1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. Februar 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.329
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Kabelanbieter müssen an die VG Media Gebühren für die Ausstrahlung privater Fernseh- und Radioprogramme bezahlen. Mit dem Urteil ist ein jahrelanger Rechtsstreit endgültig beendet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Für viele kleine Anbieter nicht zu finanzieren. Also: raus mit diesen Sendern.
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Wenn das so einfach wäre...

    Kein Privat Rundfunk - Kunde = Tschüssikowski.:winken:
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Wie hoch sind denn die Kosten? Riecht ja wieder böse nach Erhöhung der Kabelgebühren, wo ja die Großen der Branche eh schon klamm sind.
     
  5. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.015
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Ich habe eine Zeitung abonniert. Kann ich vom Zeitungsverlag ebenfalls eine monatl. Gebühr verlangen, denn da ich als Abonnent ja immerhin einen Briefkasten zur Verfügung stelle. Damit stelle ich sicher, dass die Zeitung an 24 Std. an 7 Tagen die Woche zugestellt werden kann. Ich denke, dass ich hier eine Leistung erbringe und nicht der Zeitungsverlag.

    Ob ich damit durchkäme?

    2. Frage:
    Ob Unitymedia als mein Kabelanbieter anzeptieren würde, wenn ich meine Entgelte direkt an die VG Media überweise, denn schließlich erbringen die ja die Leistung, warum sollte ich an den Kabelanbieter zahlen?

    Ich finde die Sichtweise irgendwie krank.
     
  6. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Die "Grossen" erheben ja auch Einspeiseentgelte von den Sendern... Dürften die "Kleinen" das auch? Oder sind die eben in einer schlechten Position und können also über den Tisch gezogen werden?
     
  7. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    @Berliner

    Die "großen" Zahlen die VG Media Entgelte ja schon.
     
  8. JoeyBln61

    JoeyBln61 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    VDR (2 * DVB-C)
    Toshiba LCD mit Alphacrypt
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Was ist denn das für ein absurder Vergleich? Dann kassier doch auch gleich von Deinem Kabelbetreiber für die Bereitstellung des Fernsehers!

    Wenn schon vergleiche, dann bitte auch passende!

    Die Kabelbetreiber verdienen Geld durch Verbreitung von von ihnen nicht produzierten Waren, also müssen sie selbstverständlich für diese Leistung zahlen. Ebenso - um mal bei Deinem schrägen Beispiel zu bleiben und es etwas in die Spur zu bringen - wie auch Zeitungsverlage selbstverständlich für deren Inhaltelieferanten wie reuters, dpa u.a. zahlen - und das nicht zu knapp.

    Damit es ganz klar wird:
    Der Briefkasten entspricht dem Fernseher, der Zeitungsverlag dem Kabelnetzbetreiber!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2010
  9. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Ja klar - im Gegenzug erhalten sie Einspeiseentgelte. Für wen da mehr übrig bleibt, weiss ich nicht sicher, denke es sind aber die KBN.

    Also dürfen die "Kleinen" jetzt auch Einspeiseentgelte verlangen?
     
  10. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Urteil: Kabelnetzbetreiber müssen an VG Media Gebühren zahlen

    Wie genau das läuft, wird Mischobo bestimmt noch mal posten. Der hatte mal irgendwo die VG Media Sätze gepostet. Die Einspeseentgelte sind auf jeden Fall bedeutend höher, als die VG Media Gebühren. Das läuft wohl so ganz grob gesehen wie bei der GEMA und geht nach Reichweite.
     

Diese Seite empfehlen