1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Urheberrechtsstreit: Stiftung veröffentlicht alle Bundesgesetze

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Dezember 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    116.025
    Zustimmungen:
    1.837
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Die Open Knowledge Foundation wird auf dem Portal OffeneGesetze.de künftig sämtliche Bundesgesetzblätter frei als offene Daten bereitstellen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. bawi

    bawi Gold Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    Als Ausenstehender (Österreicher) finde ich es aber schon seltsam, wenn ein Privatunternehmen Geld dafür verlangt Gesetze öffentlich zu machen.
    Wir haben diesen Zirkus wenigstens nur mit den Normen. Gesetze können frei über das Internet eingesehen und Herunter geladen werden.
    Wenn ein Land will, dass seine Gesetze eingehalten werden, müssen die auch frei zugänglich sein.
     
    berniebaerchen, NFS und FilmFan gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    142.490
    Zustimmungen:
    23.134
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Und selbst das ist schon extrem ärgerlich! Ich sage nur "Beuth Verlag". (n)(n)(n)
     
  4. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Es geht hier aber nicht um die Gesetze, die liegen alle auf www.gesetze-im-internet.de (Herausgeber und Betreiber des Internetangebots:
    Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz), es geht um das Bundesgesetzblatt, was eine besondere Funktion inne hat und daher gedruckt werden muss. Das deutsche Bundesgesetzblatt (BGBl.) ist das öffentliche Verkündungsblatt der Bundesrepublik Deutschland.
     
    Gorcon gefällt das.
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Beim "Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich" war die Situation ähnlich, hat sich aber inzwischen geändert.

    ... Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich – Wikipedia schreibt dazu folgendes:

    "Seit 1. Jänner 2004 ist nicht mehr die gedruckte Fassung, die bis dorthin in der Print Media Austria AG, der früheren Österreichischen Staatsdruckerei, hergestellt wurde, sondern die im RIS online publizierte Fassung[2] als authentisch anzusehen. Die rechtlichen Grundlagen für diese – bis dato in Europa einzigartige – Online-Kundmachung wurden durch das Kundmachungsreformgesetz 2004 geschaffen (BGBl. I Nr. 100/2003). Auf technischer Ebene wird die Online-Kundmachung durch den Einsatz elektronischer Signaturen realisiert."
     
  6. alltron

    alltron Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    38
    Gesetze von der demokratisch gewaehlten Obrigkeit - muss der steuerzahlen(muessende) Untertan bezahlen!
    Wenn dieser sich nicht an diese Gesetze haelt, wird dieser bestraft !
    Schon eine seltsame Demokratie ! - gelle?
     
    FilmFan gefällt das.