1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Informationskampagne zu Digital-TV

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Klaus K., 5. Oktober 2004.

  1. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.488
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Anzeige
    Da werden mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen: ein HDTV-Empfänger mit bis zu fünf mal höherer Auflösung kann nicht so billig wie Standard-TVs sein! Die US-Amerikaner mit ihren üblichen Riesen-Bildschirmen haben wenigstens Nägel mit Köpfen gemacht und bei Digital-TV gleich HDTV mit eingeführt, statt wie bei uns in Europa die Leute erst mal mit MPEG-Klötzchen dank vollgestopfter Kanäle zu verschrecken...
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Informationskampagne zu Digital-TV

    In Deutschland ist die Angst vor neuer Technik zu groß. Erst wenn eine gewisse Masse die neue Technik nutzt, muss sie dann jeder haben.

    (Internet, Handy, Farbfernsehen ...)
     
  3. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: US-Informationskampagne zu Digital-TV

    Das Problem ist, daß diese gewisse Masse über die finanzielle Hürde springen muß, sein bestehendes Equipment über den Jordan zu schicken und neu einzukaufen.
    Das war bei deinen Beispielen nicht der Fall, Internet und Handy war eine neue Technologie, Farbfernsehen war im Prinzip abwärtskompatibel. Daher ist es wohl auch erforderlich, daß man solche Techniksprünge mit ordentlicher Vehemenz nach vorne treiben sprich die Leute dazu zwingen muß.
    Würde das Analogfernsehen in absehbarer Zeit nicht abgeschaltet, würde es wohl auch in 50 Jahren noch genutzt.....
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: US-Informationskampagne zu Digital-TV

    Das ganze wär sicherer, wenn ein definitiver, unumstößlicher Termin zur Analogabschaltung, z.B. zum 1.1.2006 kommen würde. Ebenfalls ob es sich lohnt HD-taugliches Equipemt zu kaufen, oder ob HDTV dank deutschem Digi-Spar-TV zum Rohrkrepierer wird. Dann hätte man Planungssicherheit.

    Aber so sagt doch kein Fernsehsender definitiv, wann er sich endlich mal von archaischer Technik lossagen will.
     
  5. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: US-Informationskampagne zu Digital-TV

    Gegen diese Infokampagne laufen die Gegner der Filmindustrie ja schon wieder sturm, weil mit Digital TV auch das Broadcast Flag zwingend vorgeschrieben wird in den Staaten bis zum Jahr 2006. Dann kann ich u.U. meinen schönen HDTV Recorder gleich wieder wegschmeißen, weil ich sowieso nichts aufnehmen darf :(.
    Stand letztens mal auf www.heise.de.
     
  6. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.010
    AW: US-Informationskampagne zu Digital-TV

    allerdings ist diese hürde in DE noch etwas höher, als anderswo. Woran das genau liegt, weiß wohl keiner - vielleicht sind nicht nur die Schwaben sparsam? :) Jedenfalls setzen sich neue Technologien in DE immer nur sehr langsam durch. Auch gibt es immer wieder eine gewisse Ablehnung gegenüber allem zu beobachten, was noch nicht kaputtreguliert ist ;) Besonders traurig ist, dass diese Entwicklung nicht etwa dazu beiträgt, Unsinn in seiner Niesche zu lassen, sondern das gleiche Ergebnis wie anderswo herauskommt - nur langsamer... Wobei man bitte nicht mit den USA vergleicht - hier kollidiert das ganze recht schnell mit dem Umweltbewußtsein in nahezu allen EU-Ländern, einem der größten kulturellen Unterschieden...

    eines haben alle Neuerungen gemeinsam: erstmal gelten sie als Spinnerei, dann als nutzlos, dann als zu teuer, dann als gefährlich und dann sind sie normal...
    Digital-TV ist derzeit angeblich zu teuer, Mobiltelefone [warum den Scheinanglizismus?] und Internet sind angeblich gefährlich und HDTV sei Spinnkram...
     

Diese Seite empfehlen