Die Anleitungen habe ich bei beiden nicht gelesen. Learning by Doing sage ich mir immer. Ich müßte die Anleitungen mal vergleichen. Melde mich dann hier wieder.
    Der Skymaster ist aber etwas schlechter: VRT-Paket aus Belgien geht nur mit Aussetzer, Thomson liefert störungsfreien Empfang.

    @Edward:

    Es gibt irgendwo im Menü die Einstellung "LNC-Mode", stelle diesen mal auf "EIN" oder "AUS". Bei einem der beiden Einstellungen kann man die Sender dann verstellen.
     
  6. Edward

    Edward Neuling

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bonn
    Spitze Mago, das funktioniert ja tatsächlich, danke!
    Hast du eine Ahnung, was dieser LCN-Mode eigentlich bewirken soll? Seltsame Funktion...
    Gruss, Eddi
     
  7. digitaldope

    digitaldope Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Köln
    soweit ich erkennen konnte, hat der lcn mode die tolle aufgabe ein umsortieren der programme wirkungsvoll zu verhindern.
    wenn man ihn wieder einschaltet, sind die programme wieder unsortiert, wie sie im suchlauf gefunden wurden. -- aus - und die sortierung ist wieder da! boah!

    und das tollste ... dieses sagenhafte feature ist nicht in der anleitung dokumentiert. supertoll auch, daß ich mind. 30 min. damit zugrebracht habe mich zu wundern, warum die grüne taste zum umsortieren im programm-management nicht belegt ist. durchein

    edit:
    ansonsten finde ich den skymaster aber preis-leistungs mäßig untopbar.

    hatte vorher kurz einen schwaiger der fett mit testsieger und klein mit 3/03 gekennzeichnet war.
    groß, klobig und hing sich regelmäßig beim zappen auf, wobei er "kein videosignal" anzeigte obwohl signalqualität nahe 100% war. - sehr nervig.

    skymaster: keine probleme soweit, nur die fernbedienung ist ein bisserl schwach, richtungsabhängig und blöd layoutet.
    startet auch schön schnell nach kaltstart über steckdosenleiste.

    <small>[ 01. Juni 2004, 17:27: Beitrag editiert von: digitaldope ]</small>
     
  8. mago

    mago Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bochum
    Ich sage ja, der skymaster ist einfach zu bedienen, wenn man dann alle Sender in seiner gewünschten Reihenfolge abgespeichert hat. Ist alles OK. Was mich nur stört, das er halt das flämische Paket nur mit Aussetzern darstellen kann, wo der Thomson keine Probleme hat. Für meine Eltern, die die flämischen Programme nicht interessieren tut es dieses Gerät vollkommen. Ich finde sogar, dass dieser einfacher zu bedienen ist als der Thomson.

    <small>[ 01. Juni 2004, 18:11: Beitrag editiert von: mago ]</small>
     
  9. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    12.161
    Ort:
    Köln
    Liefert der Skymaster eine gute Bildqualität? Habe ihn im Handel gesehen und da gab es teilweise Klötzchen.
    Update over Air ist wohl nicht möglich, so weit ich der Beschreibung auf dem Karton entnehmen konnte, oder?
     
  10. mago

    mago Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bochum
    Klötzchenbildung ist bei mir bisher keine gewesen und ich wohne hier im Grenzgebiet der Versorgungszone, das dazu. Software update over air, weiß ich nicht, da ich sowas wenn möglich sowieso über PC mache. Bei den Skymaster SAT-Receivern ist update via sat möglich.
     

Diese Seite empfehlen