1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Veränderung DNS Server : wie überprüfe ich ob es funktioniert hat?

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von baumar66, 8. Oktober 2016.

  1. baumar66

    baumar66 Senior Member

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe einen VDSL 50000 Anschluss von Vodafone mit einer LAN Verbindung über die Easy Box 804.

    Ich habe zum Beispiel bei Verwendung des Streamingsdienstes DAZN des öfteren Qualitätsunterschiede, die sich logischerweise in unterschiedlicher Bildqualität bemerkbar machen.
    Ich habe mir gedacht( ich bin absoluter Amateur) das dies unter Umständen an den von Vodafone verwendeten Servern liegt bzw. deren Auslastung. Bin daher auf die DNS Server von Google gestoßen und habe diese manuell bei Windows 10 eingestellt( sowohl IP4 als auch IP6).

    Wenn ich jetzt über Ookla einen Speedtest mache, werden wir allerdings wieder die gleichen Server angezeigt( z.B. Vodafone Frankfurt) wie vor der Umstellung auf den Google DNS Server. Müßte jetzt der Teast nicht auch einen Google Server anzeigen, oder hast das mit der Umstellung nicht geklappt?

    An der Easy Box habe ich nichts verändert!

    Danke für eure Rückmeldungen!

    baumar66
     
  2. netzgnom

    netzgnom Platin Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    1.335
    Punkte für Erfolge:
    163
    Du bleibst bei einem Speedtest ja trotzdem im Vodafone-Netz. DNS-Server dienen ja nur zur Namensauflösung von Webseiten. z.B. www.heise.de -> 193.99.144.85
     
  3. baumar66

    baumar66 Senior Member

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ah ok!

    Also bringt es mich auch nicht zwingend weiter wasn mein oben beschriebenes Problem betrifft?

    Vielen Dank!

    baumar66
     
  4. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.738
    Zustimmungen:
    2.058
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also ich habe in sachen Streaming schon festgestellt, dass ein anderer DNS Server bessere Ergebnisse liefert, obwohl ja nur die IP aufgelöst wird.
     
  5. baumar66

    baumar66 Senior Member

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Marc,

    Du bist ja fleißig im DAZN Forum unterwegs!

    Hast Du speziell Erfahrungen was den DNS Server betrifft bei DAZN?

    Mich beschleicht irgendwie das Gefühl, dass Vodafone gerade am Samstag abend irgendwie total unkonstant ist was die Anschlussgeschwindigkeit betrifft-vielleicht erklären das auch die ständigen Serverwechsel bei den Speedtests unter Ookla.

    baumar66
     
  6. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.738
    Zustimmungen:
    2.058
    Punkte für Erfolge:
    163
    kann auch einfach sein, dass dein knoten überlasstet ist, dann nützt das auch ncihts.

    Mit DAZN habe ich nicht herumexperimentiert.
     
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ob das überhaupt funktioniert und was bringt ist eher fraglich. Zum einen kann die EasyBox vielleicht DNS-Anfragen selber rausfiltern und immer auf einen DNS-Server von Vodafone umleiten oder zum anderen kann das auch Vodafone selber machen, so dass es unwirksam ist, einen fremden DNS-Server verwenden zu wollen. Überprüfen kann man das mit einem Trace der DNS-Anfragen, wo man dann sieht, welchen Weg diese Anfragen durchlaufen und woher die DNS-Antworten wirklich kommen.

    Dass Internet-Provider unter Umständen keine DNS-Anfragen an fremde DNS-Server weiterleiten, sondern immer durch eigene DNS-Server beantworten, hat was mit der Kontrolle der Internet-Nutzung durch die Kunden und mit der Minimierung des vom Provider zu bezahlenden öffentlichen Internet-Traffics zu tun. DNS-Anfragen und -Antworten machen in der Summe aller, die durch Kunden erzeugt werden, einen nicht unerheblichen Traffic aus, weshalb man lieber nur mit eigenen DNS-Servern arbeitet.
     

Diese Seite empfehlen