1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Februar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.203
    Anzeige
    Washington - Das US-Militär ist sich praktisch sicher, dass beim Abschuss eines Spionagesatelliten am frühen Donnerstagmorgen MEZ der Tank mit giftigem Treibstoff zerstört wurde.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. epapress

    epapress Gold Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Freiburg
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Hätten die Amerikaner einen Russen "auf den Knopf" drücken lassen, wäre alles paletti. Warum nur muss internationale Politik immer so kompliziert sein?

    Jungs, es kann auch anders gehen!
     
  3. Premiere-Kofi

    Premiere-Kofi Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    249
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Manchmal frage ich mich wirklich, für wie blöd diese Cowboys die Welt halten. Die "heroischen" US Militärs retten die Welt vor einer Umweltkatastrophe. Ein propagandistischer Treppenwitz, der beknackter nicht sein kann.

    1. Wäre der Hydrazin Treibstoff beim Eintritt in die Atmosphäre sofort abgefackelt.

    2. Wird dieser Treibstoff in vielen Bereichen der Luft und Raumfahrt verwendet. Bei einer F16 für die Notenergieerzeugung.

    3. Der Abschuss erfolgte vermutlich, weil sie Aufgrund von Bahnberechnungen wohl die Befürchtung hatten, dass das Spitzeldingens in größeren Brocken "Feindesgebiet" herunterrauscht und eventuell Teile davon Aufschluß über die Technologie liefern.

    So haben sie den großen Brocken schon vorher zerteilt.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Während der 400kg Tank also in der Atmosphäre verglüht überlebt die hochempfindliche Spionagetechnik den Eintritt unbeschadet? Witzig.
     
  5. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    machtdemonstration nachdem die chinesen vor kurzem gezeigt haben das sie da auch können, mehr ists nicht...
     
  6. Premiere-Kofi

    Premiere-Kofi Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    249
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Wahnsinn diese Interpretation von nicht gesagtem.
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Punkt 1 gegen Punkt 3
     
  8. Premiere-Kofi

    Premiere-Kofi Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    249
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Und?

    "Unbeschadet" hast du ins Spiel gebracht, nicht ich. So wie du mir das jetzt unterstellst.

    Es ist nun mal ein Fakt, dass die Chance, dass größere Brocken heruntergekommen wären, größer gewesen wäre, wenn sie das Ding nicht vorher schon zerkleinert und weggepustet hätten.

    Demzufolge wären auch entsprechend technologische Rückschlüsse wahrscheinlicher gewesen.

    Mehr habe ich nicht geschrieben.

    So. Und nun noch viel Spaß beim weiterspinnen und weiterphantasieren über nicht Gesagtes.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Ich sehe es auch als reine Machtdemonstration, nach dem Motto: "Seht her, wir können vom Schiff aus jederzeit und überall beliebige Satelliten abschiessen!"

    Wer sagt denn dass das wirklich ein Spionagesatellit war, und nicht von Anfang an als Zielobjekt für so eine Übung gedacht war?

    Gruß
    emtewe
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Militär praktisch sicher: Satelliten-Tank bei Abschuss zerstört

    Das Zeug ist eingeschmolzen völlig wertlos. Das reicht für eine Materialanalyse, mehr nicht. Die Kamerasensorik ist heutzutage soweit entwickelt, da braucht man das schon intakt.

    Das Ding war halt in einer ungünstigen Situation. Da der Orbit nicht öffentlich bekannt war, hätte das Ding auf Russland fallen können.
     

Diese Seite empfehlen