1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von gabbiano, 24. Dezember 2005.

  1. gabbiano

    gabbiano Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Der amerikanische Geheimdienst hat nach Informationen der "New York Times" weitaus mehr Telefonate und E-Mails unbefugt ausgewertet als bisher bekannt. Unter Berufung auf Regierungsmitarbeiter schrieb die Zeitung am heutigen Samstag, dass der Geheimdienst NSA ohne richterliche Erlaubnis direkt auf umfangreichere Datenbestände zugegriffen habe, als das Weiße Haus eingestanden habe. Durch die von US-Präsident George W. Bush erlaubten umstrittenen Abhöraktionen habe der Geheimdienst "durch die Hintertür" Zugang zu nationalen und internationalen Kommunikationswegen erhalten.
    Der Geheimdienst hat nach Informationen des Blattes in Zusammenarbeit mit einigen der größten Telefon- und Internetfirmen Zugriff auf Verbindungsknoten erhalten, über die amerikanische und internationale Netzwerke miteinander verzahnt sind. Nach Angaben eines ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters hat die amerikanische Regierung in den vergangenen Jahren die Internet-Firmen ermutigt, den internationalen Datenfluss über in den USA angesiedelte Knotenpunkte laufen zu lassen. Damit sollten die technischen Möglichkeiten des Geheimdienstes erweitert werden. Die amerikanischen Geheimdienste hätten traditionell sehr gute Beziehungen zu Telefon- und Computerfirmen, heißt es weiter.
    Im Rahmen des Kampfes gegen die Terrororganisation El Kaida hatte Bush im Jahre 2001 den Geheimdienst ermächtigt, auch ohne richterliche Erlaubnis internationale Telefongespräche in den USA abzuhören sowie E-Mails mitzulesen. Die Aufdeckung dieser Praxis in der vergangenen Woche hatte in den USA scharfe Kritik an der Regierung in Washington hervorgerufen. Aus Protest gegen die Bush-Politik erklärte vor kurzem ein Richter des Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC) seinen Rücktritt. (dpa) / (thl/c't)

    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/67761
     
  2. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Ist doch allgemein bekannt, das sämtliche Geheimdienst das Internet anzapfen und nach bestimmten Wörtern filtern.
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Da ist wohl die Überraschung bei einigen wieder grenzenlos [​IMG]
     
  4. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Und ich hab gehört, daß sich Terrororganisationen des Internets bedienen, um zu kommunizieren und Anschläge vorzubereiten. Warum regt sich darüber eigentlich keiner auf?
     
  5. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Deswegen vermeide ich ich Wörter wie :

    Terrorismus, George W. Bush, Atombombe, Anschlag ...

    Uppsss :D
     
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Genau, die bösen Terroristen. Haben schon am 27. Februar 1933 den
    Reichstag angesteckt. Wird Zeit, dass was unternommen wird, gegen die
    Brüder, damit das Morden aufhört!
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Das ist doch auch richtig so.
    Es ist auch richtig, das deutsche Behörden unter Folter erpreßte Aussagen verwenden dürfen.

    Was ich mich aber allen ernstes frage, ist warum sich der Polizist strafrechtlich und disziplinarisch verantworten mußte, nur weil er eine Geisel vor dem sicheren Tod bewahren wollte, in dem er dem Entführer Gewalt androhte. Das sollten dann aber diese Behörden mit solchen Menschen auch tun dürfen. Was ist schon einbischen Freiheitsberaubung und Folter und Abhören im Namen der Freiheit, wenn selbige an sich garnicht mehr existent ist. Richtig, nichts. Also was solls, es kommt nur immer drauf an auf welcher Seite des Verhörtisches man sich befindet.

    Ich habe gehört, das die sich Handtelefonen(Handys) bedienen, ich bin dafür, das die keinen Vertrag mehr bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2005
  8. gabbiano

    gabbiano Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Essen
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Es ist sehr interessant zu beobachten, dass jedes Mal, wenn ich eine Meldung hier poste, es immer wieder Leute gibt, die das alles schon längst gewusst haben. Da bin ich froh, in dieses Forum gelandet zu sein, vielleicht kann ich von euch noch etwas lernen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2005
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Dann poste nicht sowas altbekanntes. :D

    Fleischabfälle hatten wir dieses Jahr, dann dürfte wohl nächstes Jahr irgendein Bio-Anbau Skandal kommen.
     
  10. JeGe

    JeGe Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Tief im Osten - fast schon in Polen ;-)
    AW: US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

    Upps - hab' ich da was verpasst? Gab's seinerzeit auch schon Internet? :eek:
    Oder was hat dieser Brandanschlag jetzt mit diesem Thread zu tun? :eek:
     

Diese Seite empfehlen